Welche Strafe erwartet mich Verkehr?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du kannst ja mal im Bussgeldkatalog nachschauen welches Bussgeld es für Einfahrt in eine gesperrte Strasse kostet, das waren 15,-€ wenn ich mich recht erinnere.

Das wäre das Schlimmste was Dir passieren könnte. Du hast aber ein Anliegen gehabt, somit wärst Du auch berechtigt diese Strasse zu befahren.

Sehr wahrscheinlich wirst Du gar Nichts davon hören, Videos von selbsternannten Privatsheriffs werden wegen solch geringer Vergehen gar nicht angeschaut (zumal sie auch schwer gerichtsverwertbar sind).

oksy sagen wir mal das ganze ging durch. Der Privatsheriff hat mich angezeigt. Kommt dann die Polizei vorbei und vergleicht die Person auf dem Video mit mir. Oder bekomme ich ein Bußgeld ohne Foto ? ...

0
@Okurcalar26

Dann würdest Du wahrscheinlich den Bussgeldbescheid erhalten wonach Dir zur Last gelegt wird diese Ordnungswidrigkeit begannen zu haben. Als Beweismittel wäre dann der Privatsheriff und das Video angegeben.

Du hättest dann die Möglichkeit das Bussgeld zu zahlen oder dem zu widersprechen.

Aber ich hätte noch nie davon gehört dass Sowas über ein Privatvideo zu einem Bussgeldverfahren kommt.

0
@machhehniker

Ja aber mein Führerschein ist auf Probe das wäre ja blöd wenn ich dafür etwas bekommen würde. Wenn ein normaler Bußgeldbescheid kommen würde, würde ich die 20€ ganz normal zahlen. Aber wenn die Polizei an der Tür mit dem Video anklopft dann wissen de ja das ich das war.

0
@Okurcalar26

Das wäre doch völlig egal, wenn Du die 20,-€ bezahlst gibst Du ja gewissermassen zu es gewesen zu sein.

Für dieses Vergehen gibt es keinerlei Probezeitmassnahmen.

0

Ganz sicher wirst Du Deinen Führerschein nicht verlieren und selbst wenn der Mann Dich gefilmt hat, wie Du in diese Straße reingefahren bist, so kann er doch nicht dokumentieren, ob Du nicht ein Anliegen hattest. Du schaust einfach mal bei "dasoertliche.de", wer da so wohnt und dann wolltest Du bei denen ein Prospekt in den Briefkasten werfen oder Du hättest gehört, dass im Haus-Nr. ? es eine freie Wohnung gäbe, an der Du eventuell interessiert hättest sein können. Du wolltest Dir aber erstmal die Umgebung anschauen und Dir wäre klar geworden, dass Du dort niemals wohnen wolltest und Du Dich auch nicht weiter erkundigen möchtest.

Lerne bitte für die Zukunft daraus, denn wahrscheinlich ist diese Straße nicht dafür gedacht, dass man die nutzt, um z.B. eine viel befahrenere Straße umgehen zu können und es ist zum Teil sehr schlimm für die Anwohner, wenn aus einer ruhigen Seitenstraße dann eine Durchgangsstraße wird.

oksy sagen wir mal das ganze ging durch. Der Privatsheriff hat mich angezeigt. Kommt dann die Polizei vorbei und vergleicht die Person auf dem Video mit mir. Oder bekomme ich ein Bußgeld ohne Foto ? ...

0
@Okurcalar26

Die betreiben sicherlich nicht so einen Aufwand und Du hast immer die Gelegenheit Dich dazu zu äußern. Jetzt warte doch erstmal ab, denn man darf ja nicht einfach Leute filmen und vielleicht wollte der den Schülern einfach nur mal einen ordentlichen Schrecken einjagen. Du solltest Dir keine Gedanken machen, denn wie es kommt, so kommt es eben und selbst, wenn Du nun weißt, was da eventuell auf Dich zukommen könnte, so kann es dann ganz anders kommen. Sobald Du eine Anzeige vorliegen hast, wird es Zeit sich Gedanken zu machen und zu handeln und dann hast Du konkrete Angaben. Jetzt ist einfach noch nicht die Zeit sich deswegen einen schlechten Tag zu machen.

0

Dir wird nichts passieren, keine Sorge. Woher wollen die Herrschaften denn wissen, dass du kein Anliegen hattest? Vielleicht wohnt ein Freund/eine Freundin dort, du hast eine Wohnung besichtigt, etwas geschäftliches erledigen müssen etc....

Weil es viele falsch verstehen - Anliegerstraße hat nix - garnix - mit nem persönlichen "ANLIEGEN" zu tun.

Sondern mit Leuten, die da wohnen, Grundstücken, Geschäfte, Parkplätzen usw die da LIEGEN.

Offiziell darf jeder, der mit so einem Grundstück etwas zu tun hat (Eigentum, Besuch, Einkauf usw) da reinfahren. Auch vergeblich (niemand da....).

Zitat aus wiki ("Anlieger")

„Anlieger sind Personen „[…], die mit Bewohnern oder Grundstückseigentümern in eine Beziehung treten wollen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Beziehung zustande kommt; die Absicht ist ausreichend. Erkennt der Anlieger bei Vorbeifahrt am betreffenden Grundstück (was auch eine Baustelle mit Bauarbeitern sein kann), dass der Gesuchte nicht erreichbar ist, kann er ohne anzuhalten weiterfahren und bleibt Anlieger. Selbst unerwünschte Besucher eines Anliegers sind zum Einfahren berechtigt.“

Also der gute Mann hat nur leider keinen Ermittlungsauftrag - zumindest gehe ich davon aus, dass er nicht vom Ordnungsamt oder der Polizei ist. Allein Bildmaterial von offiziellen Quellen wird regelmäßig mit Erfolg angefochten.

Der Herr sollte tunlichst darauf achten, das er sich nicht selber strafbar macht.

Ansonsten wurde hier schon richtig geschildert was Anlieger bedeutet. Das kann der Mann auch auf seinem kleinen Homevideo nicht beweisen. Immer diese Selbstjustiz...Da mach dir mal keine sorgen da passiert nichts. Selbst wenn, wäre das ganze vor Gericht abwendbar und sollte selbst das nicht funktionieren wäre auch kein Aufbauseminar oä. die Folge.

heute bin ich in eine Anlieger frei Straße reingefahren.

Ist ja nicht verboten, wenn man z.B. für einen Anlieger was abzugeben hat.

Dabei hat mich ein Mann mit seiner Kamera aufgenommen.

Aber dies ist nur mit deinem Einverständnis erlaubt.

Du könntest ihn dafür anzeigen, da du ihm die Erlaubnis dazu ja nicht erteilt hast.

So ein Unsinn ! Das Recht am eigenen Bild regelt nicht die Aufnahme, sondern die Verwendung der selbigen!

0
@Silberheim

und die Rechtsquelle lieferst du noch nach!

Außerdem welche Verwendung ist denn erlaubt?

0

 Na da nehmen wir doch mal Artikel 2 Abs.1 in Verbindung mit Artikel 1 Grundgesetz, denn daraus ist das ganze ein "Ausfluss", die wahrscheinlich zigtausende Kommentare die wohl schon von allen die auch nur im entferntesten Dinge mit Rechtswissenschaften studiert haben verfasst haben, lasse ich mal elegant mit weiteren Ausführungen unter den Tisch fallen.

Oh was so erlaubt ist, ist auch da sehr vielfältig alleine schon wann und wo die Aufnahme gefertigt wurde. Aber Grundsatz ist erst mal , man darf sie nicht ohne Erlaubnis Veröffentlichen ( wie schon gesagt, auch hier gibt es ganz viele Ausnahmen) Man kann es sich aber in jedem Fall in sein privates kleines Kämmerlein hängen !! 

0

Das Problem ist er hat das am Ende der Anlieger Straße aufgenommen. Und am Ende ist ein durchfahrt verboten Schild, genau da hab ich gewendet und bin da wieder in die Anlieger Straße reingefahren. Das machen am Tag locker 200 Schüler weil dort unsere Schule ist und weit und breit keine Parkplätze. Ja ...

Gar keine, wenn du nachweisen kannst, dass du in der Straße jemanden besucht hast oder du was zu erledigen hattest.

https://de.wikipedia.org/wiki/Anlieger

Sag einfach, dass du einen Freund besucht hast. Dann hattest du ein Anliegen, und nachfragen wer der Freund ist werden die auch nicht.

Ich liebe solche Leute die nix zu tun haben und meinen einen auf Ordnungshüter machen zu müssen. Wichtigtuer!

Mach dir keine Gedanken, warte erst mal ab (ob überhaupt) was kommt und dann siehst du weiter. Wenn überhaupt was kommt, dann nichts das große Folgen für dich hat.

LG

Du brauchst ja nur ne Begründung warum du da langgefahren bist. Sag du hattest einen Termin oder hast nen Freund abgeholt. Außerdem glaube ich kaum, dass die Polizei da irgendetwas macht.

Naja.. er kann schlecht Bewesien, dass du kein Anliegen dort hattest oder?

Außerdem ist das eher ein kleines Vergehen, bei dem nicht viel passieren sollte.

Keine.

1. sind solche Videos irrelevant und dürfen nicht verwendet werden, genau wie Crash Cams und Co.

2. wer sagt, dass du kein Anlieger warst [du hattest das Anliegen ihn zu fragen, was er da macht ;)]

Grundsätzlich irrelevant sind Videos nicht. Auch die angesprochenen Crash Cams nicht - es ist die Regel das sie nicht zugelassen werden, aber kein Grundsatz. Das entscheidet der zuständige Richter. Es kommt sogar relativ oft vor, das "Homevideos" als Beweis zugelassen werden.

Wann und zu welchen Zweck die zugelassen werden, dass ist etwas "komplizierter" und für die Frage oben eher unwichtig zu klären.

1
@ValentinDupree

Sie werden in den wenigsten Fällen zugelassen. Ausser sie sind auf dem eigenen Grundstück gedreht worden. Im öffentlichen Straßenverkehr kommt das nicht wirklich vor.

0

wieso ? Du wolltest in der Straße doch Jemanden besuchen ?

Keine Sorge - die Polizei tut da nichts.

Was möchtest Du wissen?