Welche Bohnen für Siebträgermaschine?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Du brauchst eine Mühle. Vorher brauchst du dir überhaupt keine Gedanken über gute Bohnen machen. Bei vorgemahlenen Bohnen verliert der Espresso binnen Stunden das Aroma. Vakuumverpackungen reißen da auch nichts. 

2. Immer von Kleinröstern kaufen. ZB Caffee Fausto, Langen Cafe, etc. Dort werden die Bohnen tatsächlich so geröstet, wie es doe Fernsehwerbung suggeriert und das schmeckt man auch. Bei Bohnen aus dem Supermarkt nimmst du grundsätzlich am Besten immer die günstigsten. Qualitativ sind die alle auf demselben schlechten Niveau. Aber die Günstigen werden öfter verkauft und sind frischer als der Rest. Nicht zu vergleichen mit den Kleinröstern, aber der Einäugige etc.

Für gute Infos kann ich dir nur das Kaffee-Netz bzw Kaffee-Wiki empfehlen. 

Noch Fragen? Dann los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ozz667
09.02.2017, 19:21

Zur Durchlaufzeit: solange du keine Mühle hast, kannst du es nicht optimal einstellen. 

0

Es gibt keine Espresso-Bohnen. Das ist alles Kaffee. Allein die Röstung entscheidet darüber, ob sie sich auch nur theoretisch für die Espressomaschine eignen oder nicht. Dafür braucht man die dunkelsten Röststufen, damit man in der kurzen Brühzeit mit dem hohen Druck noch genug Aroma rauskriegt.

Bei der Siebträgermaschine gibt es (von der Röstung und dem Mahlgrad abgesehen) zwei Fehlerquellen: Temperatur zu hoch oder zu niedrig, Druck zu hoch oder zu niedrig. Äußert sich alles in diskreten Symptomen, kannst du nachgoogeln.

Kuck mal bei Supremo, ich hab zwar weder Vollautomaten noch Siebträger und kaufe dort ausschließlich ganz helle "Frühstücksröstungen", aber die haben mit größter Wahrscheinlichkeit irgendwas leckeres, das auch noch halbwegs erschwinglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ozz667
09.02.2017, 19:19

Nein. Zum Einen gibt es schon Sorten und Röstungen, die eine bestimmte Zubereitung bevorzugen. Ein Hawaiian Kona (sehr teuer) zB, der kommt in einem Siebträger nicht. In der French-Press schon. 

Die Temperatur und Druck beim Siebträger eigentlich keine Fehlerquelle. Einmal richtog eingestellt und es läuft. Fehlerquellen sind Mahlgrad und Menge. Das muss bei jedem Sortenwechsel neu eingestellt werden, so dass die Durchlaufzeit passt.

0

Was möchtest Du wissen?