Was sagt ihr zu meiner Bewerbung - Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schön, dass du das jetzt rein gestellt hast! :)

Die Bewerbung ist "ok" - aber für erfahrene Personaler leider nicht mehr.

Was leider gar nicht geht, ist der Anfang. Das ist das, was ich in der anderen Antwort meinte mit dem Standard-Zeug, was Leute von der Arbeitsagentur nicht ankreiden.

Alles, was in die Richtung: "Mit großem Interesse bla bla" "Entspricht genau meinem Berufswunsch bla" und "hiermit bewerbe ich mich bla bla" geht, sollte man dringendst vermeiden. Das schreiben MINDESTENS 70% der Leute. JEDER hat die Anzeige mit großem Interesse gelesen....

Versetz ich mal an die Stelle des Personalers: Er bekommt auf eine Stelle 50 Bewerbungen (was in großen Unternehmen noch sehr untertrieben ist) und liest in 40 davon die gleichen Sätze...

Als ich noch im Perso gearbeitet hab, hab ich Anschreiben mit diesem Anfang gar nicht mehr gelesen (steht ja eh überall das gleiche...), sondern hab direkt zum Lebenslauf und zum Zeugnis geblättert. Wenn das auch nicht gut war.... Absage.

Wo du die Anzeige gefunden hast, schreibst du im Normalfall als 2. Zeile in den Betreff. Dass du dich bewirbst, brauchst du nicht erwähnen, das sehen die auch selbst.

Der 2. Absatz: Da siehts ähnlich aus. Das sind nur Standardstärken, die jeder nennt. Damit kann man nicht punkten. Das mit dem "lange Überlegen..." ist vielleicht auch nicht so glücklich formuliert ;)

Mit Stärken sollte man wie Folgt vorgehen: Man sucht sich 2-3 Stärken aus (nicht sowas wie teamfähig, flexibel, lernbereit,... denn das sind Standard-Stärken, die ohnehin verlangt werden und die man nicht extra erwähnen muss) und formuliert zu jeder Stärke ein bis zwei Sätze.

Den dritten Absatz find ich eigentlich sehr gut - Da zeigst du, dass der Beruf nicht ganz neu für dich ist :) Das einzige was mich stört, ist das "ich lernte..." da würd ich vielleicht irgendwie was mit "Zu meinen Aufgaben gehörte..." oder "Ich habe gelernt..." schreiben. Das ist aber Geschmacksache.

Wegen dem Schluss, den du erwähnt hast: Schreib doch irgendwie als letzten Satz: "Gerne erzähle ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr über meine Motivation und meine Fähigkeiten." So hast 1x überzeugen draußen :)

So, noch ein Punkt, der mir fehlt: Wieso dieses Unternehmen? In jede Bewerbung gehört noch ne kleine Portion Geschleime, die zeigt, dass du dich mit dem Unternehmen befasst hat. Was hat dieses Unternehmen, was andere nicht haben? Das könntest ja irgendwie mit deiner Motivation für nen Bürojob zusammen als Anfang verarbeiten, dann fällt dieses Standard-Geplapper weg :)

Wie gesagt, die ersten beiden Absätze solltest du dir echt nochmal anschauen. Dann bin ich mir sicher, dass du da ein gutes Anschreiben draus machen kannst! :)

(Sorry, dass ich schon wieder so nen langen Text schreib. Ich hoffe, ich kann dir weiter helfen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessiklnn
23.02.2016, 13:03

ja danke!!:)
ich verstehe auch vollkommen was du meinst, aber ich finde nunmal nichts "besseres".. beispiele wären hier gut, aber auch keine direkte vorlage

0

Wenn Du eine Note haben willst, dann wäre das wohl im Bereich zwischen 3 und 4.

Grundsätzlich fällt auf, dass die Bewerbung sehr oberflächlich und emotionslos daher kommt.

Als Beispiel:

Du schreibst: "Das beschriebene Tätigkeitsfeld entspricht meinem Berufswunsch".

Hier solltest Du näher auf deinen Berufswunsch eingehen. Was konkret gefällt Dir denn an dem Beruf?

Weiter schreibst Du, dass das Unternehmen eine Mitarbeiterin erhält. Das stimmt so aber nicht. Das Unternehmen erhält eine Auszubildende. Das ist ein großer Unterschied.

Du schreibst weiter, das Dir Aufgaben gefallen, bei denen Du verantwortungsbewusst arbeiten musst. Letztendlich ist das für den Leser der Bewerbung aber eine unnütze Information. Gibt es Berufe, in denen man nicht verantwortungsbewusst und selbständig arbeiten muss?

Der zweite Absatz gefällt mir persönlich gar nicht, da hier die Nennung deiner tatsächlichen Stärken fehlt. Was hebt Dich von anderen Bewerbern an?

In ca. 99% aller Bewerbungen lese ich, dass der Bewerber flexibel ist und selbständig arbeiten kann. Für mich (und viele andere) ist das aber keine Stärke, sondern eine Selbstverständlichkeit, die nicht erwähnt werden muss.

Gut finde ich den Absatz, in welchem Du auf dein Praktikum eingehst. Hier würde ich aber vielleicht kurz umschreiben, welche Dokumente Du bearbeitet hast.

Auch gut finde ich, dass Du dich auch für ein Praktikum anbietest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beschreibst einen Beruf und das hat nichts mit einer Bewerbung zu tun. Du solltest Beschreibungen wie Berufswunsch nicht schreiben. Computer Kenntnisse ( Lebenslauf) und Praktikum kann man erwähnen, aber doch nicht die Aufgaben, die Du dort erledigt hast. Eine Bewerbung sollte so formuliert werden, dass man Dich zu einem Vorstellungsgespräch einlädt, also sollte man sich so gut wie es geht verkaufen und das ist in Deinem Schreiben nicht ersichtlich. Note mies.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessiklnn
23.02.2016, 12:51

dann mach es mal besser :).. erwarte jetzt ein paar Sätze als beispiel

0

"und ich länger überlegen muss, was die Ursache ist." Das klingt ein bisschen so als ob nur du länger brauchst.
Vielleicht umformulieren "und ich mich länger mit dem Problem auseinandersetzen muss, um eine Lösung zu finden."? Oder vielleicht hast du andere Ideen? Schlimm ist die Formulierung aber auch nicht.
Sonst find ich die Bewerbung echt gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Zudem freut es mich immer wieder...einer neuen Herausforderung zu stellen"

Das heißt, daß du nie lange bei einer Sache bleibst.

"Die Aufgaben bei denen man selbstständig arbeiten muss"

Das heißt, dass du nicht Teamfähig bist.

"...und ich länger überlegen muss, was die Ursache ist"

Das heißt, daß du nicht besonders klug und langsam bist.

"Ich lernte die Post richtig zu sortieren"

Das heißt, daß man dir beibringen muss wie man aufs Klo geht.

"Ich biete ihnen an ein Praktikum bei ihnen zu absolvieren"

Das heißt, daß du davon ausgehst, dem Arbeitgeber damit einen Gefallen zu tun - In Wirklichkeit ist es anders herum, also bitte darum.

Ansich ist das alles formal nicht schlecht, aber inhaltlich würde ich so gut wie jeden Satz noch einmal überdenken. Bevor du Energie in höfliche Ausdrucksweise steckst überleg dir erst einmal was du überhaupt sagen möchtest - Tu so als würdest du deinem besten Freund erzählen was du willst. Schreib es auf und erst danach arbeitest du an der Form.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessiklnn
23.02.2016, 13:10

ich glaube nicht, dass jeder weiß, wie man die Post in einem Unternehmen sortiert.

0

Inhaltlich sehr schöne Bewerbung, allerdings finde ich persönlich die Saätze in den ersten 3 Blöcken, wenn ich sie mir im Kopf vorlese, zu kurz. Ist aber natürlich ein rein pers. Empfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist gut; auch abwechslungserich formuliert. Fehler habe ich keine gefunden, "Stellenangebot Ihres Ausbildungsplatzes" klingt mir ein wenig schief. Wieso haben die dir denn ein Angebot zugeschickt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessiklnn
23.02.2016, 12:41

das war von der AOK. Die haben mir das zugeschickt deswegen habe ich das so formuliert

0

Was möchtest Du wissen?