Wer hat schon mal Erfahrung mit dem Policenankäufer "PACTA INVEST" gemacht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aktuell warte ich seit 5 Wochen vergeblich auf eine Auszahlung. Scheint eine langwierige Angelegenheit zu werden. Nochmal würde ich bei Pacta Invest nicht verkaufen. Lieber selbst beim Versicherer anfragen und verkaufen. Dafür noch die 5,5% Abzug vom Kaufpreis ist mit nichts gerechtfertigt.

Hallo Mysong. Es ist richtig, daß Du erst mal abgewartet hast und nicht gleich dem Drängen des verkäufers nachgegeben hast. Tatsächlich ist es eine gute Idee, seine Police auf dem zweitmarkt zu verkaufen. Allerdings solltest Du Dir den Ankäufer genau anschauen, denn die Ankaufskriterien sind recht unterschiedlich. Demzufolge tummeln sich viele schwarze Schafe auf dem Markt. Es gibt beispielsweise Ankäufer, die unter Rückkaufswert auszahlen bzw. diesen durch hohe Ankaufsgebühren mindern. Zu diesen Ankäufern gehört Pacta Invest: Stiftung Warentest rät vor solchen Firmen ab: http://www.test.de/Lebensversicherung-verkaufen-Vorsicht-beim-Verkauf-der-Police-4343753-0/#. Stattdessen solltest Du Dir einen Ankäufer suchen, der Mitglied im Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt für Lebensversicherungen (BVZL) e.V. ist. Der Verband hat einheitliche Ankaufskriterien veröffentlicht, an die sich seine Mitglieder halten müssen. Dazu gehört zum Beispiel, daß ein Kaufpreis über Rückkaufswert sofort in einer Summe ausgezahlt wird. Einen zweiten Termin mit dem Pacta Invest-Verkäufer dürfte sich dann wohl erledigt haben.

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort auf meine Frage. Ich habe irgendwo gelesen, dass ich die Antwort kommentieren soll, wenn sie hilfreich war, aber leider weiß ich nicht wie man das macht.

1

Was möchtest Du wissen?