Welpe will nicht schlafen was soll ich tun?

12 Antworten

Ich habe mir nicht alle Kommentare durchgelesen, aber aus Erfahrung kann ich dir raten nicht auf das Verhalten einzugehen - auch wenn es verdammt schwer fällt. Aber gerade die ersten 8-12 Wochen sind die Wochen, in denen der Welpe am schnellsten lernt und sich Dinge einprägt. Wenn ihr jetzt sofort springt, sobald er einen Mucks macht, zieht ihr euch ne Nervensäge ran, die euch solange terrorisiert bis ihr reagiert. Aushalten ist leider angesagt ... Klar, dass ihr alle 2-3 Stunden rausgeht, aber wenn er sich auch danach nicht gibt müsst ihr da leider durch. Er wird schnell merken, dass er damit keinen Erfolg hat und wird sicher ruhiger werden. Nur Geduld. Wenn es weitere Wochen anhält, vielleicht mal in einer Hundeschule nachfragen oder direkt beim Tierarzt! 

Toi toi toi - haltet durch und ganz viel Spaß mit dem Kleinen! Ein Hund ist auf jeden Fall das Beste was einem passieren kann :-) 

Von "bei jedem mucks aufspringen bliblabub.." Is keine rede es geht darum (is darum gegangen) dass er 4 std gejault hat und so, wenns ein "mucks" wäre würd mir das egal sein haha
Aber trdz. danke ist schon besser geworden :-) bzw alles im grünen Bereich ;-)

0

Ich habe die ersten 3 Woche keine 6 Stunden am Stück geschlafen, weil mein Welpe damals aktiv wurde. Und du bekommst nach einer Woche schon einen Nervenzusammenbruch :-D bisschen mehr Geduld ist da gefragt.

Vermutlich hat dein Hund die ersten 2 Tage nachts gut geschlafen, weil er soviel Eindrücke verarbeitet hat, weil er in sein neues Zuhause gekommen ist. Nun beginnt die Eingewöhnungzeit diese kann zwischen 2-4 Wochen dauern.

Auch ein Hund wird sich mit der Zeit an die nächtliche Ruhe der Menschen anpassen.

Wenn deiner natürlich raus muss, muss er raus, keine Frage.

Am besten Körpchen ans bett stellen, den Hund wenn er jammert dort rein setzen, Hand runter baumeln lassen, und ruhig auf den Hund einreden und danach ignorieren um so mehr Tam Tam ihr macht, um so schlimmer könnte das werden. Auch würde ich nicht mit den Hund spielen, dafür hat man tagsüber genug Zeit.

vielleicht macht ihr tagsüber auch zuviel mit dem welpen. hunde schlafen auch tagsüber sehr viel und gerade welpen sollten nicht den ganzen tag andauernd bespielt werden, sondern auch mal in ruhe gelassen werden. bei so kleinen hunden geschieht das wohl automatisch, wenn man noch hundeunerfahren ist, dass man den überall mit hin schleppt, aber das macht den hund unter umständen nervös. das er nachts als welpe am anfang alle zwei stunden raus muss um zu biseln ist normal, das gibt sich aber nach ein paar wochen. ich rate euch, auch wenn es sich um ein miniexemplar von hund handelt, eine gute hundeschule zu besuchen. auch ein minihund braucht erziehung und hundeschule macht spass und was du als mensch dort alles lernst, wird euch zu einem team werden lassen, sofern ihr natürlich täglich übt.

Hol ihn zu dir und halt ihn eine Zeit fest. Manche Welpen überdrehen und schlafen dann nicht. Haben Kinder auch ganz oft. 

Meine Hündin hatte das Problem oft wenn der Tag aufregend war. Dann müsste ich ihr eine Zwangspause geben, ich hab sie hoch geholt und festgehalten. So konnte sie runterfahren und einschlafen.

Schimpfen ist unnötig, ist Aufmerksamkeit. Man kann das gejaule und generve auch einfach ignorieren. Kein Schimpfen, kein Anschauen kein nix. Ist aber ganz anstrengend und jenachdem wieso dee Welpe das macht auch nichz förderlich 

Vielen vielen dank werd ich mal ausprobieren!! :-)

0

Hallo,

wie alt ist der Welpe denn?

Wenn er noch sehr jung ist, ist er vielleicht noch nicht ganz entwöhnt und braucht etwas Milch (speziell für Welpen). Normalerweise müssen sehr junge Tiere alle 2 Stunden einen "Schuß" Milch von der Mutter bekommen!

Vielleicht hat er also nur Hunger...

http://chihuahuabande.npage.de/neu-chihuahua-besitzer.html

Frag mal den Tierarzt oder den Züchter.

Emmy


Was möchtest Du wissen?