Welches Haustier passt zu mir? Degu, Chinchilla, Streifenhörnchen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde Du solltest die Finger ganz von Tieren lassen. Du hast einfach zu wenig Zeit.

Ich denke es selber leider auch. Ich glaub ich schaffe mir da lieber eine Frau an, auch wenn die noch teurer sind :D

0
@IzzMee

Oh oh oh, da wäre ich aber vorsichtig. Pflegeleichter sind wir Frauen bestimmt nicht :-D

Wenn die Tiere wirklich magst, könntest Du ja auch mal im Tierheim vorbeischauen und eine Patenschaft beantragen. Da kann man i.d.R. auch mit Hunden Gassi gehen. Da haben die Tiere was davon und die Mitarbeiter freuen sich auch über jeden freiwilligen Helfer.

1
@Phreeya

Ja das stimmt, ihr könnt auch echt schwierig sein :D Und wahrscheinlich noch teurer als ein Tier :P

Das ist eigentlich eine gute Idee. Habe meinen Vermieter jetzt nach Katzen gefragt, hier würde ich auch welche aus dem Tierheim nehmen. Natürlich 2, damit diese tagsüber nicht so alleine sind. Aber ich überleg mir das ganze eh erstmal noch etwas länger...

0

Da ich selbst mit 8 chins schon einiges an erfahrung habe würde ich dur eher davon abraten. Sie sind zwar nachtaktiv aber 1. Will der große käfig (eigenbau mindestens 1,50m breit x 1m tief x 2m hoch) gereinigt werden. Wenn man dann richtige artgerechte einrichtung hat dauert das locker schonmal eine stunde. Dann brauchen sie bei diesen mindestmaßen wenigstens 2 stunden auslauf jeden tag. Ein eigenes zimmer bietet sich für chins sowieso eher an weil sie durch den sand sehr stauben und viel knabbern und durch die gegend werfen. 2. Die tiere sind nicht einfach und erst recgt nicht billig in der fütterung! Sie brauchen mindestens 30 verschiedene kräuter, blätter, blüten dazu gutes kräuterheu, ca. 15 saaten als kraftfutter, frisches und äste. Nur pellets und heu ist absolut schlecht für die tiere. 3. Chins werden 20 jahre oder älter bei artgerechter haltung und fürterung. Bist du sicher dass du so lange zeit und lust hast dich um die kleinen zu kümmern? Chins sind definitiv nichts für leute die grundsätzloch schon sagen dass die zeit nicht ausreicht und sie schnell die lust an den tieren verlieren.

Okay, also Chinchilla würden da definitiv rausfallen. Großer Käfig wäre kein Thema an eine Wand. Auslauf eigentlich auch nicht aber halt nur wenn ich zu Hause bin. Ich denke der Zeitfaktor wird komplett gegen ein Haustier sprechen. Außer vielleicht dann doch eine Echse oder sowas.

0

hm also da du nicht viel paltz hast sind chinchillas eh schonmal raus, denn die brauchen eher nen kleinen raum statt nen käfig. aber auch degus brauchen ne menge platz http://www.diebrain.de/de-gehege.html <---- steht was du wissen solltest um es richtig zu machen. kleiner als das gehege welches dort angegeben wird sollte es nicht sein.

bedenke jededoch das du einige jahre was von den tieren hast, sie täglich frisch wasser und futter brauchen udn das gehege regelmäßig gereinigt werden sollte.

überlege es dir gut ob du platz und zeit für die tiere hast. les dir die seite durch und schau ob du alle bedingungen erfüllen kannst. der rest liegt an dir

Was möchtest Du wissen?