Welches Jugendbuch ist geeignet für ein Buchreferat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)

"Tschick" habe ich auch gelesen, ganz großartiges Buch!

Dann versuche ich dir zu helfen ----> meine Empfehlung ist zwar jetzt kein Jugendbuch, aber trotzdem aus meiner Sicht und eigener Erfahrung durchaus was über das man nachdenken könnte: Ich habe in der 10. Klasse (Realschule) Ende 2006 oder Anfang 2007 mit meinem Kumpel das Buch "Das Schiff Esperanza" des Autors Fred von Hoerschelmann vorgestellt & kann das nur empfehlen. 

Es ist m.E. recht leicht verständlich und spannend zu lesen (im Stil eines Hörspiels), es gibt eine Fülle an sinnvollen & brauchbaren Materialien zum Auswerten dazu, das Buch an sich ist super günstig zu bekommen (Reclamheft bzw. Hamburger-Lesehefteverlag, musst mal schauen, je nachdem was dein Buchhändler führt).. außerdem ist es den Deutschlehrern bekannt, da ein Klassiker.

Zudem ist es "erst" vor ca. 80 Jahren geschrieben worden, sodass der Sprachstil noch nicht "altmodisch" ist, sondern dem heutigen Schriftdeutsch entspricht. 

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Hm, musste mir aus Pflicht eine Theaterversion von Tschick ansehen und wenn es die Geschichte korrekt dargestellt hatte... War Tschick langweilig. 

Das war dass, wo z.B. ein Ausländer und der Protagonist am Ende auf einer "Pennerin" stößt, irgendwann in einer Wasserumgebung kommt und dann auf einem (Portrait?) ein Namen verzeichnet und sie sich hier später wieder treffen wollen.

(Kann auch sein das dies nicht alles ist. Aber selbst das war schon langweilig >_>)

0

Das hier bereits erwähnte "Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist von "John Green", auch seine anderen Werke wie z.B. "Eine wie Alaska" oder "Margos Spuren" sind absolut brauchbar für Schulreferate (auch 10. Klasse).

Klassiker in der modernen Schullektüre sind auch die Bücher von Marie-Aude Murail. Am bekanntesten ist ihr Buch "Simpel", aber das ist vielleicht eher 8. oder 9.Klasse. "Über kurz oder lang" ist denke ich von ihren Büchern am besten für die 10.Klasse geeignet, aber auch das Buch "Babysitter" könnte gut gehen.

Du hast zwar geschrieben Kriegsgeschichten sind nicht so deins, allerdings schreibt Klaus Kordon, über diese Zeit echt sehr schön, aus Jugendsicht. Ich habe mein Abschlussreferat in der 10. Klasse (Mittlere Reife) über "Julians Bruder" geschrieben. Dazu findet man aufjedenfall viele Hilfestellungen im Netz.

Meine mündliche Prüfung hatte ich zu "am kürzeren Ende der Sonnenallee" Thomas Brussig, auch hier findet sich viel im Internet. Es gibt zu diesem Buch auch einige verschiedene Bücher mit Interpretationshilfen zu kaufen. (Habe gerade schnell auf Amazon nachgeschaut)

Hoffe ich konnte etwas helfen

LG Quana

Wenn Du Deinen Lehrer beeindrucken willst, dann musst Du Werke von Leo Tolstoi lesen.

  • Krieg und Frieden
  • Anna Karenina   

Oder von Fjodor Dostojewski

  • Schuld und Sühne

Lektüre Tschick ist was für fünfte/sechste Klasse, also nicht gerade anspruchsvoll.

Lies mal "Emil und die Detektive". 

So etwas hat man in der zweiten Klassen gelesen, aber nicht geeignet für einen der in der zehnte Klasse ist

0

Aaaaalsooo, ich habe Tschick geleesen wie vermutlich so ziemlich jeder, ein Buch was direkt ähnlich ist kenne ich nicht, aber ich würde dir Camp 21 vorschlagen. Es hat meiner Meinung nach einen ähnlichen Stil...                  Ich hoffe du findest noch etwas ( wenn auch nicht Camp 21 ; ) 

Liebe Grüße                                                                                                   Dex

Cover - (Schule, Arbeit, deutsch)

Was möchtest Du wissen?