Welche Masse muss eingewogen werden, um 1 Liter einer Lösung mit der Konzentration c= 0,1 mol/l herzustellen? (Stöchiometrie)?

3 Antworten

Du solltest nicht einfach stur in einer Aufgabe vorgegebene Werte in eine Formel einsetzen und ein Ergebnis auf's Papier bringen sondern besser den Vorgang verstehen:

Kaliumhydroxid besteht aus den Elementen Kalium, Sauerstoff und Waserstoff - KOH. Im Periodensystem liest Du jetzt deren (Atom)Gewichte ab. Für K 39,1 O 16 und H 1. Das addirierst Du jetzt und kommst auf 56,1 g/mol. Und um auf eine Konzentration von 0,1 mol/l zu kommen, mußt Du halt nur 1/10 mol davon in einen Liter Wasser kippen, also 5,61 g. Noch Frgen?

Oh.. danke für die ausführliche Erklärung :D

0

Du willst in einem Liter Lösung 0.1 mol Kaliumhydroxid haben. Kaliumhydroxid besitzt als molare Masse ca 56 g/mol. Ein Mol wiegt also 56g, dann wiegen 0.1 Mol 5.6g, also musst du 5.6g abwiegen.



Kommt auf den Gehalt deines KOHs an. Üblich sind 85% für pa-Qualitäten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hast Du eine Ahnung, warum so wenig? Am Carbonat kann es nicht liegen, davon ist typischerweise 1 bis 2 % als Maximelawert angegeben.

1
@cg1967

:-)

Ich hatte bei den 100,5% erst auf NaOH getippt - aber bei max. 0,5% Na auch keine Erklärung.

1
@cg1967

> Versuchsweiser Betrieb der Abfüllanlage

Und keinem war aufgefallen, dass der Ausreisser-Messwert von 85,5% gerade bei der Charge auftrat, bei der ein Arbeiter in den Laugenbottich gefallen war...

1

Was möchtest Du wissen?