Welche Schneideunterlagen sind für ein hochwertiges Messer am besten?

7 Antworten

ich habe auch gute Erfahrung mit einem Bambusbrett gemacht.

Holz ist unhygienisch, darum ist es ja auch im gewerblichen Bereich seit längerem verboten. Kauf Dir das passende Schneide"brett" aus Kunststoff im guten Fachhandel, nicht unbedingt im Supermarkt.

Bei Holz schließen sich die Riefen vom schneiden ziemlich schnell, so daß Bakterien nur an der Brettoberfläche haften. Bei allen Kunststoffbrettern sind die Riefen immer gleich, also ist dieses Material unhygienischer.

0
@Klabauter

Schon mal was von Kunststoffen gehört auf denen Bakterien nicht gedeihen. Du schreibst ja selber >so daß Bakterien nur an der Brettoberfläche haften< und genau das darf gewerblich nicht sein

0

Die Frage ist, was ist Dein hochwertiges Messer: Wenn ein hochwertiges Deutsches Messer (nicht zu hart), dann geht Holz + Kunststofff, dsann ist auch Babus ok,

wenn ein hochwertiges ultrahartes Japanisches Messer mit mehr als 60 HRC nur noch weiche Hölzer und es geht dann nur noch eine Kunststoffunterlage, speziell entwickelt für Japaner: Mamaita Das Problem bei den Japanern ist, daß sie aufgrund ihrer großen Härte schnell ausbrechen können, deshalb muß die Unterlage die Schneide gut "aufnehmen" können Gehe mal über google auf Messerkontor und schaue dir da die Auswahl an, die sind dort sehr gut beschrieben)

Was möchtest Du wissen?