Welches Kopfeisen (Wintec) für Tinker?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lass Sättel bitte immer nur vom Sattler anpassen!

Das mit dem austauschbaren Kopfeisen beim Wintec ist Augenwischerei. Der Wintec ist der schlechtest anpassbare Sattel, den ich am Markt weiß - neben diesen 200 Euro Billigteilen. Man kann nie einfach nur am Kopfeisen was machen und dann meinen, der Sattel passt. Das ist ein reiner Werbegag, der darauf aufbaut, dass leider so viele Pferdebesitzer überhaupt keine Ahnung von Sätteln haben. Die Industrie nutzt zu Lasten der Pferde gnadenlos aus, was die meisten Menschen im Laufe ihrer Ausbildung heute nicht mehr lernen.

Bei jedem vernünftigen Sattel kann man das Kopfeisen verändern, man muss es nicht austauschen. Also der Sattler kann das mit seinen Werkzeugen und seinem handwerklichen Ausbildungshintergrund. Aber das Wissen des Sattlers ist auch nötig zu beurteilen, wieviel entsprechend auch am Baum geändert werden muss, der muss nämlich noch viel öfter geändert werden als das Kopfeisen. Immer ist mit einer Änderung des Sattelaufbaus auch eine Änderung der Polsterung verbunden, was beim Wintec gar nicht möglich ist. Kauf Dir dann lieber beim Sattler einen gebrauchten Markensattel, denn jedes Pferd verändert sich auch - normalerweise muss der Sattler einmal bis zweimal im Jahr umpolstern deswegen, was man beim Wintec nicht kann.

Dann kommt noch hinzu, dass jedes Pferd anders ist. Man kann also auch nicht sagen, jedem Haflinger passt dieses und jenes Modell in dieser und jener Ausführung, genausowenig, wie man das vom Tinker sagen kann. Gut, im allgemeinen haben Tinker einen ähnlich langen Rücken mit ähnlichem Schwung, aber eben nur ähnlich. Das kann schonmal drei bis vier Sattelgrößen ausmachen, der eine braucht Keilkissen, der andere runde und so weiter.

Wenn der Sattel nicht super passt und wirklich jedes Quartal vom Sattler kontrolliert wird, ist die Gefahr von nicht heilbaren Schäden am Pferd viel zu groß!

Und letztendlich, wenn Du schon die Chance auf einen eigenen Sattel hast, natürlich auch verbunden mit den Kosten, dann nimm sie wahr und sieh zu, dass Du einen bekommst, der Dir auch passt. Damit wird nicht nur Dein Sitz ganz selbstverständlich gut, sondern Du tust damit auch Deiner Gesundheit was gutes, denn nur in einem passenden Sattel kannst Du entspannt gesund mitschwingen.

Frag mal unter den Reitern in Deinem Umfeld rum, welchen Sattler sie empfehlen würden und ruf den an. Lass Dich nicht verunsichern, wenn jemand Dir vehement von einem Sattler abrät. Es gibt ein sehr schlechte Kollegialität unter den Sattlern, die auf die Kudschaft durchschlägt, indem manche Sattler Schauergeschichten über ihre Kollegen verbreiten. Schau Dir an, welche Pferde entspannt unter den Sätteln laufen und frag deren Besitzer, bei welchem Sattler sie sind, das ist meist schon ein Indiz für ordentliche Arbeit.

ponyfliege 19.03.2013, 10:34

DH... einfach nur DH...

0

Ich hoffe die besi macht dir bei diesem Plan einen Strich durch die rechnung "Dafür muss ich nur wissen welches kopfeisen ich benötige", nein da ist NICHT das einzige was du wissen musst, trotz auswechselbarem Kopfeisen hat ein Wintec keine Passgarantie (meiner Stute zb. passen keine Wintecsättel) Weist du was alles passieren kann wenn ein Sattel nicht 100 % passt? Ich kenne eine 12 j. Stute die nun seit 2 Jahren unreitbar ist, warum? Wegen einem unpassenden Sattel. Es können Verspannungen, Rückenschäden etc. die Folge sein. WENN du ihr wirklich einen Sattel kaufen willst, lass einen Sattler kommen, der den Sattel richtig anpasst!!

Findet die Besi das überhaupt ok, wenn du ihrem Pferd einfach einen neuen Sattel holst? Der muss doch auch im besten Fall vom Sattler angepasst werden! Und ist zudem ziemlich teuer ...

Baroque 19.03.2013, 10:32

Nicht im besten Fall - IMMER! Und zwar jedes Quartal Kontrolle, weilsich Pferderücken nicht nur mit dem Trainingszustand verändern, sondern einige Pferde auch mit den Jahreszeiten. Viele nehmen im belastenden Fellwechsel an Muskulatur ab, egal, wie sie trainiert werden, werden im Sommer runder ... darauf muss der Sattel angepasst werden.

1

Als aller erstes....die Besi hat mir gesagt das ich nen Sattel holen soll wenn ich einen benötige...

Zweitens...warum muss ich mich direkt so anpflaumen lassen? Ich bin 15 Jahre und habe noch nie einen Sattel gekauft und dementsprechend auch keine wirkliche Ahnung davon. Also bitte nicht direkt solchen Protest ausüben...danke!!!

heyyeh11 18.03.2013, 21:45

Ich will nur nicht, dass ihr das Pferd mit einem falschen Sattel kaputt macht. Wenn ihr einen Sattler holt dann ist ja gut, das geht aber weder aus deiner frage noch deiner Antwort hervor. Den Beruf Sattler gibt es nämlicht NICHT umsonst ;)

1
Baroque 19.03.2013, 10:30
@heyyeh11

Kann nicht draus hervorgehen. Ein Sattler, der sein Handwerk ernst nimmt, fasst einen Wintec nicht an, weil er, selbst, wenn er einen passenden findet, spätestens nach einem halben Jahr der kundschaft sagen müsste, der Sattel hat ausgedient. Wenn sich nämlich das erste Setzen des Polsters eingestellt hat, gehört nachgepolstert ... und das geht beim Wintec nicht. Also wäre dann der Sattler der dumme, der am Ende mit seinem Latein ist. Der verkauft lieber was, was man in aller Regel lang haben kann, was er jederzeit verändern kann, wenn das Pferd beispielsweise auch zu größeren Jahreszeitenschwankungen neigt.

0

Was möchtest Du wissen?