Was schenkt die Mutter der Tochter zur Hochzeit?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

einen Teil an die Kosten der Hochzeit (je nach Möglichkeit EUR 500 und aufwärts) oder an die Flitterwochen.

Brautkleid, Essen der Hochzeit, sonstigen Finanziellen "Zustupf" für irgendwelche Ausgaben auf einem separaten Konto.

Oder natürlich den Brautstrauss und das Make-up/Frisur

Das Brautkleid zahlt traditionell die Braut selbst, den Strauß zahlt der Bräutigam.

0
@turalo

Also ich kenne es so, dass der Brautvater das Kleid zahlt - na ja, ich hab ne Verwandtenfeier im Hobbykeller meiner Eltern gekriegt, kein Kleid, nischt... und das Essen für die Gäste musste ich auch selbst zahlen. Na ja, jeder siehst anders.

0

meine mutter hat uns zur hochzeit geld geschenkt, weil wir uns das gewünscht haben. meine eltern hatten es in einer schatzholztruhe alles in münzen. :-D das war eine arbeit das alles zur bank zu schleppen, aber es sah wie ein priatenschatz aus, wenn man die kiste öffnete.

eine freundin von uns hatte und einen turm gebastelt (wir haben im mittelalterlichen stil auf einer burg geheiratet), sie hat aus pappe einen burgturm gemacht und die personen auf den geldscheinen aus den fenstern gucken lassen. das sah auch toll aus. :-)

meist ist wirklich geld das beste, meist finanziert sich durch die geldgeschenke die hochzeit und die feier.

bei meinen eltern haben die eltern ein teil der wohnungseinrichtung bezahlt und natürlich gab es einige familienerbstücke zur ergänzung wie ein bowleset, schmuck oder so.

meine eltern damals ja bis zur hochzeit jeder noch bei seinen eltern gewohnt.

heute wird das wohl eher nicht mehr nötig sein, da die meisten paare schon zusammenwohnen.

da ist die frage, ob "finanzielle", "materielle" unterstützung nötig ist/gewünscht wird, eine reise oder man ehr etwas familiengeschichte mit famileinrezepten oder ähnlichem nimmt

Was möchtest Du wissen?