Wellensittich erste hilfe?

hier kopf - (Wellensittich, Vogelhaltung) Füße  - (Wellensittich, Vogelhaltung)

6 Antworten

Hallo,

der arme Tropf leidet an einem schlimmen Befall mit Grabmilben. Ich fürchte, einen vogelkundigen Tierarzt zu finden, könnte in der Türkei schwierig werden. Aber Grabmilben kann man ganz gut behandelt, mit einem SpotOn-Präparat wie z.B.  Ivomec, und das hat vermutlich auch in der Türkei jeder Tierarzt.

Der Kleine braucht davon einen Tropfen in den Nacken und das muss auch 1-2 Mal wiederholt werden. Am besten rufst du entweder hier einen Tierarzt an und schilderst den Fall, um die Dosierungsangaben zu kriegen.

Die Milben werden davon getötet und der Befall geht zurück. Danach muss man mal schauen, ob das reicht, der Schnabel sieht etwas schief aus. Mit Pech haben sich hier Schäden gebildet, sodass man evtl. den Schnabel etwas beschneiden muss, aber vielleicht hat der Welli auch Glück und mit den Milben geht's wieder weg.

Ein Antibiotikum ist nur notwendig, wenn eine zusätzliche bakterielle Infektion vorliegt, was man aber nur per Kropf- oder Kloakenabstrich testen kann. Dann würde der Vogel aber z.B. Würgen oder hätte Durchfall.

Allgemeine Haltungstipps findest du z.B. auf welli.net oder birds-online.de. Ein zweiter Vogel wäre schon wichtig, oder das Tier wird abgegeben. Einzelhaltung ist nicht artgerecht.

Sitzen sollte er auf Naturästen, nicht auf Plastik- oder Rundholzstangen. Dann reiben sich auch die Krallen ab und müssen nicht geschnitten werden.

Gute Besserung!

Hallo

der Vogel ist in Todesgefahr und ist hochgradig mit Grabmilben befallen. Er muss sofort zu einem Tierarzt der ihm ein Parasitmittel in den Nacken treufeln muss. Dieses Mittel heißt Ivomec, Wirkstoff ist Ivermectin, weiß leider nicht ob es auf Türkisch ähnlich heißt. Einen Tropfen nur (da hoch giftig) in den Nacken des Vogel träufeln und nach einer Woche einmal wiederholen.

Bloß kein Antibiotika was hier geschrieben wurde, das würde den Vogel wahrscheinlich in diesem Zustand nicht überleben.

Eins noch: Wenn der Vogel dieses Parasitenmittel nicht bekommt, wird er zu 100% sehr qualvoll sterben weil er am lebendigen Leib von den Milben aufgefressen wird. Also versuch bitte den Vogel zu einem Tierarzt zu bringen. Ich hoffe, dass wenn deine Verwandte sich weigern, du es vielleicht selbst machen kannst?

Viel Glück.

Carina

Hallo,

Es verschlägt mir wirklich die Sprache wie man Tipps zur Fütterung von Obst und Gemüse geben kann oder wie man Fragen kann, ob er sich unwohl fühlt und aufplustert. Das ist in moment alles Nebensache.

Das Tier hat einen hochgradigen Grabmilben Befall. Er braucht umgehend einen Vogelkundigen Tierarzt sonst macht der kleine es leider nicht mehr lange mit. Wie kann man sein Tier nur so vernachlässigen? Dazu noch Einzelhaltung.

Versuch mit den Verwandten zu reden, das Tier braucht Antibiotikum und Quält sich zu tode. Wenn den Verwandten was am Tier liegt sollte keine Sekunde mehr gewartet werden.

Generell ist der Arme in einem sehr schlechten Zustand. Bitte versuche es den Haltern zu vermitteln. Das Tier muss Schmerzen ohne ende haben. Ein Grabmilbenbefall ist nicht ohne, dazu noch die Kaputten Füße, fehlende Befiederung, Milben schon am Auge, Kaputter Schnabel...

Lg

Hallo es ist richtig alles was du geschrieben hast, außer dass der Vogel kein Antibiotika bekommen soll (wurde nicht helfen, ihn vielleicht in dem Zustand töten) sondern Ivomec - ein Mittel gegen Parasiten das sehr gut gegen Grabmilben wirkt wenn es rechtzeitig gegeben wird.

1

Was möchtest Du wissen?