Welche Vorteile haben Keramik bremsen gegenüber normalen Bremsen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keramikbremsen liefern wenn sie heiß sind eine bessere Performance als Stahlbremsen, da sie quasi kein Fading aufweisen.

Sind die Bremsen kalt, dann sind sie aber meistens sogar einer guten Stahlbremse unterlegen. Bei einem normalen Familienauto, welches nicht auf der Rennstrecke bewegt wird, sind Stahlbremsen meiner Meinung nach zu bevorzugen. Außerdem hört man Keramikbremsen oftmals fürchterlich quietschen, was mich nerven würde. Einige Leute beklagen auch eine schlechte Bremsleistung der Keramikbremse, sobald sie nass wird, beispielsweise bei Regen.

Auf einem SQ7 würde ich eine üppig dimensionierte Stahlbremse bevorzugen. Auf einem McLaren Senna würde ich immer eine Keramikbremse wollen.

Ok danke wie sieht die Lebensdauer aus das Auto aus dem link ist ja leider schon eben mit Keramik bremsen konfiguriert worden und die Keramik bremsen kann man ja nun nicht entfernen, wie lang wäre die Lebensdauer also muss man irgendwie die Bremsbeläge erneuern nach bestimmten Kilometern oder nicht? Hab gehört irgendwie 300.000km aber das könnte die Scheibe sein

0
@Nichtsnutz12

Die Scheiben sollen wohl schon sehr lang halten. Ich denke aber, dass die Beläge nicht so lang halten werden wie die Scheiben. Falls die Scheiben mal runter sind, kann man sich locker von 10.000€ verabschieden.

1
@HuPe420

wow als ob. Ok was kosten so die Beläge zu erneuern?

0
@Nichtsnutz12

Denke, dass die Beläge eventuell etwas teurer sind als bei Stahlbremsen. Ich sag jetzt mal aus dem Bauch raus, dass sie unter 2.000€ kosten für rundherum. Kann aber nicht garantieren, dass dies auch nur ansatzweise stimmt, da dies nur eine Schätzung ist.

1

Keramikbremsen halten in der Regel länger. Vertragen deutlich mehr Temperatur und bremsen mit steigender Temperatur (fernab von Glühen) deutlich besser. Stahlbremsen arbeiten andersrum.

Auf der Rennstrecke heißt ein Abstecher ins Kiesbett meistens das Ende. Wenn da was zwischen Sattel und Scheibe kommt ist die durch. Sind dann gleich mal paar Mille.

Ein Bekannter hat auf der Autobahn mal eine Scheibe verloren in einem M5. Normal gefahren, irgendwas in der Bremse gehabt und bei einer halben Notbremsung hat die Kiste Richtung Leitplanke gezogen. Alles ohne Widerworte von BMW übernommen worden, aber hätte auch böse ausgehen können.

Hab nachm Abi bei einem Aufbereiter gearbeitet, der mit Autohäusern zusammengearbeitet hat. Meistens bin ich in die Waschbox und hab die Autos (ab und an mit Keramikbremse) gewaschen (nichtmal in die Waschanlage, da ist es noch schlimmer) und die Kisten haben null gebremst, wenn die Scheiben nass und kalt waren.

Das kannst du dir auch im Alltag bei Regen ausmalen. Bremsleistung nochmal viel schlechter als bei ner dicken Stahlbremse mit Nassbremsfunktion.

Für den Alltag nicht wirklich sinnvoll. Macht vlt dann Sinn, wenn man sich ein ehemals sehr teures Auto kauft und dann umrüstet auf Stahl. Die Keramikbremse kann man dann verkaufen.

Klarer Vorteil ist die Belastbarkeit Verschleiß Hitzebeständigkeit allerdings reden wir hier von Rennsport und nicht von den meisten Straßenflitzern.

Ok wie lang ist die Lebensdauer also Ding ist es gibt ein Audi SQ7 der hat Keramik bremsen ja für normal Verkehr!

https://www.autoscout24.de/angebote/audi-sq7-4-0-tdi-qu-keramikbremsen-bang-o-nachtsicht-diesel-weiss-54a00b6b-c9b8-4556-9be8-010a69b4b9b3?utm_source=ios-share&utm_medium=copy_link&utm_campaign=share

hab gehört man muss die nur alle 300.000km austauschen (ps bin Student frage für meinen Vater der will den vllt kaufen!)

0
@Nichtsnutz12

Also eigentlich vollkommen Latte, der Satz kostet 8000€ und muss alle 300.000 raus weil die Bremsleistung nachlässt.

Ob es alternativen gibt also Standard Scheiben und Bremsen musst du mal bei Audi fragen.

Wenn es nen günstiger Satz gibt fahr die Kiste mit Keramik bis 300.000 und dann machst du nen normalen rein.

Habe schon einige abgefackelte Standardsätzeauf dem NBR gesehen sollte im Strassenverkehr nicht vorkommen.

1
@verreisterNutzer

Jo ok. Ne bis 300.000 ist mein Vater schon tot der fährt im Jahr maximal 10.000... also supi! Das heißt kosten gespart auf Dauer man muss nie Bremsbeläge wechseln jo alles klar danke

0

Keramik Bremsen sind sehr viel teurer.

Woher ich das weiß:Recherche

Vorteile?

0
@Nichtsnutz12

Außerhalb vom Rennsport, vielleicht Verschleiß ärmer. Bin der Meinung dass es im privaten Bereich mehr Nachteile als Vorteile hat.

3
@Goofy19xx

Welche Nachteile hat’s im privat Bereich außer dem Preis, ich mein der Rest hört sich super an da Verschleiß geringer ist könnte es sogar sein das man privat was spart da man seltener wechseln muss

0
@Nichtsnutz12

Man kann sich auch Tod sparen. Es ist schon der richtige Weg, bei den Bremsen lieber auf Qualität, statt auf Quantität zu setzten. Kenne Keramik nur aus der Zerspanung und dort wird Keramik nicht überall eingesetzt, da es A: Teuer und B: Nachteile hat, z.B. Schlagempfindlich. So eine Bremse ist voll Mechanisch, es wird Druck aufgebaut und durch Reibung kommt das Fahrzeug zum stehen. Somit darf eine Bremsscheibe nicht zu hart oder weich sein. Wenn eine Bremsscheibe zu hart ist, entstehen höhere Temperaturen, dadurch verlieren die Backen ihre Elastizität und die Bremsleistung lässt nach oder der Verschleiß der Backen nimmt zu wenn Sie zu weich sind, schwarzer Staub auf den Felgen.

1

Vorteile:

Wenig Verschleiß

Sehr lange Haltbarkeit

Sehr hohe Bremswirkung

Kein Verlust der Bremswirkung durch erhitzen

Nachteile:

Hoher Preis

Sehr empfindlich bei der Montage (leichtes aneckecken beim Einbau kann die Scheibe bereits zerstören)

Längere Ansprechzeit bei nasser Bremse

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?