Zwilling Messer nach knapp 2 Monaten stumpf

7 Antworten

Also da muss ich jetzt einfach auch meinen Senf zu abgeben. I.d.R. kaufe ich sogar noch sehr viel günstigere Messer, bzw. habe gekauft, ich hab da so eine gewisse Leidenschaft aber inzwischen quillt der dritte Messerblock über. Ich liebe allerdings jedes einzelne davon, jedes hat seinen ganz eigenen Spezialjob den es gelegentlich erledigen darf. ;-)

Je ''schärfer'' ein Messer ist, desto feiner ist die Klinge natürlich auch zugeschliffen, d.h. ein von vorneherein nicht ganz so extrem geschliffenes Messer hält seine Schärfe länger auf seinem geringeren Niveau. Eine hochglanzpolierte Fläche braucht auch mehr ''polishing'' als Waschbeton. Sehr scharfe Messer brauchen Pflege, eigentlich sollte es vor (oder nach) jedem Gebrauch kurz ''abgezogen'' werden. Wir haben uns zu Beginn bewusst billige Messer gekauft, gerade mal auf durchgehende Klingen geachtet, damit nicht so viel kaputt ist, falls wir beim schleifen etwas falsch machen. Man traut sich dann eher, denn gerade mit dem Wetzstahl gehört ein wenig Schwung und ''Mut'' dazu. Es ist wirklich kinderleicht wenn man sich einfach traut, das einzige Messer das wir (ok ich war's) gekillt haben ging in Flammen auf, als sein Griff zu nahe an den Gasherd kam. Also billiges Messer kaufen, Wetzstahl dazu und einfach mal anfangen, du wirst sehen es ist einfacher als es aussieht und macht richtig Spaß. Ob du dich dann an die nächste Klasse wagen und mit dem Stein hantieren willst, kannst du danach entscheiden. Mein Mann tut es, allein die Optik ist es ihm wert, ich nehme sie aber nur wenn er sie schärft, ich merke im Handling keinen so großen Unterschied das es den höheren Aufwand rechtfertigen würde.

Und noch was, ''selbst bei einer Tomate ...'' ist der völlig falsche Denkansatz. Tomaten sind aufgrund ihrer besonderen Konsistenz eine Herausforderung für Messer ohne Wellenschliff, scharf ist es wenn es sogar Tommis schneidet ohne sie zu quetschen. Mit Kraft drücken darf man da auch auf keinen Fall, man zieht das Messer sanft drüber (die Bewegung macht's) um durch die Haut zu kommen, der Rest ist ja weich. Das geht nur wenn sie ganz frisch geschliffen sind, dafür habe ich daher der Bequemlichkeit halber extra eines mit Wellenschliff und nur dafür.

WOW! Klasse Antwort und zu 100% richtig! Moebi, ich weiß längst von Dir, dass Du sehr viel weißt, aber hier hast Du mich mal wieder überrascht! KLASSE!

Ich möchte noch anfügen: Je härter der Stahl, desto länger bleibt er scharf, aber desto schwieriger ist er wieder angeschliffen. Und, je widerstandsfähiger die Schneideunterlage, desto schneller ist jede Schneide wieder stumpf. Wenn man das aber bewusst verinnerlicht hat, achtet man auch darauf, NUR das Schnittgut und möglichst wenig die Unterlage mit der Klinge zu berühren.

0

Die Antworten, die ich hier lese, sind (fast) alle hilfreich. Die Messer aus Solingen sind schon in Ordnung. Nicht in die Spülmaschine, nur auf Holz- oder Plastikbrett schneiden. Messer gleich abwischen und in den Messerblock stellen.

Ein guter Schleifstein ist sicher eine optimale Lösung - aber man muss etwas üben.

Oder eben der gute alte Stahl: Nach dem Benutzen kurz einige Male das Messer drüber ziehen. Alle anderen Schleifhilfen haben bei mir (das kann ja an mir liegen) haben schnell zu schlechten Ergebnissen geführt.

Beim Schleifen kommt es auch auf die Härte des Stahl des Messers an: asiatische Messer sind meist sehr hart und brauchen unbedingt den Schleifstein - Soliger Ware ist meist etwas weicher und es klappt gut mit dem Stahl - und ab und zu im Shop in Solingen beim Hersteller (zum Beeispiel) abgeben und schleifen lassen - dann müsste es klappen.

Auf keinen Fall mehrere Wochen das Messer brauchen und gar nichts bei der Pflege tuen.

Messer sollten nicht mit heißem Wasser gewaschen werden, da sie dadurch stumpf werden (was ich aber auch nicht befolge). Wenn du Gemüse oder andere geschnittene Lebensmittel vom Schneidbrett streifst, immer mit dem Messerrücken nicht mit der Schneide.Ich habe von Tupperware eine Messermaus damit schärfe ich meine Messer immer.

Das mit dem heissen Wasser stimmt nicht, es betrifft nur die Hitze & Chemiekalien im Geschirrspüler.

Die Sache mit dem Messerrücken ist ein wertvoller Tip!

1
@bernd12

Mir würde es immer so gesagt, weil ich mein Spülwasser sehr heiß mache und darin auch die Messer spüle. Aber ich habe ja die Messermaus und damit werden sie im Nu wieder scharf.

0
@Baumaus

Diese Art Schleifgerät ruiniert einem gerne die Klinge, haut Macken rein.

1

Was möchtest Du wissen?