Was für Fleisch dürfen Menschen jüdischen Glaubens essen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1) Das Fleisch muss von wiederkäuenden Paarhufern stammen (Rind, Ziege, Schaf, Reh, Hirsch) bzw. Huhn, Trute u-ä vom Geflügel.

2) DAs Tier darf vor der Schlachtung nicht krank gewesen sein (muss nach der Schlachtung von einem Rabbiner/Spezialisten kontrolliert werden, ob es gesund war).

3) Das Tier muss geschächtet und ausgeblutet sein, durfte vor der Schächtung nicht betäubt werden.

4) Das Fleisch muss gesalzen und gewässert werden, um das letzte Blut rauszukriegen.

5) Das Fleisch darf nicht mit Milchprodukten gekochtet oder gegessen werden.

6) das Fleisch darf nicht in nicht-koscheren Töpfen gekocht werden.

7) Es muss gewährleistet sein, dass das Fleisch nicht mit nicht-koscherem Fleisch vertauscht werden konnte. d.h. du kannst alles richtig machen, wenn du dann am Schluss das Paket im falschen Augenblick aufmachst, ist es nicht mehr koscher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss kosher sein  und darf nicht mit milch oder Milchprodukten gleichzeitig gegessen werden..... Kosher Tiere,sind Tiere, die zwei gespaltene Hufe haben und Wiederkäuer sind (zum Beispiel Rinder, Schafe, Ziegen, Damwild etc).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religioese Juden essen nur Fisch mit Graeten und Schuppen. 

Fleisch nur von Tieren die gespaltene Hufe haben und wiederkaeuen und die kosher geschlachtet wurden. 

Und Gefluegel nur von Huhn, Gans, Ente, Pute. 

Eier solange sie kein Blut enthalten, deshalb muessen sie einzeln ueberprueft werden.

An Insekten fallen mir nur Heuschrecken ein, die frueher zu Zeiten von Heuschreckenplagen das einzigste Lebensmittel waren.

Die meisten Juden sind aber sekulaer und essen so ziemlich alles was ihnen auf den Teller faellt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://judentum-projekt.de/religion/religioesegrundlagen/speise/index.html

Auf dem Land lebende Tiere:
"Alle Tiere, die gespaltene
Klauen haben, Paarzeher sind und wiederkäuen, dürft ihr essen." (Lev
11,3). Fehlt eines der Merkmale so ist der Verzehr des Fleisches
verboten. Als Beispiele werden in der Tora das Kamel, das Kaninchen und
der Hase genannt, da sie zwar Wiederkäuer sind aber keine gespaltenen
Klauen besitzen. Das Schwein ist hat zwar gespaltene Hufen, aber es ist
kein Wiederkäuer und ist deshalb ausdrücklich verboten. In der
Makkabäerzeit galt das Essen von Schweinefleisch schon als Zeichen des
Verfalls des Judentums.

Meerestiere:
"Alle Tiere mit
Flossen und Schuppen, die im Wasser leben, dürft ihr essen." (Lev
11,9-12). Nach diesen Kriterien sind Aal, Austern, Hummer, Krebse,
Muscheln und Schnecken verboten.

Geflügel:
Fast das
gesamte Geflügel gilt als rein, nur die Raubvögel werden in 2
Bibelstellen (Lev 11,13-19 und Dt 14,12-18) als unrein bezeichnet. Auch
Insekten, außer vier Arten von Heuschrecken, gelten als unrein. Tote und
durch Raubtiere gerissene und kranke Tiere dürfen auch nicht gegessen
werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
18.02.2016, 15:24

Schwaene, Pelikane, Stoerche, Geier und andere Voegel sind aber auch nicht kosher.

0

Also ich würde keinem Tier erlauben, einen Juden zu essen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Verwalter12
18.02.2016, 15:12

Er meint, welche Tiere von Juden gegessen werden dürfen, nicht umgekehrt. Boah, hast du ein schlechtes Sprachverständnis.

0

Löwen dürfen fast alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lalaamy
18.02.2016, 15:10

wenn du Ahnung hättest ohje -.-

0

Was möchtest Du wissen?