"Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" was ist der Sinn dahinter?

5 Antworten

Zwei Gedanken dazu

Wert des Lebens

Alle Menschen haben moralisch den gleichen Wert. Es ist also egal ob man numerisch hundert Menschen gerettet, oder nur einen Menschen gerettet hat - denn Menschenleben lassen sich nicht moralisch aufrechnen.

Maximale Bemühung

Wenn man nur dazu in der Lage ist, einen einzigen Menschen zu retten und dass dann tatsächlich macht, dann hat man alle Menschen gerettet, die man im Rahmen seiner Möglichkeiten (der eigenen kleinen Welt) retten konnte.

Wenn sich jeder Einzelne maximal bemühen würde und mindestens ein Leben rettet, könnte, idealistisch betrachtet, jeder Mensch gerettet werden.

schaetze mal das man fuer diese eine person die welt rettet weil die welt ja im prinzip nur die wahrnehmung bzw illusion in der vorstellung einer einzelnen person ist. ist diese person tot ist auch die wahrnehmung dieser welt durch die tote person nicht mehr vorhanden

Für die Angehörigen, die einen Menschen verlieren, bedeutet es, dass die Welt untergeht.

Rettet man einen Menschen, so rettet man die Welt für diejenigen, die diesen Menschen lieben.

die welt ist in ihrem fortgang auf JEDEN menschen angewiesen

Woher ich das weiß:Hobby – Wo liegen die Ursachen für das, was in der Welt passiert?

Das ein einziges Leben soviel wert ist, wie die ganze Welt.

Ist aber sinnlos, weil es das nicht ist.

0

Was möchtest Du wissen?