Welchen Komponisten empfehlt ihr zum Einstieg in die klassische Musik?

17 Antworten

Beschäftige Dich am besten zum Anfang mit der Musik von Mozart, Schubert, oder auch von Carl Maria von Weber. Die Musik ist recht leicht zu verarbeiten, also "gut verdaulich". Beethooven ist ebenfalls gut, aber teilweise schon schwerer.

Abraten würde ich zunächst von der Musik Wagners. Da kannst Du später gezielt einsteigen, weil diese Musik ganz bestimmt alles Andere als Einfach ist.

genau so hätte ich es auch empfohlen!

0

Ich würde das Hören von Musik nicht mit Vorgängen des Verdauungsapparats vergleichen :-)) ;zudem gibt es von allen Komponisten, die Du genannt hast, auch "schwerer zugängliche" Werke!

0

Als Einstieg in die Klassische Musik empfehle ich:

  • Peter und der Wolf (Sergej Prokofieff)
  • Eine kleine Nachtmusik (Wolfgang Amadeus Mozart)
  • Symphonie Nr. 6 (Pastorale) (Ludwig van Beethoven)
  • Die Moldau (Bedřich Smetana)
  • Peer-Gynt-Suite (Edvard Grieg)
  • Karneval der Tiere (Camille Saint-Saëns)
  • Die vier Jahreszeiten (Antonio Vivaldi)

DH! Eine sehr gute Auswahl. Vorallem Karneval der Tiere und Peter und der Wolf. Könnte noch Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck ergänzen.

0
@Vollstrecker

Ich habe bewusst Opern weggelassen, weil ich sie für ungeeignet für Klassik-Anfänger halte. Die meisten Klassik-Anfänger werden von dem Opern-"Gegeiere" eher abgeschreckt.

0

Man sollte mit den Komponisten anfangen, wo einem der Sinn nach steht und man kann auch alle Komponisten kunterbunt gemischt beginnen, z.B. Mozart, Bach, Beethoven, Haydn, Schubert, Brahms, Vivaldi, Händel usw. sich auswählen. Wer mit heiterer Musik anfangen möchte, dafür ist Mozart geeignet, wer mit Action anfangen möchte, dafür ist Beethoven, Brahms geeignet. Wer mit Schwermut, dafür Schubert, Chopin, Tschaikowsky. Wer mit älterer Musik, die oft auch sehr kirchlich ist, dafür ist Bach,Händel geeignet. Es kommt auch darauf an, wann man mit der Musik anfängt, als Kind wohl Mozart, als Erwachsene Frau ebenfalls und bei Jugendlichen kommt Beethoven, Brahms und Mozart gut an, oft auch Tschaikowsky, bei äteren Leuten würde ich es mit vorzugsweise Mozart und Haydn probieren und bei Kirchenmusikliebhabern und Orgel würde ich die Barockmusik Bach usw. empfehlen. mein Lieblingskomponist war als ich Jugendlich war Beethoven, mal auch Bach und jetzt seit mindestens 30 Jahren ist Mozart mein Lieblingskomponist. Ich mag besonders Mozart, Bach, Beethoven, Haydn, Mozart Lieblingskomponist. Es ist wohl einfacher wenn man mit Mozart, Haydn, Beethoven beginnt, als mit zum Beispiel mit der modernen Klassik: Schönberg usw.

Mozart oder Beethoven oder auch tschaikowsky finde ich sehr schön, die sind nicht so schwer wie wagner. fürr leichtere Momente wäre auch ein Walzer von einem der Straußfamilie zu empfehlen. Bach ist dann schon wieder etwas für Liebhaber von Orgelmusik.

Meine Lieblingskomponisten (von Sehr gut - gut): Wagner, Beethoven, Edvard Grieg, Tchaikowsky, Bizet, Bach, Chopin, Mozart, Mendelson, Schubert, von Weber.
Opern die besonders gelungen sind:
Der Freischütz
Ring der Nibelungen
Zauberflöte
Sonstige wirklich gute Stücke:
Peer-Gynt Suite Mozarts Requiem Wirklich alles von Wagner

Ich liebe die Klassische Musik, wenn sie etwas Fetzt und eine dunkle Stimmung hervorruft.

Was möchtest Du wissen?