Wer muss efeu entsorgen?

4 Antworten

mal ganz abgesehen davon, dass ich ihn wachsen lassen würde - mir gefällt efeu an der Wand - und dass es der efeu und nicht das efeu heisst ... - geht es hier um ein paar Triebe oder um 100 Quadratmeter Wandfläche?

Sprich, ist es den Streit wert, einfach ein paar Zweige abzuschneiden (dann fällt auch nix an, was man in Rechnung stellen kann und es reicht als als Begründung i. S. von §910 BGB (https://dejure.org/gesetze/BGB/910.html) auch nicht aus: dort geht es um Wurzeln und Äste von Bäumen und Sträuchern, nicht um Rankgewächse... - ist also in gewissem Maße schon Auslegungssache... (Efeu ist ein Gehölz, aber sich er kein Baum und IMHO auch kein Strauch...)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jeder muss das Zeug beseitigen, das von seinem Grundstück auf ein anderes hinüberwächst. Wer das gepflanzt hat, spielt keine Rolle sondern nur, wem das Grundstück gehört. Du kannst ihn auffordern, das zu entfernen und musst ihm dazu aber die Erlaubnis geben, dein Grundstück zu betreten. Kommt er in angemessener Frist dieser Aufforderung nicht nach, darfst du es auch selber entfernen und ihm dafür die Kosten in Rechnung stellen, sofern welche aufgetreten sind. Eventuell kannst du ihn sogar für Schäden an deiner Hauswand haftbar machen.

Sein Zeugs darf nicht zu dir rüberwachsen.

Außerdem ist das sein Zeug, wenn es auf seinem Grundstück wächst, es spielt keine Rolle, wer das gepflanzt hatte.

  • entsorgen werden das wohl die nachkommen jener ahnen der vorfahren der generationen

Was möchtest Du wissen?