Was soll an einer Maus eigentlich eklig sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich denke allerdings das hängt mit früheren Zeiten zusammen, als Mäuse, ähnlich wie Ratten, schnell eine Plage wurden, Vorräte weggefressen haben und Krankheiten brachten.

Mäuse sind keine ekelhaften Tiere. Viele Menschen haben eher Angst vor der Legende, dass Ratten und Mäuse Krankheiten übertragen.
Mäuse sind wie andere Haustiere auch - sie erledigen ihr Geschäft, essen, trinken und brauchen sozialen Kontakt. Solange man den Käfig oder das Terrarium regelmäßig säubert, ist auch der penetrante Uringestank kein Problem.
Eigentlich sind Mäuse sogar reiner als Katzen, da ihr Kot hundertmal kleiner ist als der von anderen Haustieren.

naja, die Tiere als solches finde ich ganz süß !!!

allerdings würde ich mir nie welche anschaffen...
die pinkeln, während sie laufen, überall hin...
hinterlassen also eine Pinkelspur !!!
darum können Mäusebussarde auch das UV-Spektrum sehen...
dadurch können sie die Pinkelspur sehen und die Mäuse verfolgen/orten !!!

somit sind Mäuse nicht gerade die hygienischsten Tiere !!!

Milben bei Mäusen?

Ich habe eben gemerkt dass in meinem rennmauskäfig kleine Tierchen rumkrabbeln nun hab ich aber keine Ahnung was für Tierchen das sind und was ich jetzt tun soll meine mäuschen verhalten sich völlig normal und sehen auch fit aus. Ich hoffe mir kann jemand helfen.😕

...zur Frage

Rennmäuse oder Farbmäuse? Tipps zur Haltung. Welchen Käfig? Größe? Kosten?

Hallo ihr Lieben :) Erstmal vorab: Also ich habe gesehen, das es schon einige Fragen in dieser Richtung hier gibt, aber da noch nicht alle meine Fragen beantwortet wurden stelle ich diese jetzt mal trotzdem :) Und sry für den langen Text :o Also zu mir: Ich (16 w) möchte mir gerne Mäuse anschaffen. Ich bin ein Anfänger in der Mäusehaltung und hatte bis jetzt "nur" zwei Kaninchen (eins ist letzte Woche verstorben :`( und das andere ist im Moment sehr krank (ist schon mindestens 9 Jahre alt. Wir habe uns die beiden vor 6 Jahren aus dem Tierheim geholt. Wenn es ihm besser geht wollen wir warscheinlich noch ein Pflegekaninchen zu ihm setzen, da man Kannis ja nicht alleine halten soll). Aber zurück zu meiner Frage. Also ich habe mich schon ausführlich im Internet (unter anderem auch bei Diebrain) über beide Arten erkundigt. So jetzt zu meiner ersten Frage. Welche Mäuse würdet ihr mir empfehlen? Rennmäuse oder Farbmäuse? Ich weiß, dass die Entscheidung endgültig bei mir liegt, aber über ein paar Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen. Also ich bin tagsüber in der Schule und wäre immer Abends zu Hause, wo ich mich dann auch viel mit meinen Mausis beschäftigen könnte und würde. (also sie beobachten ein bisschen zähmen etc. jetzt nicht großartig aus dem Käfig nehmen) Ich würde gerne eine Gruppe von 4-6 Mausis halten (was ja für die Farbmäuse spricht). Allerdings habe ich gehört, das Farbmäuse einen starken Eigengeruch haben. Stimmt das? Ein weiterer Nachteil für mich ist, dass sie nicht sehr alt werden. Wie alt sind denn eure Mausis so geworden (also Farbis und Renner). Kann man Rennmäuse auch zu mehreren Halten, oder ratet ihr mir absolut davon ab? Naja wie gesagt: schreibt mir einfach mal eure Erfahrungen dazu auf. So. Meine nächste Frage betrifft die Kosten. Wie teuer sind Mäuse denn ungefähr. Ich würde mal so 300€ für die Anschaffung einplanen und dann pro Monat (wenn die Mausis gesund sind) etwa 15-20€? Komme ich damit hin ... also die Tierarztkosten würden auch meine Eltern übernehmen. Wie teuer sind denn eure kleinen so ungefähr? So meine nächste Frage bezieht sich auf den Käfig. Mir ist das sehr wichtig die Tiere artgerecht zu halten. Woher habt ihr eure Käfige? Also ich überlege einen Eigenbau zu bauen in etwa den Maßen 120 länge x 60 breite x 70 - 80 höhe mit mehreren Etagen. vorne Plexiglasscheiben (Als Türen) und an der Seite Gitter (wegen der Belüftung) unten eine Einstreukante von etwa 22 cm. Bin mir aber noch nicht sicher. Und jetzt noch eine Frage zur Anschaffung. Ich mache bald ein Praktikum im Tierheim und wollte da mal gucken, ob sie auch Mäuse haben. Allerdings habe ich gehört, dass die Mausis da nicht immer ordentlich nach Geschlechtern getrennt sind... also lieber Tierheim oder Züchter? Lg :)

...zur Frage

Alleinlebende Rennmaus beschäftigen?

Hallo zusammen,
Leider hat es meine eine Rennmaus nicht mehr geschafft und ist letzte Nacht gestorben... 😭
Er hat schon ein schönes Grab im Garten neben seinem Bruder bekommen...
Nun steh ich vor dem Problem vieler...- einer einsame Rennmaus :(
Wir sind noch am überlegen ob wir nochmal ein Mäuschen dazu tun oder ob wir sie vielleicht doch in ein neues Zuhause geben werden (was wir natürlich sehr ungern machen)
Nun aber meine Frage:
Wie kann ich diese alleinlebende Maus bis dahin beschäftigen ?
Ich hab ihr schon was zum knabbern gegeben, aber sie scheint mir tatsächlich einsam zu sein was mir wirklich fast das Herz bricht...
Könnte eine alleinlebende Maus überhaupt irgendwie glücklich werden ?
Und wenn wir neue dazu holen wie alt sollten diese sein und wie viele bzw. welchen Geschlechts ?
Es ist ein Männchen Ca. 2 Jahre alt (Für seinen verstorbenen Freund gilt das gleiche)
Danke schonmal an alle Antworten

...zur Frage

Tierchen, Tierchen, Tierchen. Wer weiß was es für welche sind?

Kommen in der Wohnung vor. Sind sehr klein, bewegen sich schnell, reagieren nicht auf Menschen, ....

...zur Frage

Ist das eine wilde Maus oder eine Hausmaus?

Wir haben eine Maus in unserem Wohnheim gefunden. Sie ist sehr zu traulich und gepflegt. Wir wissen nun nicht ob es wirklich eine Hausmaus ist oder doch eine wilde Maus.

...zur Frage

Wer hat sich ausgedacht, dass alle Mäuse verrückt nach Käse sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?