Welche Folgen kann es haben wenn man immer erst bei 4500-5000 Umdrehungen schaltet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

also erstes solltest du ihn nur hochdrehen lassen wenn der motor warm ist, und es reicht noch nicht wenn die kühlmittelanzeige warm anzeigt, die öltemperatur muss stimmen.. also immer erst 10 min bis 15 normal fahren. und auf die dauer gesehen hält der motor nicht so lange, weil er immer höheren belastungen ausgesetzt ist. aber dass ist nicht so extrem. das macht auf 200000km vllt 10-15tkm aus.

Natürlich, der Verschleiss nimmt entsprechend zu. Aber bei modernen Motoren ist das normalerweise kein Problem. Der Motor wird trotzdem länger halten als der Rest vom Auto.

Nein, kann er im Normalfall nicht. Nur wenn man das ganze bei kaltem Motor macht, wenn er die richtige Betriebstemperatur hat is das kein Problem. Überleg doch ma, wenn du auf der Autobahn höhere Geschwindigkeiten fährst dreht der Motor dauerhaft mit dieser Drehzahl. Dafür ist es ein Motor gewurden.

Beim betriebswarmen Motor ist das eigentlich völlig unkritisch, denn die heutigen Motoren vertragen solche Drehzahlen ohne Probleme.

Allerdings treibst Du damit vollkommen unnötig Deinen Spritverbrauch in die Höhe!

Der optimale Schaltzeitpunkt ist eigentlich das Drehmoment-Maximum - höher zu drehen lohnt eigentlich nur, wenn man das "letzte Quentchen" Beschleunigung noch ausnutzen will. Und das ist im Normalverkehr völlig sinnlos.

wenn du das bei kaltem motor machst ist das nich gut weil die schmierung noch nicht so effizient ist.

bei warmen motor macht das nichts

wenn es kein diesel ist, bei dem der rote bereich im drehzahlmesser schon bei 4000 rpm anfängt, ist das nur im kalten zustand nicht empfehlenswert. dafür ist ja der drehzalmesser, bzw. der rot markierte bereich (je nach typ und modell) da, dass man den motor nicht überdreht.

drehfreudige motoren (kleine mit hoher leistung) drehen problemlos bis 8000.

aber am besten immer erst, wenn er warm gefahren ist.

Thunder1262 18.12.2010, 17:43

Fängt beim Diesel der Rote Bereich nicht erst bei 5500-6000 U/min an? Also bei den AU´s wird der Dieselmotor bis Abregeldrehzahl gepusht und das min. 5x. Bei den meisten ist das erst bei 4900-5300 U/min und weißgott nicht im roten Bereich.

0

Ja. Es altert alles schneller, das ist auch umweltschädlich. Mein Fahrlehrer sagte immer bei 2000 Umdrehungen zu schalten wäre das Beste.

blablablatadt 18.12.2010, 17:01

Schnelles altern ist umweltschädlich?

0
1Arit1 18.12.2010, 17:27
@blablablatadt

Klar, irgendwo schon. Denke an die tausende von Autos, die abgewrackt worden sind. Ein Teil wird wieder verwendet aber ein großes Teil wird zusammengepresst und vernichtet. Hast du den Film Wall-E gesehen? Irgendwann wird unsere Welt so aussehen, alles nur aus zusammengepresstem Müll...

0
Thunder1262 18.12.2010, 17:49

2000U/min ist zwar Umweltfreundliches Fahren, für einen Diesel aber auf Dauer tötlich. Rußablagerungen setzen sich fest und verkoken noch mehr. Diese können den Motor total zusetzen. Ein Diesel muß zwischendurch mal getreten werden, aber auch nur bei Betribstemperatur. Diesel die 40000 km und mehr im Jahr fahren haben kaum Probleme mit dem Motor.

0

Das kommt auf den Motor drauf an.

daddel92 18.12.2010, 17:32

2 Liter Benziner,203 PS

0

Was möchtest Du wissen?