Wasserdruck in Mehrfamilienhaus erhöhen?

5 Antworten

Bei einem Gebäude mit 8 Parteien sollte der Standartdruck ausreichen, eine Drucjerhöhung halte ich nicht für notwendig.

Druckerhöhungsanlage - Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Druckerhöhungsanlage

Sie ist dazu gedacht, den Wasserdruck im Trinkwasser- sowie im Löschwasserbereich für alle Etagen ausreichend zu erhöhen. Notwendig werden Druckerhöhungsanlagen bei Hochhäusern, wenn der Versorgungsdruck des Wasserwerks für die jeweilige Hochhaushöhe nicht ausreicht, oder in öffentlichen Gebäuden, wenn die gesetzlich vorgeschriebenen Wandhydranten mit Löschwasser versorgt werden müssen.

Eine denkbare Möglichkeit wäre, je nach Alter des Gebäudes/ der Trinkwasserleitung,

im Bereich der Übergabe ins Haus hat sich Kalk (im Wasser gelöste Mineralien) abgesetzt und den Leitungsquerschnitt verringert.

Je weiter nach oben man kommt desto geringer werden die Ablagerungen, mit der Konsequenz das der Querschnitt erhalten bleibt bzw im Vergleich mit dem im Keller steigt.

Um eine Lösung vorschlagen zu können müsste man mehr über das Problem wissen.

Geht es um den Wasserdruck allgemein oder nur um den Warmwasserdruck? Im ersten Fall könnte es helfen, die eigene(n) Wohnungsabsperrung(en) für Wasser (da wo die Wasseruhr ist!) mal zu kontrollieren, ob sie vollständig geöffnet sind (entgegen dem Uhrzeigersinn bis zum Anschlag...dann ca. eine halbe Umdrehung zurück!). Zu schwergängig? Dann mal beim Hausmeister Bescheid sagen! Ansonsten könnte natürlich unterwegs zu Dir noch irgendwo irgendetwas den Durchfluß behindern. Aber auch da hilft nur "Bescheid sagen!". Ist der Druck von den Wasserwerken nicht ausreichend, wirst Du nicht viel tun können....da wird es einen Grund für geben!

Betrifft es nur das Warmwasser, liegt es an der Therme. Eine Kombitherme (=Warmwassererzeugung über das Durchlaufprinzip) ist nicht dafür gedacht, absoluten Top-Warmwasserkomfort zu bieten. Sie ist in ihrer Leistung begrenzt und stößt daher schnell an ihre Grenzen. Heißt: Entweder richtig schön heißes Wasser , aber ohne Druck und ohne Volumen oder eben "lau"...dafür mit mehr Druck.

Finger weg!

Warum weil man die Rohrleitungen zerstört wen ein zu hoher druck in der Anlage ist und die Hauptleitung hat nichts mit eurem Problem zu tun das ist eher eurer Gastherme das Problem ist ! Aber auch die darf man niemals zu hoch auffüllen den Dan habt ihr eine menge ärger und eine nasse Wohnung wo die Gastherme ist!

Der Hausmeister hat keine Möglichkeit die Hauptleitung zu verändern den druck der dort herrscht bestimmt das Wasserwerk! Bzw darf er das nicht einfach selber machen!

Nimm dir lieber die Betriebsanleitung der Gastherme und lese mal da nach ob du das Problem dort findet und was die Lösung ist das kann was sein was du selber machen darfst Dan wird erklärt wie wen nicht steht da ruft den Kundendienst!

Wen das auch bei Kaltwasser ist ist das ein Problem im keller!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Leider ist der Wasserdruck zb in der Dusche sehr gering, von richtigen Druck kann man da gar nicht reden.

Abgesehen von den bisherigen Antworten, gerade in der Dusche kann ein verkalkter Duschkopf zu geringem Wasserdruck führen. Ebenso kann in der Therme der Wärmetauscher verkalkt sein, also zu wenig Druck beim Warmwasser.

Man könnte den Hausmeister dazu überreden, den Druckminderer bei der Hauptleitung um ein bar zu verstellen, damit auch in den oberen Etagen das Wasser richtig sprudelt.

Diese Arbeit dauert wenige Sekunden und sollte daher mit reichlich Trinkgeld abgegolten werden.😉

Was möchtest Du wissen?