Wer kann eigentlich heute noch schlachten?

11 Antworten

Ich bin 45 und kann Geflügel schlachten und habe es schon oft gemacht. Beim Schlachten meiner Ferkel war ich anwesend und habe beim Abborsten fleißig mitgeholfen. Ich habe vor, in den nächsten Jahren auch Kaninchen selbst zu schlachten, allerdings mit Bolzenschußgerät, da ich vermute, dass mir für den Genickschlag die Kraft (und auch die Übung) fehlt und das Tier dann unnötig leiden muss. Da ich Fleisch esse, bin ich bereit, das Tier zu schlachten, achte aber darauf, dass ich das nötige Wissen vorher erwerbe. Zugegeben: Mein erster Hahn kam nicht so problemlos zu Tode wie alle folgenden... Andererseits weiß ich, wie Tiere durch andere Tiere zu Tode kommen und das ist oft auch nicht die feine englische Art.

Is´ schon ulkig. Irgendwie bekommt man den Eindruck Fleisch wächst in der Kühltruhe. Klar, töten ist keine leichte Sache, zumindest sollte man es nicht leicht nehmen, aber das gehört zum Leben von Carnipoden. Und wenn mit Respekt vor dem Leben getötet wird, um Essen zu haben, ist das in Ordnung. Ich habe es von meinem Großvater gelernt und es macht mir noch immer keinen Spaß, aber das mit dem Vegetarier ist auch nicht mein Ding. Also, Opa fragen! ;-)

Ja, das bewundere ich immer so an meinem Opa... Er ist so wahnsinnig tierlieb und freut sich über jeden tierischen Nachwuchs als wär es sein eigener... Er zieht die Süßen groß und dann... dann kommt das was ich nicht verstehe und was mich am schlachten hintern würde. Erst die Beziehung zu den Tieren aufgebaut und dann töten. Echt krass! Ich glaub mich könnt man danach in die Klapse einliefern.

0
@expertin

@ Quandt: du schreibst - mit Respekt vor dem Leben schlachten.... doch jemand der Leben wirklich respektiert, kann doch dieses Leben nicht auslöschen. Essen gibts doch genug anderes um sich am Leben zu erhalten. Denn nur um für 10 Min. seinen Gaumen zu erfreuen müssen wir keine Tiere quälen, mästen, töten und essen, oder?

0
@mcgegner

Ja, respektvoll schlachten geht. Buddisten - wenn sie dann Fleisch essen! - entschuldigen sich bei Schwester Huhn, bevor sie ihr die Rübe abhacken. Und ausserdem sprach ich nicht von quälen, mästen oder nichtartgerechter Haltung! Ein Orka macht sich keine Gedanken darüber, ob die Robbe es ungerecht findet gefressen zu werden oder nicht. Doch wir müssen damit besser umgehen, keine Frage. Wir sind Raubtiere, bzw. Allesfresser, und 95 % aller Handlungen die wir ausführen sind instinktiv. Einige essentielle Bausteine tierischer Herkunft sind nicht ersetzbar, doch Respekt denjenigen die ohne auszukommen gelernt haben. Ich habe das nur 3 Monate ausgehalten und bin dann elendig an einem Curry-Wurststand zerschellt. Doch ein Huhn, was gut gelebt hat und schnell gestorben ist - s. OPA -, hat viel mehr Glück gehabt, als die arme Sau aus der Frittenbude.

0

Bin 16 und züchten Kaninchen ich schlachte seid 3jahren selbst meine Kaninchen und manchmal auch Hühner oder beim Angeln Fische.

Darf man Kaninchen schlachten?

Also irgendwo hab ich gelesen das man Haus Tiere nicht Schlachten darf..

Aber beim Metzger kann man trotz dem Kaninchen kaufen.

Kann man jetzt Kaninchen schlachten oder ist das vom Gesetz Verboten?

...zur Frage

Was sollen die Tiere also die Hasen und die Hühner auf dem Bild symbolisieren?

Tipp also mir wurde gesagtdas Hühner und Hasen adlige jagdprivlegien waren http://www.buehler-hd.de/gnet/neuzeit/frzrev/bmat/drittstand.htm

...zur Frage

Kann jeder Tiere züchten oder braucht man da erst ne Genehmigung dafür?

Also nich für Hühner oder so sondern Kleintiere, also Ratten, Hasen, Mäuse und so.

...zur Frage

Tiere auf Wiese?

Huhu ^^ Ich habe mal wieder eine tierische Frage! Aber zuerst erkläre ich die Umstände : Meiner Oma gehört eine Wiese neben einem (flachen) Fluss. Früher ( vor 20 - 30 Jahre ) lebten auf der Wiese Schafe. Aber seitdem mein Opa verstorben ist, wuchert die Wiese nur noch vor sich hin. Was ich irgendwie schade finde...

Nun hatte ich mir überlegt (als 14 Jährige) man könnte die Wiese mähen, etwas in Schuss bringen. Die Zäune ausbessern/erneuern und vielleicht einen Unterstand bauen und ein paar Tiere auf die Wiese stellen. Die Frage vonwegen Wasser und Tränke hätte sich mit dem Fluss erledigt (glaube ich...). Leider kommen sofort die Fragen auf ,,Wer kümmert sich um die Tiere?" ,,Wer bezahlt die Tierarzt oder Futterkosten?" Natürlich würde ich mich um die Tiere kümmern, da es schon IMMER ein Traum von mir war Bauernhoftiere zu halten. Die Wiese ist laut meines Vaters durch den Fluss ziemlich moorig. Wie moorig wollte ich morgen selbst mal gucken. So meine eigentlichen Fragen sind aber : Was für Tiere könnte man auf so einer Wiese halten? Kühe oder Esel? Welche Tierarten/rassen kämen mit einem moorigen/matschigen Untergrund gut zurecht? Wenn ich aber merken würde der Untergrund wäre ZU moorig oder sonstiges würde ich es lassen, da das Wohl der Tiere an erster Stelle steht, ich nicht möchte das die Tiere sich auf der Wiese "quälen" und ich nicht jede Woche den Tierarzt rufen möchte.

LG Palomino

...zur Frage

Darf ich die Schlachter anzeigen?

in meiner Nähe ist ein Metzger + Schlachthof und manchmal nachts hört man das Geschreie der Tiere und das sind 100 Meter Entfernung schon. Ist das nicht krank???

Kann ich da was unternehmen und falls ja, wie gehe ich vor?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?