Was sind die Kontra-Argumente von LGBTQ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie Pflanzen sich nicht fort, deshalb bezahlt niemand meine Rente. (Hat zumindest Mal jemand versucht, mir zu erklären).

Das ist aber leicht zu widerlegen, da heutzutage auch gleichgeschlechtliche Paare sich fortpflanzen können.

0

Kosten für Operation, werden von der Versicherung und damit der Allgemeinheit bezahlt.

Viele nutzen es für Ruhm aus.

Es wird schon gleich impliziert, dass diese Menschen anderst sind und deswegen extra eine Gruppe brauchen. So Außenseiter.

Ich persönlich habe nix dagegen, bin ja selber LGBTQ+Mitglied.

Mir fällt nicht mehr ein, aber falls schon, sag ich es dir.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – LGBTQ/Transgender/Non-Binary/Omnisexuell/Demiasexuell

Hmm mal überlegen:

Das muss man unterteilen. Sexualität und Transgender sind 2 verschiedene dinge.

Zur Sexualität:

Das ist unatürlich. -> ist schwachsinn

Das ist eine Freie wahl. -> Ist auch schwachsinn und eigentlich kein argument. Wird aber benutzt um andere argumente aufzubauen.

Mein gott blablabla. -> Auch imgrunde schwachsinn.

Ich finde das unangenehm. -> Schwachsinn. weil es ein subjektives problem ist.

Wenn alle so wären würde die menscheit austerben. -> Korrekt aber ein Dammbruch argument.

Mehr fallen mir auf anhieb nicht ein.

Zu Transgender:

Imgrunde ein großer teil der obigen argumente.

Hier ist problematisch das die wissenschaftlichen befunde für Transgender noch eher mager sind. Gerade wenn es um identitäten wie transmann/transfrau hinaus geht.

Hinzu kommen konkrete argumente gegen die gesellschaftliche auswirkung der neuen Pronomen nutzung bzw. eben geschlechts identitäten die mehr ausgedacht und eher wie charakter beschreibungen als wirkliche geschlechter wirken.

Auch die vermischung von Geschlecht und geschlechtsidentität wird kritisiert. Also das LGBTQ menschen dies nicht getrennt sehen sondern eben zusammen.

Entsprechen wird die umdeutung der begriffe mann/frau kritisiert.

Dann kannst du als 3. Noch gegen die LGBTQ community selbst argumentieren.

Ihre praktiken, forderungen etc. Konkrete dinge fallen mir dazu ein weil die community viel zu heterogen ist.

Folgende Argumente sind nicht meine eigenenen Ideen, sondern was Leute gegen LGBT argumentieren:

1) Religion: Alles was nicht Hetereosexualität ist, geht gegen sehr viele Religionen, wie Christentum, Judentum und den Islam. In der Bibel steht zum Beispiel, dass Homosexualität eine unvergebliche Sünde ist.

2) AIDS: Statistisch gesehen verbreiten schwule Pärchen mehr AIDS als heterosexuelle Pärchen. Deswegen dürfen in Deutschland bisexuelle und schwule Männer auch kein Blut spenden.

3) Nationalsoziallismus: Damals während den Nazi-Zeiten wurde argumentiert, dass Homosexuelle unrein sind und die Gesellschaft verpesten. Und es gibt auch heute Menschen, die dieser Ideologie noch folgen.

4) Biologie: Manche argumentieren, dass Mitglieder LGBT+ Gesellschaft krank sind oder sogar Mutationen sind, da "normale" Menschen den Instinkt haben sich fortzupflanzen.

5) Kinder und Ehe: Manche Leute argumentieren, dass die Ehe nur gültig zwischen eienr Frau und einem Mann ist. Manche Leute sagen auch, dass ein Kind eine Mutter und einen Vater brauch.

6) Öffentliches Verhalten: Manche Leute haben die Ansicht, dass Leute der LGBT+ Gesellschaft ihre Sexualität Öffentlich projektieren und das man seine Sexualität nicht anderen Leuten ins Gesicht wedeln sollte.

Was möchtest Du wissen?