Welche Acrylmalstifte sind qualitativ gut?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich selbst kenne sie nicht, habe nur gelesen, dass es sie gibt. Wie mit jedem anderen Stift auch, kannst du damit vor allem zeichnen, weniger malen. Am besten gehst du mal in einen Künstler- oder Bastelbedarfsladen, wo es solche Stifte gibt, und probierst sie aus.

Acrylmalstift - (Kunst, Hobby, Kaufberatung)

danke für's Sternchen, hoffe, du konntest inzwischen deine Versuche machen,.

0

Eigentlich finde ich Stifte langweilig. Man kann nicht allzu kreative Bilde malen, lediglich zeichnen. Dazu wären Pastellkreiden oder Tusche mit Feder viel sinnvoller. Der Vorteil von Acrylfarben liegt doch in der Möglichkeit, viele Techniken auszuprobieren. D.h. pasteus zu malen (dicke Striche mit dem Pinsel) - dann zu lasieren (mit Wasser stark verdünnen und übereinandermalen) - eben ähnlich wie Ölfarbe, nur schneller trocknend und wasserlöslich, solange die Farbe nass ist. Der einzige Nachteil der Tuben ist, daß sie relativ schnell austrocknen. Darum immer den Tubenverschluß gründlich reinigen, wenn man mit dem Malen pausiert.(spricht die Frau Oberlehrer!!!) Sog. Aquarellstifte finde ich nur dann gut, wenn man mit einem feinen Pinsel noch nicht so gut umgehen kann. Stifte sind zum Zeichnen, meine ich. Nicht, um vollständige Bilder zu malen. Aber - versuchen kannst Du es ja mal. Und, nein, Acrylstifte kenne ich nicht, nur sog. Aquarellstifte, die sind aber nur was für Anfänger).

Ich habe diese Stifte in verschiedenen Videos gesehen. Sie werden für den Feinschliff genutzt. Ich selbst nutze sie nur für die Schatten und Lichter. Man findet sie sofort, wenn als Suchbegriff "Acrylfarben - Marker" eingegeben wird.

Ansonsten male ich weiter mit dem Pinsel, werde diese Erleichterung aber gerne nutzen. Auch meine Signatur kann ich so einfacher setzen.

Liebe Grüße ´s bärbelche

Was möchtest Du wissen?