Weiblicher Narzissmus?

3 Antworten

da gibt es keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Der Begriff geht übrigens auf eine griechische Sage von "Narkissos" zurück. Er hat sich in sein eigenes Spiegelbild im Fluss verliebt. Beim Versuch es zu berühren, ist er ertrunken.. am Flussrand ist dann eine Blume gewachsen-die Narzisse :D

Es gibt keinen weiblichen Narzißmus und auch keinen männlichen Nazismus.

Narzißmus ist Narzißmus und das bedeutet nicht mehr und nicht weniger als eine übersteigerte Selbstverliebtheit und Eitelkeit die auch dazu dienen soll das eigene Selbstwertgefühl durch Anerkennen von Mitmenschen aufpäppeln zu können.

Dass Frauen dabei eher in ihre weiblichen Eigenschaften verliebt sind und ihren Narzißmus dadurch ausdrücken und Männer mit eher männlichen Eigenschaften, Muskelmasse etc. ist nur als normal zu betrachten.

Z.B. alles was Schminken oder OPs zur Gestaltung von Körpern an geht sind eher weibliche narzißtische Verhaltensweisen. Muskelaufbau, Führungs- Machtgehabe sind eher männliche narzißtische Verhaltensweisen. Wobei sich die Trennung seit der Förderung der Gleichberechtigt wechselseitig immer mehr verwischen und gleichzeitig durch die weitere Entwicklung zu einer reinen Leistungsgesellschaft auch häufiger auftreten und die persönliche Karriere für Mann und Frau für narzißtisches Verhalten immer mehr anklang finden.

Narzismus ist ein Begriff aus der Psychologie es gibt in Büchereien viele Sachbücher dazu. Weil die Frau keinen Penis hat und klein und schwach ist ist sie dem Mann unterlegen und muss daher ihre Schönheit und ihre Reize einsetzen um sich behaupten zu können und so wieder überlegen zu sein. Auch durch Erfolg im Beruf und Vermögen wollen Frauen sich Ansehen, Respekt und Macht verschaffen.

Was möchtest Du wissen?