Also meine Mutter war ziemlich konsequent, mein Vater etwas weniger.
Wir hatten feste Regeln und Zeiten, wenn wir uns an diese Regeln hielten allerdings auch viele Freiheiten.
Zurückblickend muss ich sagen, dass uns klare Grenzen aufgezeigt wurden, allerdings auch viel Vertrauen entgegengebracht wurde.
Das ist glaube ich heute oft der Knackpunkt. Die Kinder werden bemuttert ohne Ende und sind nicht in der Lage, Dinge zu entscheiden oder die Konsequenzen ihrer Entscheidungen zu sehen.

...zur Antwort

Bestattungspflicht besteht ab 500 Gramm.
Darunter sind die Verfahrensweisen unterschiedlich.
In unserer Stadt zum Beispiel werden Sternenkinder eine Zeit lang gesammelt und dann zusammen bestattet. Die Bestatter wechseln sich alle paar Wochen damit ab. Für die Angehörigen entstehen keine Kosten, die Krankenhäuser teilen sich das.

...zur Antwort

Ich habe mich sehr spät dazu bekannt und bin froh dass er es bereits mit 17 offiziell machen konnte.
Für mich macht es natürlich keinen Unterschied aber ich bin ja auch mittlerweile selbst mit nem Mann zusammen.
Auch seine Mutter hat mit uns beiden und unseren jeweiligen Partnern überhaupt kein Problem.

...zur Antwort

Keine Panik. Geht alles auch ohne Stammbuch. Für die Eintragung des Sterbefalls brauchst du einen Nachweis über den Familienstand des Verstorbenen. War die Mutter verheiratet? Dann bekommst du den Auszug aus dem Eheregister in dem Standesamt wo sie geheiratet hat. War sie verwitwet dann bekommst du den Auszug aus dem Sterberegister von dem Standesamt des Ortes an dem der Partner gestorben ist.
Falls du deine Geburtsurkunde brauchst, kannst du die in dem Standesamt kriegen wo du geboren bist.

...zur Antwort

Ja das wird irgendwann nicht mehr funktionieren. Aber zum Glück (Glück für die Natur) sind die Menschen ja auch darauf programmiert, sich gegenseitig zu zerstören und das wird Ihnen auch gelingen.
Wenn die Menschheit nicht durch Nahrungsmittel-/Wassermangel, Seuchen etc dezimiert wird, werden es einige durch Kriege, Atomwaffen schaffen.
Je nachdem, was passiert, wird die Erde große Schäden haben. Aber ohne viele Menschen wird sie sich wieder berappeln können.

...zur Antwort

Viiiiiel zu spät.
Mit 35 glaube ich.
Reaktion meiner Mutter:“Weißt du noch als du 17 warst, da warst du angeblich mit der Nicole H. zusammen. Als du mir DAS erzählt hast da wusste ich der Junge muss schwul sein.“
Meine Antwort:“Ja Danke. Warum hast du mir nie gesagt dass du es weißt?“ - Sie:“Na du hast ja nicht gefragt!“
Lebe nun schon lang mit meinem Mann zusammen und habe bisher nur ganz minimale negative Reaktionen erfahren, bis auf einen damals sehr guten Freund der mir vorwarf ich hätte seinen damals 16-jährigen Sohn mit dem Schwulsein angesteckt

...zur Antwort

Bis vor einigen Jahren war Schwulsein sogar noch verboten und wurde mit Gefängnisstrafen belegt.

Es ist halt ein gesellschaftlicher Entwicklungsprozess und auch die Tatsache dass es in Deutschland viele Menschen gibt, die sich und/oder die Gesellschaft nicht weiterentwickeln wollen, verkompliziert die Jahre.

Es gibt eben noch viele, insbesondere Herren, die sich das klassische Familienbild der 50er zurückwünschen. Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Vater geht arbeiten und lässt sich abends von Mutter bedienen. Mutter schmeißt den Haushalt, trägt Vater die Hausschuhe nach, bringt ihm Bier und lässt sich ab und zu nehmen.

Zur Erholung gibts dann für sie eine Pulle „Frauengold“. Tolle Wurst 😂

...zur Antwort

Eine Woche? Nee das ist absolut nicht lange. Je nach dem wie schnell die Behörden dort arbeiten kann es sein dass es 2-3 Wochen dauert bis alle Papiere zusammen sind. Hoffentlich habt ihr einen guten Kollegen dort erwischt, der ihn ordentlich einbalsamiert hat.

...zur Antwort

Was sollen die denn in der Badewanne?
Nee abgeholt werden die mit einer Trage oder einem Sarg und kommen dann auch in den Sarg. Es kann sein dass sie ein paar Tage in der Trage in Folie liegen bleiben, z. B.  wenn keine Angehörigen gefunden wurden oder die sich nicht einig sind was passieren soll.

...zur Antwort

Die Bibel ist ein von Menschen geschriebenes Buch. Es wurde über die Jahrhunderte immer wieder geändert. Es gibt zum Beispiel ursprünglich viel mehr als vier evangelien. Auch einige Bücher des AT sind erst im Mittelalter hinzugefügt worden.
Die Bibel war immer ein Instrument, das Volk unter der Knute zu halten und wurde immer wieder den aktuellen Bedürfnissen des Klerus angepasst, damit keine Schäfchen verloren gehen.
Also, wenn es Gott geben sollte und wenn er die Erde und die Lebewesen geschaffen haben sollte, dann gibt es keinen Grund, warum er nicht die Homosexualität geschaffen haben sollte.
Sollte er es nicht gewollt haben, dann wäre es ihm doch unbenommen gewesen, homosexualität verschwinden zu lassen. Er ist ja schließlich Gott. Aber wie man sieht ist sie nie wirklich verschwunden sondern wurde wenn überhaupt nur unterdrückt.

...zur Antwort

Einige der hier antwortenden machen es sich sehr einfach...der Punkt ist, dass die Kalkulation der Bestatter sehr unterschiedlich sein kann. So gibt es Bestatter, die den Sarg für 400,- verkaufen, jeden weiteren erforderlichen Handgriff aber extra berechnen. Dann gibt es Bestatter die den Sarg für 850,- verkaufen, viele erforderliche Tätigkeiten aber schon einberechnet haben. Und es gibt welche die einen Pauschalpreis für alles machen.
Frage ist: Ist die ausgeführte Dienstleistung insgesamt und im Gesamtpreis vergleichbar?
Auch ich als Bestatter kann jedem nur empfehlen: Informiert euch vorher.
Hinterfragt „Angebote“ aus dem Internet! Eine Feuerbestattung für 500 oder 600 Euro KANN NIEMALS KOSTENDECKEND SEIN! Das heißt der „Berater“ MUSS euch zusätzliche Leistungen aufschwatzen und/oder es geht extremst zu Lasten der Pietät und Qualität, zum Beispiel durch Einsargen nur in ein Sargunterteil mit Spanplatte, so kann man 12 Leichen gleichzeitig ins Krematorium fahren.
Mein Tipp aus der Erfahrung: Der „kleine“ Bestatter vor Ort bietet meisten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Ganz einfach weil er einen Ruf zu verlieren hat.

...zur Antwort

Echt furchtbar manche Kommentare.

Also...es kann durchaus nach 2-3 Tagen zu sehr intensiven Gerüchen kommen.
Je nachdem auf welchem Untergrund die Dame lag, würde ich dafür sorgen, dass entsprechend entsorgt wird (Sofa, Teppich etc) oder gründlich nass gereinigt wird.
Sollte später immer noch Geruch vorhanden sein, gibt es starke geruchsvernichter (Google: Dobro-Shop) oder Ozongeneratoren. Mit denen geht wirklich jeder Geruch weg, darf man aber nicht überall aufstellen weil das Zeug selbst nicht so ganz gesund ist...

...zur Antwort