Wer zahlt für einen Schaden durch den Schlüsseldienst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Vermieterin verlangt nun von mir 1300€ um die Tür zu ersetzen, und ich stehe auch schon in Kontakt mit meiner Haftpflichtversicherung. Nun Frage ich mich aber, ob ich überhaupt dafür gerade stehen muss. 

Die Versicherung kann Dir doch bestimmt sagen ob das übernommen wird, rufe an und frage nach.

Hätte dem Schlüsseldienst aber nicht klar sein müssen, dass ein Öffnen über die Falle bei so einer Tür nicht möglich ist und somit fahrlässig gehandelt als sie es doch versucht und dabei die Tür beschädigt haben? Ich habe eine Rechnung von dem Schlüsseldienst, wo auch explizit drauf erwähnt wurde, dass die Tür beim Versuch beschädigt wurde.

Ich würde durch einen Anwalt prüfen lassen ob der Schlüsseldienst die Kosten nicht übernehmen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
06.08.2016, 13:00

Ich denke, das mit dem Anwalt kann man sich sparen, denn an muss damit rechnen dass es Beschädigungen gibt, wenn die Tür gewaltsam geöffnet wird; schon erst recht bei einer Sicherheitstür.

0

Da war wohl ein Pfuscher am Werk. Ein Profi hätte die Tür ohne jegliche Beschädigung öffnen können. Besonders hier mit nur zugefallener Tür.

Sei es wie es sei, ein Lackschaden mit kl. Kerben rechtfertigen nicht einen Türersatz. Ein Profi repariert das ohne Spuren.

Was hast du dem SD gezahlt? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justliveurlife
06.08.2016, 13:26

Der Schlüsseldienst hat 70€ für das Öffnen der Tür genommen. Geöffnet wurde die Tür am Ende mit einem speziellen Werkzeug über den Türspion, wodurch innen dann die Klinke runtergedrückt werden konnte. 

0

eigentlich hat der Schlüsseldienst eine Haftpflichtversicherung die für solchen Schäden aufkommt. Ich rate dir auch zu einem Schließzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haftpflichtversicherung wehrt auch unberechtigte Forderungen ab.

Von daher - lass das die Versicherung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Ich glaube, dass man damit rechnen muss, dass durch den Schlüsseldienst Beschädigungen aufkommen können. Ich glaube leider auch, dass du hier auf den Kosten sitzen bleibst. 

Eine Möglichkeit wäre dennoch, bei der Verwaltung dieses Schlüsseldienstes anzurufen, um sich über die Kostenübernahme zu informieren.

Ganz krass aber die letzte Möglichkeit wäre, es über einen Anwalt laufen zu lassen, da sich der Schlüsseldienst eigentlich über die Unmöglichkeit des Öffnens einer solchen Tür im Klaren hätte sein müssen. Lediglich hätte er dich mindestens mündlich informieren sollen.

Ich glaube, dass du das Ganze nun selbst in die Hand nehmen musst, so leicht wird dir keiner das Geld schenken.

Ich drücke dir trotzdem die Daumen, dass dir dieser hohe Preis übernommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
06.08.2016, 13:02

Ganz krass aber die letzte Möglichkeit wäre, es über einen Anwalt laufen zu lassen, da sich der Schlüsseldienst eigentlich über die Unmöglichkeit des Öffnens einer solchen Tür im Klaren hätte sein müssen.

Toyota, nichts ist unmöglich.

Man bekommt jede Tür auf, aber halt nicht immer ohne Beschädigung und damit muss man bei einer Sicherheitstür erst recht rechnen.

1

Es gibt keine Sicherheitstüre, die sich nicht ohne Schaden öffnen lassen würde, wenn sie nicht abgeschlossen und nur zugezogen wurde. Der SD war ein Murkser. Vermutlich bist Du an so einen Abzocker gekommen, den man meistens über die Telefonauskunft bekommt. Selbst wenn die Türe nur mit so einem Schaden zu öffnen wäre, was ich zu 100% bezweifle, würde ein seriöser SD eine billigere Art suchen, wie man da reinkommt. Selbst die Feuerwehr und eine eingeschlagene Scheibe wäre billiger. Ich gehe aber davon aus, daß Dir der SD einen Haftungsausschluss vorgelegt hat und wenn es nur im Kleingedruckten steht. schau mal Beleg an. 1.) Fehler vom Vermieter. Wenn man so eine Tür montiert, spart man nicht an 5,00 Euro für eine Notfunktion im Zylinder, durch die man dann jederzeit mit Ersatzschlüssel von aussen öffnen kann. Außerdem ruft man einen Schlüsseldient am Ort, den man kennt und nicht irgendeinen überregionalen, über die Telefonauskunft. 2.) Fehler vom SD. Über so hohe Schäden muss man vorher informieren. Vermute aber, das hat er sich im Kleingedruckten unterschreiben lassen. 3.) Vorgänger hat recht. Haftpflicht zahlt oder muss den Schaden für Dich abwehren. Unversichert, wenn ich selber zahlen müsste, ginge ich so vor: Seriösen SD am Ort holen. Der soll prüfen wie man die Türe fachgerecht öffnet und Dir das für den Anwalt bestätigen. Bin mir sicher, der öffnet das ohne einen Cent Schaden. Selbst die beste selbstverriegelnde Biffar-Türe lässen sich mit korrektem Werkzeug in 10 Minuten öffnen. 14er Loch reinbohren, Türdrückergelenk reinschieben und den Innendrücker runterdrücken, dann ist die auf, denn die hat Panikfunktion. Ein guter SD bohrt das Loch da wo normlerweise ein Türspion sitzt oder dreht den raus, falls schon einer da ist. Kostenpunkt max. 21 Euro für einen Türspion, der das Loch sauber verschliesst und dem Vermieter sogar noch den Wert erhöht. Mit der Bestätigung dann zum Anwalt. Aber das Problem hast Du ja nicht. Das veranlasst alles Dein Versicherer, wenn er nicht zahlen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justliveurlife
06.08.2016, 14:35

Ich hab keinen Haftungsausschluss vorbelegt bekommen oder unterschrieben, der SD der hinzugerufen wurde von meinem Vermieter, ist ein SD aus der Nachbarschaft (zwei Straßen weiter), also örtlich und keiner von der Auskunft.

Man hat mich nicht darüber informiert, dass es Komplikationen geben könnte beim Öffnen der einbruchsicheren Tür. Da die Tür nur zugezogen war, wurde mir versichert, es ginge schnell und einfach. 

0

so eine fa .  hat doch sicher eine versicherung für schäden den die mitarbeiter verursachen... hast mit der fa . schon kontakt aufgenommen wegen dem schaden , sie haben ihn ja auf der rechnung auch erwähnt  ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justliveurlife
06.08.2016, 12:36

Ich stand bis jetzt nur in Kontakt mit dem Vermieter, ich selbst habe leider sehr wenig vom Schlüsseldienst gesehen, da ich erst Vorort ankam, als der Schlüsseldienst die Tür geöffnet hat und selbst gerufen habe ich ihn auch nicht. Ich habe ihn lediglich bezahlt und dafür dann auch die Rechnung bekommen. 

Ich wollte mich erst informieren ob der Schlüsseldienst überhaupt haftbar ist, bevor ich diese kontaktiere.

0

Was möchtest Du wissen?