Welche Ubuntu-Version für dieses alte Netbook?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

OK Ubuntu mit Mate verbraucht schon wenig Leistungen und du kannst es durchaus wagen. Dennoch würde ich dir auch mal einen Blick auf Lubuntu nahelegen, wenn es doch mit Ubuntu klemmt.

Die Versionsnummer hat gar nicht so viel Einfluss auf die Leistung wie die verwendete Benutzeroberfläche. Mate, XCFE und LXDE verbraucht wenig Leistung; bei Gnome 3 und KDE kann es bei dem Rechner Leistungsprobleme geben. Wenn dir Mate gefällt, bleib dabei, auch mit 15.10.

Gerne kannst du auch ein Blick auf Linux Mint 17.2 Xfce werfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Intel Celeron M 900MHz 1GB Ram

Da empfehle ich AntiX oder Vector-Linux

Von den verschiedensten Versionen gefällt mir MATE am besten.

Mate ist keine Distribution sondern ein Desktop (oder auch ein Tee). Es läuft zwar auch auf der Kiste, aber nach meinen Erfahrungen wirst Du mit der Leistung nicht glücklich - Mate braucht einfach mehr RAM als LXDE, oder XFCE. Mir persönlich gefällt der Enlightenment Desktop¹ am besten, er ist schneller und sparsamer beim Arbeitsspeicherverbrauch als alle anderen. Wenn man es noch schneller und sparsamer will nimmt man keinen kompletten Desktop sondern einen Fenstermanager wie jwm, icewm, openbox, fluxbox ect.

Linuxhase


¹ Enlightenment ist eigentlich ein Desktop und ein Fenstermanager in einem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, das 15.10 läuft auch gut auf alten Geräten. Ich hatte das neulich auch auf einem alten Laptop. Leider ist es heruntergefallen und Kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xpkxx
23.11.2015, 14:49

Auch mit diesen Werten?

0

Muss es unbedingt ein +buntu sein? (Warum?)

Ein "echtes" Debian mit LXDE wäre wie gemacht für das Gerät...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohje, Ubuntu mit Unity, KDEoder  Gnome wird sicher nicht so toll laufen, außerdem ist die CPU wahrscheinlich nicht PAE-Fähig.

Du könntest es mal mit Lubuntu oder Xubuntu versuchen, oder auch mit Bodhi Linux (basiert auf Ubuntu).

Ich kann Dir auch mal diesen Artikel empfehlen:

http://apfelböck.de/linux-fur-altere-hardware/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://lubuntu.net/ ist vielleicht eine ALternative

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ubuntu Desktop 11.04 and up uses Unity as the default GUI while the previous releases used GNOME Panel by default. In order to run Unity the system needs a more capable graphics adapter – see more here or below:

* 1000 ΜHz processor (about Intel Celeron or better)

* 1024 MiB RAM (system memory)

* 3D Acceleration Capable Videocard with at least 256 MB"

Quelle: https://help.ubuntu.com/community/Installation/SystemRequirements




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
24.11.2015, 07:14

Ubuntu 11.04 wird schon seit drei Jahren nicht mehr unterstützt, was soll er damit?

0

Solange du keine PAE-Probleme beim booten hast kannst du ruhig die aktuellste Version nehmen, vielleicht mit XFCE oder MATE als Desktop.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?