Was tun bei Lehrer/Schüler- Beziehung?

18 Antworten

Wo kein Kläger, da kein Angeklagter...ich halte es immer für sehr risikoreich, jemanden in Bedrängnis zu bringen, wenn bestimmte Dinge nur auf Gerüchten basieren oder angebliche Beweismittel existieren, die so oder so zu deuten sind. Wenn die Lehrerin tatsächlich etwas mit einem Schüler angefangen hat, so hat sie sich strafbar gemacht...es liegt in Deiner/Eurer Hand diesen Fall aufzurollen. Wenn die Schulleiterin davon weiß, wird sie vermutlich bestimmte Dinge in die Wege geleitet haben oder eben ein ernsthaftes Gespräch mit der Lehrerin geführt haben. Wenn Ihr Euch damit nicht abfinden wollt, dann müsst Ihr die Schulleitung daraufhin ansprechen.

  • Bist du denn in den Fall irgendwie verwickelt? Inwiefern betrifft dich das ganze?
  • Woher weißt du das und woher hast du die Fotos? Seltsame Geschichte...
  • Insgesamt rate ich dazu, dich aus fremden Angelegenheiten herauszuhalten. Falls du persönlich betroffen bist, wäre das etwas anderes. Dann müsstest du den Fall näher erklären.

Davon gibt es Fotos,
wie die Lehrerin nackt ist.

Ich glaube nicht, daß sie irgendwelche Fotos hat.  Wahrscheinlich ist noch nicht mal sicher, ob diese Fotos überhaupt existieren. Hier will sich jemand einfach nur wichtig machen.

Sie hat die Sache auch nur mitbekommen. Das heißt, sie weiß konkret gar nichts.

2

Natürlich ist es nicht richtig. Würde es sich um eine Schülerin handeln, würde hier jeder nach Jugendschutz schreien und nicht ,Glückspilz' schreiben.

Es liegt aber im Ermessen der Schulleiterin und der Eltern des betroffenen Schülers. Er wurde anscheinend aus gutem Grund aus der Schule genommen.

Du kannst gar nichts dabei tun und es geht dich auch nichts an. Ich frage mich sowieso wie du zu den Fotos gekommen sein willst. Aus diesem Aspekt heraus wirkt die Geschichte unglaubwürdig.

Was ist das für eine Lehrerin, die mit einem Minderjährigen schläft, so doof ist davon Fotos machen zu lassen und dann zulässt, dass diese herum gehen?

Was möchtest Du wissen?