Was tun gegen Schweißfüße?

120 Antworten

Hallo,

ich hatte auch mal Probleme mit Schweißfüßen. Es ist eigentlich ganz einfach. Die Ursache liegt in der überhöhten Produktion von Schweiß. Der Schweiß wird dann durch Bakterien in Milchsäure umgewandelt. Diese verursachen den üblen Geruch. Ergo: Du musst die Schweißproduktion Deiner Füße reduzieren. Dann verschwindet auch der Geruch. Regelmäßige Pflege versteht sich natürlich von selbst. Du gehst am bsten in die nächste Apotheke und kaufst Dir "Hydrofugal Forte". Das Zeug gibt es in kleinen Pumpflaschen. Du sprühst Deine Füße täglich nach der Reinigung damit ein. Wartest, bis es vollständig getrocknet ist und genießt Deinen Tag. Es reduziert die Produktion von Schweiß drastisch!! Nach spätestens 3 Wochen gehört der Schweißfuß der Vergangenheit an. Du solltest diese "Kur" dann profilaktisch 1x im Jahr wiederholen, da sich Schweißdrüsen nach einer gewissen Zeit wieder regenerieren.

Hallo,

ich hatte auch mal Probleme mit Schweißfüßen. Es ist eigentlich ganz einfach. Die Ursache liegt in der überhöhten Produktion von Schweiß. Der Schweiß wird dann durch Bakterien in Milchsäure umgewandelt. Diese verursachen den üblen Geruch. Ergo: Du musst die Schweißproduktion Deiner Füße reduzieren. Dann verschwindet auch der Geruch. Regelmäßige Pflege versteht sich natürlich von selbst. Du gehst am bsten in die nächste Apotheke und kaufst Dir "Hydrofugal Forte". Das Zeug gibt es in kleinen Pumpflaschen. Du sprühst Deine Füße täglich nach der Reinigung damit ein. Wartest, bis es vollständig getrocknet ist und genießt Deinen Tag. Es reduziert die Produktion von Schweiß drastisch!! Nach spätestens 3 Wochen gehört der Schweißfuß der Vergangenheit an. Du solltest diese "Kur" dann profilaktisch 1x im Jahr wiederholen, da sich Schweißdrüsen nach einer gewissen Zeit wieder regenerieren.

Viel Erfolg!

Gruß Michael

Ich hatte auch lange Zeit üble Schweißfüße. Meine Mutter hat mich auf folgende Idee gebracht: Nach jedem Duschen Essig (mit einer kleinen Sprühdose) auf die Füße sprühen! Auch zwischen den Zehen. Das trocknet die Füße aus, sodass sie nicht mehr schwitzen! :-)

Aus meiner Erfahrung kann ich dir auch die Zedernholzsohlen empfehlen, da ich die Zedernholzsohlen schon seit einigen Jahren nehme und sehr zufrieden bin. Hier hilft die natürliche Wirkung der Zeder - ganz ohne Chemie. Vorher hatte ich auch andere Einlagen und Sprays ausprobiert. Nichts hat wirklich geholfen und ungesund ist es obendrein, da die Füsse sehr viele (Gift-)stoffe über ihre Hautoberfläche aufnehmen. Danke für den Bestelltipp über Zederna, funktioniert super. Vorher habe ich immer auf dem Maimarkt in Mannheim gekauft, allerdings ist der nur einmal im Jahr.

habe gerade etwas interesantes auf einem anderen Forum gelesen udn dachte vielelicht interessiert es ja einen von euch, einfach schnell per copy paste:

Patienten für TV-Beitrag gesucht

Wer leidet unter Schweißfüßen, möchte das ändern und parallel mithelfen über mögliche Therapien aufzuklären?

Wir, Rachals Film, produzieren für Wunderweltwissen auf Pro7 einen Beitrag über Schweißfüße in dem es um Ursache und Therapie gehen soll. Für diesen Beitrag suchen wir mehrere Betroffene, die uns erzählen, inwieweit Schweißfüße ihren Alltag belasten und sich auch von einem anerkannten Hyperhidrose Experten in München behandeln lassen würden. Wir planen maximal an zwei Tagen für ein paar Stunden drehen

Klasse wäre, wenn Sie aus dem Münchner Großraum kommen würden, muss aber nicht sein.

Interessenten sollen sich mit mailto:steffi.maendle@rachals-film.de in verbindung setzen.

Rachals Film ist eine TV Produktionsfirma, die sich auf Reportagen und Dokumentationen spezialisiert hat. Wenn Sie mehr über uns und unsere Arbeit wissen möchten, dann werfen Sie doch einen Blick auf www.rachals-film.de.

Was möchtest Du wissen?