Was sind das für saugende Käfer?

 - (Insekten, Käfer, Ungeziefer)  - (Insekten, Käfer, Ungeziefer)  - (Insekten, Käfer, Ungeziefer)  - (Insekten, Käfer, Ungeziefer)  - (Insekten, Käfer, Ungeziefer)

3 Antworten

Das sind ganz normale Schildläuse. Die drücken sich fest ans Blatt und zwacken sich da Nährstoffe ab. Weil der Körper einem keinen Schild ähnelt haben sie ihren Namen

Sind es nur wenige wie hier und auf einer Pflanze dann reicht es aus die Blätter abzuputzen/ abzuwischen. So das die Tiere runter gestreift werden. Und es im Auge zu behalten. Das sie sich nicht vermehren um Schaden anzurichten. Billig und vollkommen unschädlich für die Gesundheit.

Sind es mehr Pflanzen kann man auch zu Mitteln greifen. Ob ein Sud aus Zigarettenkippen, eine Emulsion (Wasser-Ölgemisch/ minimal Prie/seife, verstopft die Atemöffnungen), oder Gifte. Das ist dann Einstellungssache.

Die kommen immer wieder. Ich habe schon komplette Blätter abgeschnitten und trotzdem tauchen die von irgendwo her auf. Wie kommen die in die Wohnung? Es ist die einzige Pflanze.

0
@IvyHolo

Man muß die Blätter nicht abschneiden wenn da ein Paar Läuse drauf sind. Das schwächt die Pflanze und macht sie anfälliger. Schildläuse dürften wie alle Läuse lebendgebärend sein. Es gibt bei Läusen auch die generative Vermehrung. Dazu bilden sich geflügelte Tiere, nur sie sind in der Lage sich zu paaren und Eier zu legen. Um neue Siedlungen zu gründen oder um den Winter zu überstehen. Aber wegen der vielen Fressfeine brauchen sie etwas schnelleres. Da hilft nur Ausdauer. Leider ist es zu kalt um den natürlichen Feinden draußen eine Chance zu geben.

Umständliche Handarbeit und Geduld oder Giftartiges

1
@McBean

naja das war schon vor Monaten, da sah es noch anders aus. da waren ein paar Blätter schon ziemlich schlapp. dann hab ich diese entfernt und die Pflanze hat auch wieder geblüht. und jetzt tauchen die Viecher wieder auf. ist es vielleicht möglich, dass einige Eier in der Erde waren oder werden diese generell an den Blättern platziert? Immer wieder faszinierend, wie so kleine Tierchen den Weg in die Wohnung finden und genau diese eine Pflanze finden. Ich werde auf jeden Fall mal nach den fressfeinden suchen. 😬

0

von den Viechern übersieht man leicht welche (in den Blattachseln oder in Rillen etc. außerdem gibt es ggf. schon Eier...

ich hab gute Erfahrungen bei meinen Pflanzen wenn/weil ich die im Sommer unter den Apfelbaum stelle und draußen lasse - entweder möden die das nicht oder sie werden gefressen oder beides...

je nach Art kann man die auch ohne Baumschatten rausstellen - aber bitte nicht von 0 auf 100 in die pralle Sonne, das gibt Sonnenbrand - ohne Witz...

1

Wollläuse, nehme ich an.

Bekämpfungsmethode:

eine Mixtur aus fünfzehn Millilitern Spiritus, einem Liter Wasser und fünfzehn Millilitern Kernseife oder Paraffinöl. Die Mixtur wird auf die kranke Pflanze gesprüht.

Entnommen aus:

https://www.mein-schoener-garten.de/wolllaeuse

fast... es sind Schildläuse (mit Schild statt Wolle...)

1
@myotis

Ja. So heißen diese ungeliebten Viecher.😖

1

das sind Schildläuse

da(mit) gibt es google zig Infoseiten auch zur Bekämpfung, etwa

https://www.mein-schoener-garten.de/schildlaeuse

wenn es wie hier wenige sind und auf einer Pflanze mit stabilen Blättern: einfach mechanisch bekämpfen (abwischen mit der Hand oder einem Lappen, ggf. mit Öl - etwa Olivenöl - bestreichen...) = wenn man "hinterher" ist, kriegt man das in dem Stadium gut in den Griff...

Systemische Mittel (Pestizide) würde ich nur anwenden, wenn Hand-/Hausmittel aussichtslos sind und es keine Kinder oder Haustiere gibt... (kenne jemand, dem ist schon mal ein Schöner Karnickel eingegangen wegen sowas...)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der arme Hüpfer. Wie ist der da ran gekommen?

0

Was möchtest Du wissen?