Wer bezahlt Beerdigung und Wohnungsauflösung meines Onkels?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es keine Verwandten ersten Grades gibt, sprich Ehefrau oder Kinder und er nicht versichert war, gibt es eine sogenannte Sozialbestattung die die Stadt übernimmt, ist natürlich alles vom billigsten, dennoch mit Würde.

Danke für deine Antwort. Die hat mir fürs Erste am Besten geholfen.

0

Grundsätzlich stehen die Erben dafür ein.

Wenn es keine Erben gibt, z.B. weil sie die Erbschaft ausschlagen, bleibt Vater Staat übrig.

Letztlich ist es eine sehr persönliche Frage, ob die Familienangehörigen eventuell bereit sind, jeder etwas dazuzugeben, aber wie gesagt, das ist eine sehr persönliche Entscheidung

Falsch! Erbe und Bestattungspflicht sind zwei völlig unterschiedliche Dinge!

0

Wenn ihr das Erbe auf dem Nachlassgericht ausschlagt, wird ein Nachlassverwalter eingesetzt und die Kosten meist vom Staat übernommen.

Falsch! Erbe und Bestattungspflicht sind zwei völlig unterschiedliche Dinge!

0

Was möchtest Du wissen?