Welche Sprache lernen als Jurist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hast du schon eine Idee, in welcher Richtung du dich später spezialisieren möchtest?

Abhängig davon solltest du dir überlegen, welche Sprache deine Zielgruppe spricht.

Beispiel: Familienrecht, oder auch Arbeitsrecht, Klienten mit Migrationshintergrund.

Wirtschaftsrecht: Englischkenntnisse in Perfektion von Nöten. Schau auch, wohin der Trend der Handelsbeziehungen geht. Danach richte die zweite oder sogar auch dritte Sprache aus.

In Bezug auf die EU: Englisch in Perfektion.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, aber welche dir am liebsten ist, wirst du selbst am besten wissen.

Mir hat in meinem Jurastudium Latein sehr viel geholfen, kann man viel daraus ableiten. Ist zwar nicht mehr weit verbreitet, aber für Jura definitiv hilfreich - wenn es dich interessiert.

Das Latinum hab ich schon ;)

Aber danke :)

1
@OecherJung92

Gut! :)

Dann würde ich noch Französisch oder Spanisch empfehlen, wobei Spanisch meine vorgezogene Wahl wäre.

0

Im Rahmen der aktuellen Entwicklungen wärst du wohl mit Russisch oder Chinesisch gut beraten.

Damit dir eine Sprache beruflich weiterhilft, solltest du dann aber auch deine juristischen Kenntnisse zum betreffenden Land ausweiten.

Im Rahmen der aktuellen Entwicklungen wärst du wohl mit Russisch

Stimmt Russland ist ja quasi über nacht zu einem Bedeutenen Land geworden

0
@Kaen008

Man kann offenbar in alles Blödsinn reinlesen, wenn man sich nur genug anstrengt.

Die Bedeutung beider Länder ist seit Jahrhunderten nicht in Frage zu stellen, aber der tatsächliche Kontakt im Alltag hat doch deutlich zugenommen, insbesondere was die neue Reiselust und -möglichkeiten der Russen betrifft.

0

Mit Spanisch bist du vermutlich gut bedient, wenn du mal international arbeiten willst- Französisch käme dann an dritter Stelle, meiner Ansicht nach.

Wenn du ein Alleinstellungsmerkmal willst, bist du mit einer ausgefallenen Sprache wie Chinesisch vielleicht gut bedient, allerdings nützt dir das ebenfalls nur in speziellen Arbeitsbereichen.

Hängt halt davon ab, was du mal machen willst- im hiesigen Alltagsrechtsbetrieb (ich nenns mal einfach so...), also Straf-, Familien-, Einwanderungsrecht etc. pp. ist Türkisch oder Arabisch sehr empfehlenswert, auch mit Russisch liegt man vermutlich nicht ganz falsch- in Deutschland gibt es viele Einwanderer, die diese drei Sprachen sprechen und genauso vor Gericht vertreten werden wollen wie Deutsche auch.

Italienisch kannst du glaube ich eher vernachlässigen- wenig verbreitet und die Italiener, die in Deutschland sind, beherrschen die deutsche Sprache üblicherweise ganz gut ;)

Ich empfehle Französisch, denn als Jurist stehen dir ja auch viele Möglichkeiten im diplomatischen Dienst oder in anderen internationalen Bereichen offen und da wird Französisch oft noch vorausgesetzt.

Französisch oder Spanisch

also englisch is ja klar. Ansonsten ist SPanisch und Französisch eine weit verbreitete sprache...

in Deutschland ist die türkische Sprache weit verbreitet :P

Franzözisch, Spanisch, Chinesisch

Französisch, da es die 2. Weltsprache ist.

Englisch SEHR SEHR SEHR SEHR SEHR, Spanish.

Was möchtest Du wissen?