wer hat erfahrung mit vegetarischer/veganer hundenahrung

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe meinen Hund, grosser Mischling, mit vegetarischer Kost gesund gepflegt, als er Darmprobleme hatte. Auf Anraten des Tierarztes. Es ist ihm gut bekommen. OK zuerst hat er sein Fleisch vermisst, doch dann futterte er ordentlich. Auch als er gesund war, hat er mit Freude Obst und auch Gemüse gegessen, So ein Apfel war für ihn ein Leckerli. Also ich weiss zwar, dass Hunde Fleischfresser sind, normalerweise naturgemäss roh! Aber auch Magen mit Innereien, diese sind vegetarischer Natur. Also nicht so streng mit dem Fragesteller sein. Ich kann sagen, dass es ok ist. Sonst wäre mein Hund nicht gesund geworden. So ein Rinderknochen für die Zähne etc. ist sicherlich mit drin, wenn es kein Schweineknochen ist, da Schweinefleisch kein Tier fressen sollte, wie bekannt ist.

Niemand sagt, dass Hunde ausschließlich Fleisch fressen sollen, aber eine vegetarische Ernährung auf die Dauer ist auf keinen Fall gesund für das Tier!

0

Morris...@ er war in der Zeit krank...selbst wenn ein Mensch krank ist, sieht er von Deftigem ab. Antibiotika haben mich auch mal geheilt, aber das ist kein Allerweltsrezept gesund zu bleiben und sich davon zu ernähren, das weiß man alles. Sollen wir nun den Fröschen am Teich den Mund bandagien damit sie die Fliegen in Ruh lassen...Freunde, wirklich, denkt mal ein bisschen nach. Ungesund ist es nur, wenn man Tiere nicht artgerecht hält und tötet und dann isst, so kommt alles wieder... Normal bleiben und normal mit den Dingen verfahren, das ist das Einzige

0

Unterlass den Quatsch und füttere den Hund mit Hundefutter! Ein Hund ist ein Carnivore!

Tierschutzgesetz:

§ 2 Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen, 2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden, 3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

Hallo, genau genommen füttern viele Menschen ihre Hunde quasi vegetarisch, weil sie Futtersorten verwenden, in denen Fleisch nur in homöopathischen Dosen vorhanden ist. Aber Scherz beiseite: wer seinen Hund vegetarisch oder gar vegan ernährt, begeht Tierquälerei. Hunde sind Carnivoren und somit auf tierische Bestandteile im Futter angewiesen. Das kann man mit vegetarischer Ernährung vielleicht grad noch so hinbekommen, wenn man auf Fisch und tierische Produkte zurückgreift, aber artgerecht ist das nicht. Also lass es bitte, dem Tier zuliebe. Falls es dich beruhigt: ich bin Vegetarierin, aber meine Hund bekommen ihr Fleisch, wie es sich gehört. Gruß, Kerstin

** DAS GEHT GAR NICHT !!** Wer seinem Hund so etwas antut, gefährdet dessen Gesundheit auf das Gröbste. Hunde waren und sind Fleischfresser. Verschiedene Gemüse und Obstsorten als Beimischung zu echtem Fleisch ist, je nach Alter und Aktivität des Hundes aber m. E. genau die richtige Fütterungsvariante. Wir stehen nicht auf Dose oder Trockenfutter.

Also ein Hund ist ja nun wirklich mal ein Fleischfresser (stammt vom Wolf ab, falls Du das nicht wissen solltest) und ich würde niemals einen Hund vegetarisch, oder noch schlimmer vegan ernähren. Dein Hund wird an Mangelerscheinungen elendiglich zugrunde gehen, denn man kann seinem Hund als Leckerli mal ein Stückchen Karotte geben, aber auf Dauer ist eine fleischlose Ernährung für einen Hund absolut ungeeignet und gesundheitsschädigend.

ICh find ja eure Einstellung interessant aber meinem Hund ging es ziemlich schlecht mit dem "normalen Trockenfutter" wir haben verschiedene Sorten ausprobiert weil wir das beste für unseren Hund wollten aber er bekam Durchfall, Mundgeruch und auch ein mattes Fell er war auch ein sehr ruhiger Hund. Dann sind wir auf die Idee gekommen ihn vegetarisch zu Ernähren und siehe da mit der Zeit ging es ihm Besser. Jetzt ist er Top fit und ist gesund. Also ich weiß dass es ziemlich schlechtes Futter gibt auf beiden Seiten aber ich hab die Erfahrung gemacht dass wenn man eine gute Marke hat dann ist es nicht schlechter da der Hund nicht das Fleisch wirklich braucht sondern die Stoffe die in dem Fleisch stecken... Grüße von zwei Glücklichen Hunden

0
@Dead69Soul

OK, aber woher kommen die Stoffe, die in dem Fleisch sind. Wenn der Hund Trockenfutter bekommt ok, aber ein Hund ist nun mal Fleischfresser und kein Wiederkäuer!

0

Was möchtest Du wissen?