Welche skandinavische/nordische Sprache sollte man lernen?

3 Antworten

Ich kann dir über Schwedisch oder Norwegisch nichts sagen, aber ich weiß, dass Finnisch sehr schwer ist (lange Wörter, mehr als zehn grammatische Fälle, und kaum mit anderen Sprachen verwandt) und auch von den wenigsten Menschen (außer Isländisch) gesprochen wird. Deshalb würde ich dir raten, diese Sprache nur zu lernen wenn du

a) eine Herausforderung suchst

b) Finnland oder die Sprache so interessant findest, dass du es unbedingt lernen möchtest.

Hallo,

die 3 Sprachen (Schwedisch, Dänisch und Norwegisch) sind sich ziemlich ähnlich.

Kannst du eine davon, kommst du in Schweden, Dänemark, Norwegen und im schwedischsprachigen Teil Finnlands zurecht.

Letztendlich liegt es also bei dir, für welche der 3 du dich entscheidest.

Da mein Onkel in Schweden lebt (inzwischen seit mehr als 50 Jahren) und mich früher immer damit aufzog, warum ich denn immer noch kein Schwedisch spräche, habe ich damals an der VHS einen Norwegischkurs belegt - Schwedisch wurde nämlich nicht angeboten und auch keine andere nordische Sprache.

Ein paar Jahre später, nach meinem Umzug nach Düsseldorf, habe ich dort an der VHS problemlos zu Schwedisch gewechselt.

In Skandinavienurlauben habe ich weder in Dänemark noch in Norwegen Probleme, mich auf Schwedisch zu verständigen und Dänisch oder Norwegisch zu verstehen.

Egal wie deine Entscheidung ausfällt, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg damit!

:-) AstridDerPu

- onlineswedish.com/German/main.php

- Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen

- Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download

- Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch

"Kannst du eine davon, kommst du in Schweden, Dänemark, Norwegen und im schwedischsprachigen Teil Finnlands zurecht."

Im Großen und Ganzen schon. Nur das mit Dänemark muss man etwas relativieren. Selbst die Dänen kommen in Dänemark nicht überall gut zurecht, habe ich gehört. Wenn ein Kopenhagener einen Jütländer trifft, stehen die Chancen recht gut, dass sie sich nur auf Englisch zuverlässig verständigen können.

0
@eddiepoole

Das ist in Deutschland - und wahrscheinlich in jedem anderen Land - auf Grund der unterschiedlichen Dialekte aber ebenso. Schon innerhalb eines Bundeslandes kann man in Deutschland Schwierigkeiten mit der Verständigung, dem Verständnis und dem Verstehen haben; zwischen z. B. einem Unterfranken und jemandem aus dem Bayerischen Wald liegen Welten!

0
@AstridDerPu

dänemark soll ein spezialfall sein. während norweger und schweden miteinander klarkommen, müssen sie mit den dänen meistens englisch kommunizieren und die dänen teilweise untereinander auch. und zwischen jütland und kopenhagen liegen lumpige 250 km. wenn ich in deutschland 500 km fahre muss ich deswegen nicht sicherheitshalber ein englisch-wörterbuch einpacken. man soll das natürlich nicht zu sehr überspitzen, die schwelle ist ja auch niedriger, weil die dort alle exzellent englisch können - trotzdem hat mich das abgeschreckt, dänisch zu lernen. ich überlege im moment stattdessen einfach norwegisch zu lernen. vllt sogar "nur" holländisch - der satzbau ist genau wie im deutschen, man muss hauptsächlich wörter lernen.

0

Isländisch und Finnisch sind mit Abstand die schwersten Sprachen m Norden, Isländisch aufgrund der komplizierten Aussprache und ausgeprägten Grammatik, Finnisch eher auf der grammatischen Ebene. Mit Schwedisch oder Norwegisch hast Du den Vorteil, dass Du Dich mit ein bisschen Übung in Norwegen, Schweden und Dänemark verständigen kannst. Norwegisch und Schwedisch sind sehr ähnlich, Dänisch weicht in der Aussprache von den beiden etwas ab.

Wenn Du Zeit hast und einigermaßen sprachbegabt bist, kriegst Du das auf jeden Fall unter.

Danke für die Antwort! Hat mich sehr gefreut. Wo würdest du sagen, ist dann der Unterschied zwischen schwedisch und norwegisch? Und welche würdest du mir vorschlagen zu lernen?

0
@CrimeSerien

Es gibt leichte Unterschiede in der Aussprache, Rechtschreibung (ö, ä im Schwedischen vs. ø, æ im Norwegischen)  und bei einigen Ausdrücken, aber wie gesagt, Norweger und Schweden verstehen sich sprachlich mit ein bisschen Übung.  Vom Schwierigkeitsgrad gibt sich das nichts. Ich persönlich habe Schwedisch und Finnisch  gelernt, von daher bin ich da nicht neutral ;)

1
@Stellwerk

okay, also hängt das da eher an mir, was ich geigneter für mich finde? Wie hast du schwedisch gelernt, wenn ich fragen darf? :)

0
@CrimeSerien

Genau :)
Ich hab Vergleichende Sprachwissenschaft an der Uni studiert und im Rahmen dessen die beiden Sprachen gelernt; mein Schwerpunkt war aber eher Finnisch, das ich v.a. durch meinen Aufenthalt und viel direkten Kontakt zu Finnen gelernt habe.

0
@Stellwerk

oh, das ist natürlich was anders! Ich hatte es vor an einer Volkshochschule zu lernen, oder weißt du ob, ich es im internet mit zb babbel.com lernen sollte?

0

Ich glaube, Isländisch ist nicht viel schwerer als Deutsch. Aber Finnisch schon. Da muss man nicht nur die Sätze zusammenbauen, sondern auch die Wörter - so abartig ist die Grammatik.

0

Was möchtest Du wissen?