Was tun gegen Schweißfüße?

... komplette Frage anzeigen

115 Antworten

Nach vielen herumexperimentieren und -probieren, mit mehr oder weniger Erfolg, meist eigentlich mit weniger Erfolg, haben wir letztes Jahr in der Zeitung von einem neuen Produkt aus Amerika gelesen. Es handelt sich um Socken mit Kupferfasern. Diese Socken sind antibakteriell und fungizid - auch sehr angenehm. Dank dieser Socken hat mein Mann kein Fußgeruch mehr. Sie eignen sich tatsächlich hervorragend im Falle von Schweißfüßen. Vielen denen sie wir empfohlen haben, tragen sie jetzt auch tagein, tagaus. Da sie sehr neu sind, kann man sie erst nur im Internet bekommen(bonn-copper). Inzwischen trägt sie auch mein Hautarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laurafichtner
15.01.2016, 12:39

Schön, das sie auch dir geholfen haben. Wir haben das Problem inzwischen voll im Griff. Allerdings auch durch allabendliches eincremen der Füße mit Teebaumölfußcreme. Ob dieses jetzt so ausschlaggebend ist, bin ich mir nicht sicher. Wahrscheinlich sind es eher die Socken. Aber die Creme ist hervorragend und hält die Haut geschmeidig.

0

Ja, ihr habt recht, basisch ist wichtig gegen Schweißfüße. Jetzt gibt es Basisches Schuhpulver. Das ist neu und leicht anzuwenden. Der Geruch ist sofort weg. Gibt es in Apotheken und z. B. bei Neckermann. Geht für jeden Schuh und fühlt sich an wie frisch gebadet, auch wenn man nicht unter Schweißfüßen leidet, eine gute Empfehlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen die lästigen Schweißfüße kann Ihr Podolge)Fußpfleger= etwas tun. Um vorzubeugen oder eine neue Infektion mit Schweißbakterien zu vermeiden,müssen Ihre Schuhe und Socken desinfiziert werden. Mit dem KLENZ-Schuhdesinfektionsgerät werden Ihre Schuhe und Socken in 8 Minuten gründlich von Bakterien,Viren und Pilzsporen befreit(sh.hierzu www.klenz.biz)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe schon seit ich denken kann Probleme mit meinen Schweißfüßen gehabt. Seit ich aber meine Ernährung umgestellt habe (gesünder und größtenteils vegetarisch, wenig Zucker ) hat es etwas nachgelassen. Was jedenfalls bei mir wunderbar funktioniert, sind die Natursohlen von Cedrina aus Zedernholz. kann ich nur empfehlen. Durch diese beiden Komponenten habe ich die Sache ganz gut im Griff!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe meine Schweißfüße erfolgreich selbst behandelt und zwar mit einen 20 minütigen Fußbad in Danclor,(warmes Wasser und einen ordentlichen schuss Danclor)1mal gemacht seither nie mehr stinkende Füße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schweißgeruch ist letztlich doch immer auf Bakterien zurück zu führen. Also müssen die weg. Silberdrahtstrümpfewirken in der Nähe der Drähte, aber nicht an der Ursache. Antibiotika wäre als Creme ne Chemiekeule, die resistenzen fördert. Ich habe das Problem "zufällig" beseitigt. Ich hatte Nagelpilz, den ich mit einer Oreganoölpaste Namens Orevax beseitigt habe. Soll man in Schuhe reiben, um die Sporenverbreitung zu verhindern. Innerhalb von 3 Tagen war der Geruch weg. Bei Google fand ich dann, dass Oreganoöl echte Biogranate gegen Bakterien und Pilze ist und deswegen evtl sogar das einzige Mittel gegen MRSA-Keime, weil es keine Resistenzen fördert. Soll so stark sein, dass man nicht einmal einen Tropfen im Mund ertragen könnte, weil es so scharf ist.
Gegen Keime auf der Haut und am Körper mein Toptipp, weil ich auch Chemie wenn möglich ablehne und nix von Globolihokuspokus halte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eisbaer76
14.10.2015, 14:57

Kenn ich. Ne Wunderwaffe bei Neurodermitis. Offen brennt es etwas, aber keimfrei und schneller heilend! Schade, dass "die Großen" kein Interesse haben an Dingen die Bio sind und trotzdem besser helfen als alles Andere

1

hallo,also ich bin meine schweissfüße (nach langer suche) ganz einfach mit hornhautentfernungssalbe losgeworden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die super Tipps. Habe viele davon ausprobiert und muss sagen, dass die Zederna Sohlen aus Zedernholz wirklich super helfen! Ist super wirksam und deutlich angenehmer als jeden Tag irgendwelche Fußbäder ooder Cremes zu nutzen. Die Zederna Sohlen halten bei mir 4 Monate, dann brauche ich zwei neue Paar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Morgen / Abend die Füße waschen. Wichtig gegen den Schweißgeruch ist es, die Zehenzwischenräume gründlich abzutrocknen - so werden die Geruchsbakterien vertrieben. Bei mir reichte das allein noch nicht, bei mir wirken auch (nach langem erfolglosen rumprobieren mit backpulver, essig, sonstigen fußbädern und cremes) am Besten Zederna-Einlegesohlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe während meiner Zeit bei der Bundeswehr sehr starke Schweissfüße gehabt durch die Stiefel usw. Durch regelmäßiges baden meiner Füße mit Kaliumpermanganat wurde ich sie los. Bekam aber rote Füße, das geht mit der Zeit weg. Kaliumpermanganat bekommt man in der Apotheke für Centbeträge. Dosierung: pro Fußbad eine Messerspitze Gruß IngoZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Penaten Creme kaufen, diese "dicke" und dann damit einschmieren und über Nacht wirken lassen. Das ganze geht aber nicht von heute auf Morgen, dass dauert mindestens eine Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, probiere einmal eine Entsäuerungskur zu machen. Ich vermute, daß der Körper übersäuert ist. Eine basenreiche Kost ist auch sehr hilfreich. Anleitungen dazu bekommt man in der Bücherei. Hier gibts Taschenbücher über basenreiche Ernährung. Gute Besserung. flocke12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Nicht nur Salbeitee trinken sondern auch darin die Füße baden.Gruß Teddytante!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die einlegesohlen aus birkenrinde helfen gegen fußgeruch, schweißfuß und fußpilz, trage selbst seit zwei monaten welche bin sehr zufrieden, mein Großvater hat vor fast 40 jahren mir von der birkenrinde als einlegesohle erzählt, und unsere wissenschaftler kommen erst jetzt drauf www.betulin.de die natur hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antihydral für ca. 7EUR aus der Apo. Ist eine Salbe die auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen wird. Hilft 100%tig..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem ich hier lange und ausführlich mitgelesen habe, möchte ich auch was dazu schreiben. Ich habe 99 Prozent aller Mittel, sei es Industrieprodukte, Hausmittel, Bio und natur, ausprobiert und der Fußgeruch blieb. Seit meiner Bundeswehrzeit habe ich diese Schweißfüße und Fußgeruch. Die Sohlen aus Zimmt und Zerdenholz helfen. Nachteil ist aber, man braucht für jedes Paar Schuhe welche, sonst muss man ständig wechseln und die sind schneller verbraucht. Trocknen sollen die Dinger zwischendurch auch mal. Für den sport sind diese sohlen meiner meinung nach ungeeignet. Dann habe ich mal die empfehlung mit diesem Pedicare24 aufgeschnappt, 24,95 investiert und bin vollauf begeistert. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, mein Fußgeruch ist seit gut zwei Wochen restlos verschwunden und das soll lt. Hersteller 3-4 Monate so bleiben. Es gibt Infos im netz darüber oder fragt in der Apotheke danach. Die Firma heißt auch Pedicare24 GmbH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen Schweißfüße hilft kein Medikamente oder Creme...... Es gibt nur eine Lösung..... Habt ihr von Henna was gehört ???? Am besten bekommt ihr es beim einem türkischen Lebensmittelmarkt..... Die Füße mit Henna 2-3 Std einwirkenlassen..... Dan habt ihr Ruhe für 6 Monate..... Ein Nachteil ..... Die Füße sind danach rot Orange......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch lange Zeit üble Schweißfüße. Meine Mutter hat mich auf folgende Idee gebracht: Nach jedem Duschen Essig (mit einer kleinen Sprühdose) auf die Füße sprühen! Auch zwischen den Zehen. Das trocknet die Füße aus, sodass sie nicht mehr schwitzen! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute ich habe DEN Tip für euch!!!Kauft euch 1-2 neue Paar Schuhe und eine 10er Packung Chinosol 1g. Am besten auch neue Socken. Die ersten 3 Tage jeweils 1e ganze Tablette in einer Wanne oder Box auflösen. Dann 20 Min Füße drin baden. Dieses wiederholst du nun jeden Abend mit einer halben Tablette, bis die Packung leer ist. Von nun an nur noch alle 3 Tage eine Fußbad mit einer halben Tablette. Die Zeit für ein Fußbad sollte ca. 15-20 Min sein. Es muss auf jeden Fall eine lange Zeit in regelmäßigen Abständen gebatet werden. In den meisten Fällen kommt es bei Abbruch der Behandelung sonst nach wenigen Tagen wieder zur Geruchsbildung die durch Bakterien verusacht wird die sich nun wieder vermehren können. Und nicht Tage lang die gleichen Schuhe tagen. Oft wechseln und Gelegntlich mal mit Sagrotan behandeln. Gebt mir bitte Feedback Probiert es echt aus. ich versichere euch zu 70% das es bei euch auch funzt. Viel Spaß ohne diesen miesen Geruch. Mfg David

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Es gibt ein Mittel, dass sich Fufrin nennt. Ein super Produkt. Du cremst deine Füße nach dem Waschen dick ein, ziehst Baumwollsocken darüber und lässt die Creme 24 Stunden einwirken. Das tötet alle Bakterien ab und sorgt so bis zu 6 Monate für angenehmen Fußgeruch. Einach mal ausprobieren. Ist auch nicht wirklich teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?