Welche Fragen könnte der Prüfer bei der praktischen Fahrprüfung stellen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei mir waren es ganz einfache Fragen, er wollte nur wissen wo das Abblendlicht eingeschaltet wird, wie der Scheibenwicher angeht, wie man die Profiltiefe der Reifen feststellen kann und wie man die Warnblinkanlage einschaltet, also ganz einfach. Übrigends kann man wegen den Fragen in der praktischen Fahrprüfung nicht durchfallen, es würde aber einen schlechten Eindruck beim Prüfer hinterlassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzi145
23.02.2016, 18:32

Mit deinem letzten Satz hast du mir grad echt die Nervosität genommen, hach ja, ich und Autos :'D danke :)

0

Also meine "Frage" war ob ich das Fernlicht einschalten könne. Nachdem ich das gemacht hatte, wollte er wissen woran ich sehe dass es jetzt an ist (an der Kontrollleuchte natürlich)

Mach dir da nicht so viele Gedanken drüber. Eigentlich sind das Sachen die man so wissen müsste. Konzentriere dich lieber auf das Fahren, das ist schwer genug 😅

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzi145
19.02.2016, 15:45

Dankeschön, das weiß ich ja wenigstens :'D Na klar, das ist auch denke ich das Wichtigste, aber ich bin nicht so der Autokenner und mache mir am meisten Sorgen über die Fragen xD

0
Kommentar von Schioria
19.02.2016, 15:46

Wenn sich in den letzten zwei Jahren da nichts geändert hat, brauchst du dir da wirklich keine Sorgen zu machen :)

0

Ich hatte vor kurzem erst die Fahrprüfung. Ich musste das Licht anmachen und sagen wo genau denn jetzt die lampen sind. Dann noch eine kurze Beschreibung was ich im Motor alles finde und fertig. Es ist immer unterschiedlich. Aber du kannst ja deinen Fahrlehrer fragen ob er dich kurz wie bei der Prüfung "abfragen" kann

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzi145
19.02.2016, 15:48

Das ist noch ok, hauptsache er kommt mir nicht mit solchrn Fragen wie "Ja Frau ... wie genau funktioniert denn die Kraftübertragung des Motors auf die Räder?", dann könnte ich gleich aussteigen und nach Hause fahren, dankeschön :'D

0

Also bei mir hat der Prüfer nichts gefragt.

Es kann natürlich sein, dass er dich Sachen fragt, wie "Zeig mir den Motor, Kühlerwasser, ...oder im Innenraum z.B. Heizung, Scheibenwischer, Licht,.. Oder er fragt, wo das Ersatzrad ist, der erste Hilfekoffer, die Warnweste,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er könnte dich fragen wo und wie welches licht du anmachst, welche farbe diese kontrollleuchte hat.
Er könnte dich auffordern selbständig den motorraum auf zu machen, und fragen wo wie welche flüssigkeit rein gehören
Wie man das öl nach prüft .
Sowas könnte er dich fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzi145
19.02.2016, 15:45

Das ist ja noch machbar ^^ vielen Dank :)

0
Kommentar von zeller1989
19.02.2016, 18:12

kein problem toi toi toi!

0

Bei meiner Prüfung kam nicht eine Frage über das Auto^^.

Er könnte dich fragen, wo bestimmte Dinge sind ("Zeig mir die Batterie/Zündkerzen etc")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wurde z.B. gefragt, wo man das Öl nachfüllt und wo das Scheibenwischwasser :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzi145
19.02.2016, 15:45

Klingt machbar, danke :)

0

Ich weiß nicht, ob sich die Fahrprüfungen seit meiner Zeit geändert haben, aber als ich den Führerschein gemacht habe, ist man 45 Minuten gefahren. Der Prüfer hat nichts gefragt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ICanCannI
19.02.2016, 15:39

Naja der Prüfer fragt einen meist, wie man denn das Motoröl kontrolliert, wo was rein kommt oder wie was funktioniert.

0

Welche Fragen?

"Na, gut geschlafen? Sind Sie bereit?"

DAS hat mich damals mein Prüfer gefragt ...15 min später hatte ich den Lappen (...damals, 1989 ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?