Welche Fächer kann man in der Oberstufe in NRW abwählen?

1 Antwort

Grundsätzlich alles bis auf

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sport
  • Religion

Statt Religion kann auch Philosophie und statt Sport auch ein anderes Ersatzfach gewählt werden, wobei ich mir hier absolut nicht sicher bin, ob das auch an jeder Schule möglich ist. Dafür brauchst du dann aber natürlich auch einen guten Grund.

Natürlich sind das auch nur die grundsätzlichen Fächer, die du in der Einführungsphase (EF) nicht abwählen kannst. Selbstverständlich gibt es unzählige Regeln, die dir weitere Fächer vorschreiben, bei denen du aber wählen kannst. Ebenso musst du z.B. deine Abiturfächer dauerhaft schriftlich belegen, kannst diese aber noch später ändern und bist demnach auch dort frei.

Hier findest du nochmal eine Übersicht:

http://www.afg-werne.de/afg/Dok/Download/Information%20zur%20F%C3%A4cherwahl%20EF%202017.pdf

Vielen Dank ,du wirst hiermit als hilfreichste Antwort ausgewählt ,nur ich bräuchte deine Hilfe .

0

Ich habe zwar ab der neunten einen Nachteilsausgleich in Kunst und in Sport ,aber ich weiß leider nicht wie das mit Musik läuft ,wegen dem Lehrer Mangel an meiner alten Schule hatte ich ich seit der fünften kein Musik mehr und in der Oberstufe werde ich auf jedenfall das Naturwissenschaftliche Profil wählen ,nur ich weiß nicht wo ich mir mein Abitur nicht so versaue.

0
@Luzz2004

Sorry, aber ich kann da immer noch keine richtige Frage raus erkennen. Meinst du, du brauchst Hilfe bei der Fächerwahl der Naturwissenschaften bzw. auch bei Musik/Kunst? Und was verstehst du unter einem Nachteilsausgleich? Der Begriff ist mir neu.

0

Ich bin momentan in der achten Klasse eines Gymnasiums  und habe Asperger Autismus ,wobei bei mir eine Motorikstörung inbegriffen ist und  ich deswegen ab Klasse neun für Sport,Kunst und mehr Zeit in Klassenarbeiten als Ausgleich für meine Motorikstörung kriege . In der Oberstufe braucht man ja Sport und muss sich zwischen Kunst und Musik entscheiden. Ich habe mich aufgrund eines Wechsels von einer Gesamtschule auf ein Gymnasium  für das Naturwissenschaftliche Profil entschieden ,da ein zu großer Abstand in Französisch entstanden ist .

1
@Luzz2004

Ah, jetzt verstehe ich. Ich hatte auch einen Asperger Autisten in meiner Stufe bzw. habe ihn immer noch in der Stufe, aber unser Unterricht ist wegen dem Abitur schon beendet worden.

Richtig, er hat auch immer mehr Zeit bekommen und meistens die Klausuren im Sekretariat geschrieben, weil er sich dann besser konzentrieren konnte.

Der naturwissenschaftliche Schwerpunkt ist sicherlich die richtige Wahl. Soweit ich weiß ist es doch meistens so, dass (Asperger) Autisten in Naturwissenschaften deutlich besser sind, dafür Defizite in den sprachlichen Fächern aufweisen, wobei das auch nur an ganz bestimmten Stellen galt. Der aus meiner Stufe war z.B. sehr gut darin, die Zusammenhänge von Geschehnissen usw. aus Faust zu erkennen. Physik, Mathematik und Informatik waren wie erwartet seine Stärken.

Ich selbst hatte in der Oberstufe Musik und habe Kunst ab der 10. Klasse abgewählt (bin auch auf einem Gymnasium in NRW). Grundsätzlich war Kunst laut allen Erfahrungen deutlich einfacher. Musik wird zu einer gefühlten Mathematik in der Oberstufe, wozu bei mir noch ein echt strenger Lehrer kam. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das für dich eher ein Vorteil wäre. Gleichzeitig kann ich dir aber auch sagen: Der Asperger-Autist aus meiner Stufe hatte mit mir Musik und war dort eher durchschnittlich. Dennoch meine ich, dass Kunst eher weniger was für dich wäre. Aber frag lieber selbst nochmal deine Lehrer. Ich hatte weder Kunst in der Oberstufe, noch kann ich mich in deine Situation richtig rein versetzen.

0

Ja,dass blöde ist /war ,das meine Lehrer auf der Gesamtschule meinten ,dass ich mein Abitur mit dem sprachlichen Profil machen sollte ,da ich dort ja 1,8 glaube ich hatte (Der Rest war wegen dem Nachteilsausgleich der dort noch nicht vorhanden ist /war ) . Ich hatte in Französisch eine 2+ und jz stehe ich ungefähr 4 in Französisch,da ich viel aufholen muss . Latein kann ich leider nicht mehr wählen ,da das im Umkreis nicht angeboten wird . Meine sonstigen Noten sind jetzt auf dem Gymnasium momentan : Mathe 2- , Deutsch 3, Englisch 2- , Chemie 2+ , Physik 3-(Da wir dort nur Gruppenarbeit machen ,obwohl ich das Fach eigentlich kann ) Sport 3- ,Kunst 3 , Französisch 4 , Differenzierung(Spanisch ,werde aber jetzt zu Gs wechseln )  3 , Politik 1 . Ich weiß das ich mehr kann ,aber ich bräuchte für die acht ein Feedback ,ob das gut für einen Schüler der von der Gesamtschule kommt und nicht wiederholt hat ,ist ? Vielen Dank
Oder kannst du mir Informatik als Diff empfehlen?
Viele Grüße
Luca

0
@Luzz2004
Ich weiß das ich mehr kann ,aber ich bräuchte für die acht ein Feedback ,ob das gut für einen Schüler der von der Gesamtschule kommt und nicht wiederholt hat ,ist ?

Das so zu bewerten ist Schwachsinn und das kann ich auch gar nicht.

Ich kann dir aber eins sagen: Ich war damals auf einer Waldorfschule, gerne auch "Baumschule" genannt, wo man angeblich lernt, seinen Namen zu tanzen (ist nur indirekt so). Dort lernst du viel langsamer und total anders. Als ich auf das Gymnasium kam, wusste ich nicht einmal, was ein Subjekt oder Objekt ist. Ich wusste auch nicht, was Präsens oder Präteritum sein soll. Nicht einmal, dass es Zeitformen sind. Demnach kannst du dir vorstellen, wie meine Noten ausgesehen haben, sehr Bescheiden. Das ging bis in die 8. Klasse rein. In der 9. Klasse wurde es ganz ganz langsam besser, Mathe wurde z.B. sicherer. Ich schrieb keine 5 mehr, sondern eine 2, zwei mal 3 und eine 4. Ab der Oberstufe gab es dann einen kompletten Umbruch, obwohl es das gleiche Gymnasium war. Neue Fächer, viele andere Lehrer und andere Kurse... Man war auf sich alleine gestellt und begann mit neuen Themen. Und wie durch ein Wunder wurde Mathe vom Hassfach für mich zu einem Fach, wofür ich regelmäßig freiwillig lernte. Und jetzt schreibe ich in weniger als 2 Wochen meine Abiturklausur im Mathematik Leistungskurs. Glaub mir, keiner wollte mir das glauben, als ich den Mathe LK gewählt habe. Noch weniger wollte meine Familie aber glauben, dass ich dort völlig stabil eine 2 habe.

Was ich dir damit sagen will: Die Mittelstufe sagt ziemlich wenig über deine späteren Leistungen aus. Ich habe mich auch ziemlich angestrengt und mehr gemacht als viele andere. Aber ich bin auch absolut keiner, der jeden Tag zuhause am Schreibtisch mal was gemacht hat. Und dennoch habe ich einen 1er Schnitt erreicht, wo ich vor wenigen Jahren noch einen 3er Schnitt hatte. Nicht einmal wiederholt oder sonst etwas.

Ich würde mir also nicht zu viele Gedanken um deine aktuellen Noten machen! Wichtig ist, was dir Spaß macht. Ich habe es an Mathe perfekt gemerkt, weil ich sonst auch nie Hausaufgaben machen wollte und seit der Oberstufe auf einmal freiwillig immer mehr machte, weil es eben Spaß machte. Gleiches galt in Physik. Ab der Q1 machte der Stoff mir pers. dann gar keinen Spaß mehr und schon sank meine Note mit der Motivation wieder ab. Es kommt wirklich stark darauf an, worauf du Lust hast. Du musst das schließlich 3 Jahre durchhalten, jede Woche 4 Stunden mit Klausuren, Hausaufgaben usw.

Oder kannst du mir Informatik als Diff empfehlen? 

Wenn du daran interessiert bist auf jeden Fall. Hatte ich auch und habe auch Informatik im Abitur.

In der Oberstufe ist es auch nicht großartig schwierig, wenn auch nicht total simpel. Wichtig ist, dass du weißt: Programmieren usw. machst du bis in die 10. Klasse. Spätestens ab der Q1 macht ihr größtenteils Theorie. Wirklich programmieren kannst du dadurch sowieso nicht. Es geht immer nur um die Projekte und du kannst eben die Basics und die Theorie anwenden. Aber eigene Programme richtig schreiben wirst du in der Schule nicht lernen. Dafür ist Informatik noch zu neu und anders ausgelegt.

0

Ich mache sehr gerne Mathematik  und Im Chemie mache ich bereits Aufgaben für die Oberstufe ,mache auch mehr als gewollt ist ,nur in KA‘s also Klassenarbeiten habe ich immer eine Drei oder vier weil ich es zeitlich nicht schaffe .

0
@Luzz2004

Bekommst du also jetzt noch keine zusätzliche Zeit oder noch nicht genügend?

An sich würde ich dabei bleiben und dir weiterhin die Naturwissenschaften empfehlen. Das ist doch auch absolut typisch für Asperger Autisten und es wundert mich wirklich gar nicht, dass du Spaß an Mathematik usw. hast. Und wie gesagt: "Schlechte" Noten von der Mittelstufe sagen noch lange nichts. Ich hab in der 8. Klasse auch noch eine 5 nach der anderen und mal eine 4 in Mathe geschrieben und trotzdem im Mathe-LK immer eine 2 auf dem Zeugnis gehabt.

0

Ja ,also die Zeit wird mir nicht für dieses Schuljahr bereit gestellt .

1
@Luzz2004

Okay, dann wirst du den "Vorteil" dafür eben ab der Oberstufe bekommen.

0

Hey :) ,
Kann man sich eventuell privat austauschen ?:) Per Privat Nachricht oder Social Media ?:)
Viele Grüße
Luca

1

Was möchtest Du wissen?