Wenn ein Mountainbike eine Stahlfeder hat, kann sie nicht rosten?

10 Antworten

Hm, ich fahre lieber ungefedert, aber wen dann natürlich nur eine Stahlfeder. Plastikfedern, Alufedern und Gummiringerl bewähren sich nicht und Weicheisen federt auch nur ein mal. Es bleibt also nur Stahl über. Aber es gibt rostfreien Stahl und anderen. Rostfreier Stahl hat aber meist schlechte Federwirkung und hält mechanisch weniger aus. Daher sind auch Schiffsschrauben nicht rostfrei. Also bleibt nur guter Federstahl mit guter Oberflächenbehandlung oder im Ölbad. Also Stahl ist gut und die einzige vernünftige Möglichkeit. Gute Firmen behandeln das dann richtig und Rock Shox ist eine gute Marke so weit ich gehört habe. Wie gesagt selbst fahre ich nur ungefedert auf dem Rennrad.

Also rosten wird dir die Feder in der Gabel nicht, da diese von Öl umgeben ist und zudem auch noch eine Lackschicht hat. Das Öl, das sich auf der Federseite befindet ist zwar nicht viel bei einer Rock Shox Boxxer Race/Team von 2009 sind es z.B. nur 20ml aber selbst ohne Öl würde die Feder nicht rosten, da ja kein Wasser hineinkommt und selbst wenn die Dichtungen kaputt wären würde das Wasser nicht bis zur Feder kommen, da das Standrohr unten noch verschlossen ist. Bei der Dämpferfeder sieht das Ganze etwas anders aus, diese kann durchaus leichten Rost aufweisen nach einigen Jahren allerdings nur da wo der Lack absplittert und die Federn haben normal einen recht guten, dicken Lack der einiges aushält. Ich hatte meine Federgabel und die eines Freundes übrigens erst auseinander um das Öl zu wechseln. Wie oft du bei einer "normalen" Federgabel das Öl wechseln musst kann ich dir aber leider nicht sagen, da ich nur Downhill fahre und die Gabeln hierbei deutlich stärker beansprucht werden, sollte sich aber in Grenzen halten, wenn du sehr viel fährst würde ich sagen alle 2 Jahre. Als Alternative gäbe es noch Luftfedersysteme. Sry wenn noch irgendwelche Rechtschreibfehler drin sind aber schaut bitte auf die Uhrzeit und habt Nachsehen mit mir ;).

Was ist das für eine Feder, die von der Hinterradschwinge ? Die ist dann mit Sicherheit Oberflächenbehandelt ( Pulverbeschichtet, galvanisch verzinkt oder beides). Selbst wenn sie blank wäre (also unbehandelt) würde im laufe der Zeit eine Rostschicht auftreten, die widerum eine Passivschicht darstellt ( Schutz vor weiteren Rost). Rost entsteht nur durch Feuchtigkeit in Verbindung mit Sauerstoff, durch die Rost-Passivschicht bildet sich also ein gewisser Schutz.

Was möchtest Du wissen?