Welpe spielt nicht mit anderen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Hund hat sich für dich entschieden, wenn er dich als seinen Sozialpartner vorzieht, denke ich mal das ihr eine vertrauensvolle Bindung aufgebaut habt. Also sei zufrieden, meiner hat sich auch ab dem 1. Lebensjahr wenig bis gar nicht mehr für andere Hunde interessiert. Akzeptiere es und sei glücklich.

Gruß uwe4830

Nicht jeder Hund hält viel davon mit anderen Hunden zu spiel oder sie suchen sich die Hunde mit denen sie sich abgeben sehr pingelig aus.

Und solange er nicht unsicher / ängstlich / aggressiv gegenüber Artgenossen ist, ist auch alles ok.

Erzwingen kannst und solltest du es nicht.

Mein Hündin ist auch, einfach rasse bedingt, nicht der beste Freund von fremden Hunden. Die meisten werden eiskalt ignoriert, vor allem wenn sie versuchen sie zum Spielen aufzufordern scheint ihr das schon fast zu wieder zu sein.

Das war schon so als sie noch jünger war. 

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Besitzerin von 5 Hunden

Mit 6 Monaten ist Dein Hund kein Welpe mehr sondern bereits ein Junghund. Allerdings ist dieses Verhalten recht ungewöhnlich. Ich kenne dies nur von Tieren, die zu früh von der Mutter weg sind und sich dann voll auf den Menschen fixiert haben.

Nun - mach das beste draus. Vielleicht findet sich doch einmal ein Kumpel, an dem er Interesse zeigt. Nur hat er dann den Nachteil, dass er das Hunddeverhalten ganz neu lernen muss.

Denn die wertvollsten Erfahrungen machen die Hunde ja im Welpenalter, dass heißt in den ersten 16 Wochen.

Was möchtest Du wissen?