Was würde passieren, wenn sie den Ei befleckten Pullover bei etwa 80 Grad mit einem Vollwaschmittel waschen würden?

6 Antworten

Der Pullover ist entweder kaputt oder auf Kindergröße geschrumpft.

Du kannst versuchen, etwas einfache farblose Waschlotion (Aldi Sensitive) mit etwas Wasser zu verdünnen und vorsichtig in den Fleck einzureiben. Die Eimasse weicht dann langsam auf. Den Fleck ausspülen und danach waschen. Evtl. noch mal ein Fleckenmittel auftragen oder dem Waschgang hinzufügen.

80 Grad gibt es z.B. bei meiner Waschmaschine nicht. 60 Grad sollten reichen. Wasche es einfach, wüßte nicht was passieren soll, bzw. was nicht passiert.

Soweit ich weiß gehen Eiweißflecken schwer bis gar nicht mehr raus. So schnell es geht unter kaltem Wasser ausspülen oder in solches Einweichen und Hoffen ist glaube ich das beste.

Bei Blut zumindest sollte man kaltes Wasser nehmen, um das Denaturieren des Eiweiß zu verhindern... bei Hitze Gerinnt das Eiweiß im Blut, klumpt sich zusammen und der Fleck bleibt höchstwahrscheinlich für immer erhalten

Durch die Hitze würden das Eiweiß denaturieren also „stocken“, so als würdest du es im Kochtopf kochen (das geschieht schon bei Temperaturen ab ca 45-50 Grad Celsius in geringem Maße). Demnach wäre es sehr schwierig die Eiflecken noch aus dem Pullover rauszukriegen- wahrscheinlich fast unmöglich, da das feste Eiweiß sich in den Fasern des Stoffes festsetzt. Machs also lieber nicht ;)

Kommt auf den Stoff an. Baumwolle wird es überleben, Kashmir nicht.

Was möchtest Du wissen?