Was soll ich tun, brauche Hundesitter aber kein Geld zu verfügung

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

  1. Tierheim anfragen, die helfen manchmal

  2. Tierbetreuung auf Gegenseitigkeit: Du gibst Deinen Hund Werktags ab und dafür mußt Du dann z. B. am Wochenende 2 Hunde nehmen oder abends oder so.

  3. Es gibt immer noch Menschen, die einen Hund tagsüber nehmen ohne Geld zu verlangen. Das sind Leute, die selbst - aus welchem Grund auch immer - keinen Hund sich anschaffen wollen (wegen z. B. Alter - also zu alt oder zu jung oder weil sie die Kosten nicht tragen können etc.). Evt. findest Du auch jemanden, der einen Hund hat und einen Spielkameraden sucht. Es ist natürlich sehr schwierig solche Leute zu finden. Ich würde daher eine Suchanzeige bei Tierärzten aushängen, im Supermarkt, Tiergeschäften etc. Aber auch im Internet gibt es Plattformen wo Du eine Suchanzeige kostenlos aufgeben kannst. Schreib die Wahrheit hin, vielleicht findest Du jemanden. Bei Nachbarn würde ich mich auch umhören und wenn Du auf den Spaziergängen Leute triffst mit Hund und sich die Hunde gut verstehen, dann frage, ob die jemanden kennen.

Bevor ich meinen Zweithund hatte, habe ich immer liebendgerne eine andere Hündin genommen, weil die sich so super mit meiner verstanden hat und ich nicht mehr Arbeit hatte als mit einer. Und wenn meine Hündin irgendwann stirbt, werde ich mich auch umschauen müssen, denn mein Rüde ist ein extremes Rudeltier und ist Gesellschaft gewohnt. Es wird dann für uns nur 2 Möglichkeiten geben - entweder wieder einen Zweithund holen oder einen Pflegehund oder eben einen zweiten Hund hütten. Und klar, sollte ich einen Hund kennen, der mit meinem besonders gut kann, werde ich den generell vorziehen - so ein Tageshund ist eine feine Sache. Vielleicht findest Du auch genau so einen Menschen.

Ich drücke Dir die Daumen und natürlich Deinem Hund. Viel Glück

Ich würde mal schauen ob es in Supermärkten schwarze Bretter gibt. Scheibe doch einfach das du jemand suchst für deinen Hund. Viellicht kann man im Gegenzug etwas übernehmen was die Person nicht machen kann. Bei uns gibt es Nachbarschaftshilfe. Ich helfe einer älteren Frau im Garten und dafür schaut sie einmal die Woche nach meinen Kindern.

Hallo,

Ich wohne auch in der Schweiz. Es gibt da www dogchange ch, das ist ein Verein auf Gegenseitigkeit. Nachteil: Du musst halt irgendwann auch mal Hunde anderer Mitglieder betreuen (zumindest ist das die Idee), und wenn Du viel arbeitest, könnte das heissen, dass Du halt mal Urlaub opfern musst, um Deine Gegenleistung zu erbringen.

Vorteil ist, dass es sich um Leute handelt, die selber einen Hund haben, und die das nicht wegen des Geldes machen.

Ansonsten kannst Du auch mal auf www.tierpensionen-schweiz.ch schauen, da sind immer die Preise in den Suchergebnissen angegeben. Vielleicht ist was Günstiges dabei.

Dann gibt's noch den Tierschutz beider Basel, die betreiben auch eine Tierpension. Zwar ist der Verein auf Spenden angewiesen, aber der Verein versucht, kostendeckend zu arbeiten, ist also nicht auf Gewinnmaximierung aus.

Last not least gibt es auch ein Tierheim in Weil am Rhein, die dürften günstigere Tarife haben als Anbieter in der Schweiz. tierschutzverein-weil de/

Du kannst in der Zeitung eine Suchanzeige aufgeben, oder Zettel in den Supermärkten aushängen.Auf jeden Fall solltest du Gassibekanntschaften fragen ob diese jemanden kennen der deinen Hund betreuen möchte.

Auf jeden Fall solltest Du dich an deinen hiesigen Tierschutzverein wenden. Oft kennen diese hundeliebe Menschen welche hier einspringen könnten.

Viel Glück & Daumendrueck!

Frage mal die Baseler Tierheime/Tierschutzvereine um Hilfe. Vielleicht wissen die von jemand, der keinen eigenen Hund halten kann/darf (ältere Leute oder so), sich aber gerne um einen kümmern würden.

mhhh vieleicht, wenn dein Chef ein Hundeliebhaber ist, kannst du ihn ja mitnehmen und in den Pausen kannst du mit ihm(Hund nicht Chef) Gassi gehen... oder halt zuhause lassen und in der Mittagspause heimrennen und mit dem Hund rausgehen oder so...

ich wuerde mal inserieren, dass du

a) einen netten hund hast

b) von -bis sounsoviel uhr arbeiten musst und eine hundebetreung brauchst

c) weil du in ausbildung bist nur wenig geld hast..

ich habe hier in england regelmaessig einen hund betreut. ich bekam 5 euro pro woche - und der hund war von morgens 8 bis 18 uhr bei uns....vielleicht meldet sich ja auch ein netter mensch bei dir...

Es ist verantwortungsvoller wenn jemand sagt "es geht nicht, es wäre besser für das Tier" als wenn man aus purem stolz und egoismus einen Hund hält nur damit man nicht als "abschieber" da steht. Wenn es nicht geht, gib ihm ab. Wenn du es dir zutraust musst du dich halt irgendwie durchbeißen.

Milchbox 16.06.2011, 00:23

Ja das weiss ich, aber ich möchte es ja durhcbeissen aber die Frage ist ja wie.

0

Ich habe gerade eine frage gestelt wo ich in basel hundeausfüren könnte und ich würde es auch für kein geld machen ich habe einfach nich jeden Tag zeit schreib doch wenn und wo unter alcina.heiniger@me.ch liebe grüsse Acina116

Inseriere in einer Zeitung oder suche dir ein "Zeitmanagementgruppe" oder gründe eine. Das bedeutet. Ich biete.....was auch immer du gut kannst...... und suche dafür eine Tagesbetreuung für meinen Hund. A.L. ilsemarie

Es gibt sicher paar Hundeliebe familien oder Kinder in der Nachbarschaft, CONNECTIONS!!!

Da könnte Hundesitting auf Gegenseitigkeit vielleicht helfen; schau mal hier

http://www.hundeadressen.de/betreuung.html

oder die Mitgliedschaft in einem Tauschring

ww.tauschhandel.eu/content/category/9/14/40/

Milchbox 16.06.2011, 00:29

Hi, danke für deine Antwort, das ist wirklich eine super Idee. Ich werde gleich mal inserieren und mich umhören. Auf die Links gehe ich auch, weiss aber nicht ob die gut sind, da ich ja in der Schweiz wohne.

Lg

0

Ich könnte dir etwas ausleihen aber mit 110 % Sicherheit und 19% Zins p.a.

Ich würde sehr gerne mit deinem "Hündeli" gratis Gassi gehen, aber ich lebe in der Stadt Zürich. LG Igitta

Was möchtest Du wissen?