Warum macht heißes Wasser Messer stumpf?

5 Antworten

Bei RICHTIG scharf geschliffenen Messern ist die Schneide derart dünn gewetzt, dass jegliches Auftreffen härteren Materials diese scharfe Kante abstumpft. Wer jemals einen Bauchklatscher aus größerer Höhe gemacht hat, der weiß, dass Wasser wie Beton wirken kann. Die Hitze hat weniger mit der Schneide. als mit der dauerhaften Verbindung zum Griff zu tun.

Natürlich kann man Küchenmesser ohne ihnen zu schaden mit heißem Wasser in Kontakt bringen, man sollte sie nur nicht in den Geschirrspüler geben, da dort ausser heißem Wasser noch jede Menge Chemikalien auf sie einwirken. Also lieber per Hand abwaschen.

Eine Vermutung dazu aus einem anderem Forum. Klingt für mich recht logisch:

Steckt man eine sehr dünn ausgeschliffene Klinge in extrem heißes Wasser, so nimmt die besonders dünne Spitzenpartie der Klinge die Hitze auch sehr schnell auf, während der anschließende dickere Teil der Klinge die Temperatur langsamer annimmt, da das Volumen hiervon größer ist, als das Volumen der winzigen scharfen Schneidkante. Bei dieser zeitlich unterschiedlich ablaufenden Erwärmung der Klinge entstehen Spannungen im Stahl. Diese Spannungen können durchaus die Ursache des schnelleren Stumpfwerdens der Klinge sein.

http://www.norwegen-angelforum.de/forum/printthread.php?t=447&pp=40&page=2

Was möchtest Du wissen?