Welche Fische mit dem Kampffisch?

3 Antworten

Also ich halte mein Kampffisch mit diversen anderen Fischen und ich hatte bis jetzt noch nie ein problem damit, am anfang ja aber dann hat es sich gelegt und er schwimmt jetzt frei herum und ab und zu gönnt er sich ne pause und setzt sich auf eine meiner pflanzen. Also viele Pflanzen würdeich empfehlen weil sie lieben es sich einfach irgendwo mal drauf zusetzten und es ist auch schön anzusehen. Meiner hat eine sehr lange flosse weshalb es für ihn schätze ich mal anstrengend ist zu schwimmen, aber dennoch ist er die meiste zeit amschwimmen und entdeckt immer wieder eckchen im AQ wodurch er sich gerne mal drückt oder schwimmt gerne unter Muscheln durch. Also einen Kampffisch würde ich sehr empfehlen ob du da ein weibchen dazu setzten kannst kann ich dir nicht sagen bei mir hat es super geklappt aber das kommt einfach auf den Fisch an.

Hallo,

für den Goldfisch solltest du einen Gartenteichbesitzer suchen, der dir diesen Fisch abnimmt - dann geht es dem Goldfisch auf jeden Fall besser.

Du solltest auf jeden Fall dafür sorgen, dass das 112 l AQ sehr gut bepflanzt wird. Dann ist es möglich, den Kampffisch auch mit anderen ruhigen passenden Fischen zu vergesellschaften.

Mögliche Fische wären:

  • Panzerwelse
  • gepunktetes Blauauge
  • Goldringelgrundel
  • Espes Keilfleckbärbling

Dies sind alles Fische, die mit den Wasserwerten, die auch der KaFi braucht, klarkommen, ebenso mit den etwas höheren Wassertemperaturen. Zudem sind es keine Oberflächenfische, kommen dem FaFi nicht in die Quere und sind ansonsten recht ruhig.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo,

noch besser wäre es, dem Kampffisch ein ca 20-30cm langes Stück abzutrennen. Das geht am besten mit eine Filtermatte, die man zwischen die Scheiben klemmt. Auch möglich ist es, eine Farbige (schwarze) Plexiglasscheibe mit Aquariensilikon einzukleben. Die Scheibe muss man natürlich mit ganz vielen 5mm Löchern versehen, damit ein Wasseraustausch stattfinden kann.

Wichtig bei beiden: Der Auslass vom Filter muss in einem anderen "Abteil" des Beckes sein, als der Filter/die Ansaugstelle. Nur so ist gewährleistet, dass alle sauberes Wasser haben.

So könntest du dem Kafi das entspannteste Leben bieten (Einzelhaltung) und verlierst dabei nicht das komplette Becken.

Einfacher, dafür kostenintensiver geht´s natürlich mit einem extra Nano.

Was möchtest Du wissen?