Welche Unfallversicherung taugt wirklich was?

5 Antworten

Eine private Unfallversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer für die im Vertrag versicherte(n) Person(en) im Versicherungsfall eine Kapitalleistung und/oder eine Unfallrente. Anders als in der gesetzlichen Unfallversicherung gilt der Versicherungsschutz, sofern nichts anderes vereinbart ist, für Unfälle weltweit und rund um die Uhr. Die Kernleistung der Unfallversicherung zielt auf die finanzielle Absicherung im Falle einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit als Unfallfolge (Invalidität) hin. Die Absicherung erfolgt in der Regel in Form einer einmaligen Kapitalzahlung oder als lebenslange Rente. Ich empfehle dir einen Vergleich durchzuführen geht u.a. auf http://deine-unfallversicherung.de.vu

Unfallversicherungen zahlen wirklich nur bei Invalidität, das ist bei allen Anbietern so. Du kannst aber in den meisten Versicherungen neben der Grundsumme weitere Bausteine wie Unfallrente (ab 50% Invalidität), Krankenhaustagegeld, Krankentagegeld, Todesfallsumme etc. dazunehmen, das kostet dann halt nur alles extra. Die meisten Bausteine (außer der Unfallrente) machen allerdings mehr Sinn, wenn man sie einzeln abschließt (z.B. Krankenhaustagegeld), weil die in der Unfallversicherung ja eben nur nach einem Unfall übernommen werden und nicht, wenn du wegen Krankheit ins Krankenhaus kommst. Die Beraterin hat also keinen Fehler gemacht und ihr könnt die Bausteine, die euch wichtig sind auch im Nachhinein mit einschließen!

Prima erklärt! DH!

0

In der Unfallversicherung der genannten Gesellschaften sind sehr wenig Leistungen verankert. Warum schliesst man so etwas bei seiner Sparkasse ab ??? Wenn du Glück hattest war es eine Versicherungsfachfrau denn Bankberater haten KEINE Versicherungsausbildung. Ein Großteil meiner Kunden sind Banker. Ganz einfach weil sie sich nicht auskennen. Aber die genannte Versicherung hat wie gesagt wenig Leistungen. Wie steht es mit Infektionskrankheiten ? Lebensmittelvergiftung ? Unfall nach Schlaganfall usw. usw. ? Es gibt massenhaft Leistungen die hier nicht versichert sind. Dafür zahlt ihr nicht einmal weniger.

Von der Sache her ist es richtig das eine Unfallversicherung bei Invalidität zahlt. Nur die Gründe der Invalidität können vielfältig sien. Und hier ist die genannte Versicherung eher sehr mässig.

Weil die Sparkassen ihre eigenen Versicherungen anbieten. Und dort gibt es auch einige Versicherungsberater, die gelernte Versicherungskaufleute sind.

0
@steufelchen

Die Sparkassen bieten in Bayern überwiegend Produkte der Versicherungskammer an. Lustiger Weise hatte man bis vor einiger Zeit wesentlich stärkere Produkte der "NeueLeben" die man aber nicht anbot um die Kammmer mehr zu fördern. Zum Nachteil des Kunden. Insgesamt aber ist das Leistungsspektrum der Versicherungen dort sehr schwach ! Die Beratung wird tlw. durch externe Versicherungsfachleute durchgeführt. Allerdings abhängig und meist oberflächlich (Zeitvorgaben). Ich habe auch bei anonymen Tests für die ich eingesetzt wurde nicht eine halbwegs ausreichende Versicherungsberatung oder Anlageberatung bei einer Bank oder Sparkasse gefunden. Die Uni Heidelberg kam auf ähnliche Ergebnisse. Dort sind über 90% der Anlageberatungen mangelhaft ausgefallen. Also nochmals: Warum geht man zur Bank oder Sparkasse ?

0
@steufelchen

Dieser Kommentar von steufelchen zeugt von völliger Unkenntnis uns ist absoluter Schwachsinn!!! Versicherungsberater gibt es auf keiner Bank oder Sparkasse, da dies ein zulassungspflichtiger Beruf ist und dafür Sachkenntnis nachgewiesen werden muss. Sachkenntnis ist abei Versicherungsverkäufern in Banken und Sparkassen aber nicht vorhanden. Die haben nur einen Auftrag: Verkaufen, verkaufen, verkaufen. Die Bank/Sparkasse ist rechtlich Versicherungsvertreter und die Verkäufer sind Erfüllungsgehilfen.

0

Unfallversicherung, Inhalte und Sinnhaftigkeit?

Hallo,

bisher habe ich keine Unfallversicherung. Ein Kollege erzählte mir jetzt, dass ich diese unbedingt brauche. Ich stelle dies allerdings für mich noch in Frage.

Beispielsweie eine reine Unfallversicherung mit 100.000 Euro Versicherungssumme egal ob mit oder ohne Progession bringt doch nicht mehr, als das wenn mir etwas passiert, zB Arm ab, defekt oder sonstiges, dass ich dann anhand der Gliedertaxe Geld bekomme, als zB 30% der Versicheurngssumme = 30.000 Euro...

Und dann? Dann könnte ich theoretisch meine Eigentumswohnung umbauen und dann hoffen, dass ich weiterhin arbeiten gehen kann und das wars dann. Also sehe ich eine BU-Versicherung ja noch als sinnvoll an, aber wozu Unfallversicherung?

Klar kann ich auch eine Unfallversicherung mit Unfallrente nehmen, aber das kann man ja fast nicht mehr bezahlen. Die normale Unfall mit 100.000 kostet ja schon 25,- Euro im Monat!

...zur Frage

Familienschutz Versicherung wirklich über Jahre nicht kündbar?

Hallo, es geht um eine Unfallversicherung der Stuttgarter familienschtz versicherung, bei welcher ich gedrungen durch einen natürlich freiwillig gelösten Kredit diese genannte Unfallversicherung mit abschließen musste.

Nun möchte ich den Kredit die kommenden Wochen ablösen und wollte dazu auch die für mich vollkommen unnütze Versicherung kündigen.

Als ich jedoch heute doch anrief, sagte man mir, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat, und ich diese nicht vorzeitig kündigen kann. (Läuft noch genau 2 Jahre).

Gibt es da keine Möglichkeit doch kündigen zu können? (Habe jetzt eine Erhöhung von 30cent/Monat bekommen.aber das ist ja bestimmt auch kein Grund...)

Würde mich sehr über positive Rückmeldungen freuen.

...zur Frage

Schlaganfall Urlaub Skifahren

Anfang November einen Schlaganfall erlitten. Betroffen ist hier das Sehfeld im linken Auge aber nicht blind. Keine motorischen Ausfälle. 5 wöchige Reha ist fast abgeschlossen und es folgt bis auf unbestimmte Zeit eine Krankschreibung. Ausgeübter Beruf wird nicht mehr möglich sein anzutreten. Für Anfang Februar ist ein Skiurlaub gebucht( seit einem Jahr). Meine Frage: Darf man , wenn man sich in der Lage fühlt, rein rechtlich Ski fahren? Krankschreibung ist länger als sechs Wochen, Zahlung erfoten über die Krankenkasse, was ist mit der Versicherung wenn wirklich was passiert oder jemand anders zu Schaden kommt. Muss man sich das schriftlich vom Arzt / Krankenkasse / Unfallversicherung bestätigen lassen ? Vielen Dank für Eure / Ihre Antworten LG

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen der Unfallversicherung der Schule und einer Krankenversicherung?

Also ich hatte einen Unfall hab im oberschenkel bereich eine Blutgefäß platzung gehabt. Ich weiss nicht ob es im Sportunterricht oder am Sonntag passiert ist und sind beide Tätigkeiten ges durch die Unfallversicherung versichert am Sonntag musste ich für Sport die Übungen lernen. Und was ist der Unterschied Unfallversicherung und Krankenversicherung ? Und auf jedenfall haben die schmerzen am Montag angefangen war beim arzt wusste nicht mal dss es so eine versicherung gibt meine klassenlehrerin hats gemeint und ich soll bei unfällen die Versicherung kontaktieren. Könnt ihr mir die Unterschiede erklären?

...zur Frage

Unfallversicherung/Dienstunfähigkeitsversicherung

Hey, ich hab mal eine Frage bzgl. Versicherungen.

Zu mir..ich bin 26 m (Polizeibeamter) und rauche bzw. trinke sehr wenig. Des Weiteren treibe ich nur recht risikofreien Sport. Nun werde ich im April 2014 Beamter auf Lebzeit und habe im mom lediglich eine Unfallversicherung. Nun stelle ich mir die Frage, wie abgesichert bin ich als Beamter auf Lebzeit wirklich? Eine Dienstunfähigkeitsversicherung klingt toll, ist aber echt teuer im Monat (50Euro) ...Macht eine solche Versicherung wirklich SInn?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?