Was passiert wenn man beim Auto die Bremsen nicht erneuert und den Öl nicht wechselt?

8 Antworten

Wenn Du die Bremsbeläge nicht wechselst bremmst das Auto irgendwann nicht mehr richtig und Du baust sehr wahrscheinlich einen Unfall. 

Wenn dabei jemand zu Schaden kommt, dann kann das für Dich ganz schnell üble Folgen haben. Im Extremfall wäre das wohl fahrlässige Tötung.

Ohne Ölwechsel verschleißt der Motor schneller. Wie schnell, dass kommt ganz drauf an, was für ein Fahrzeug / Motor und wie Du fährst.

Bremsen: Vermutlich wird als erstes in Kurven die Bremswarnleuchte irgendwann aufzuleuchten beginnen, weil die Bremszylinder aufgrund der verschlissenen Bremsbeläge so weit heraus stehen. Irgendwann wird sie kontinuierlich leuchten, entweder wegen des Bremsflüssigkeitsstands oder weil der entsprechende Verschleißkontakt freigelegt ist. Manche Autos haben an der Stelle glaub ich auch einen Warn-Piepser. Es besteht die Möglichkeit, dass sich die abgenützten Beläge von der Trägerplatte ablösen. Dann, oder wenn sie halt komplett runter geschliffen sind, gibt es auch spätestens Riefen in den Scheiben und die Bremswirkung geht fast auf Null zurück.

Außer es ist ein TÜV-Termin dazwischen, weil danach steht das Auto.

Ohne Ölwechsel kann ein modernes Auto erstaunlich lange überleben - falls es keinen oder keinen hohen Ölverbrauch hat, was beispielsweise bei Japanern absolut üblich ist. Da geht dann "nur" der Verschleiß im Motor schleichend rauf. Hat man Ölverbrauch und füllt nichts nach, sinkt der Ölstand halt irgendwann so weit ab, dass Luft statt Öl angesaugt wird. Die Folge ist ein sehr rapider Totalschaden sämtlicher schnell drehender Gleitlager im Motor, die auf Hochdruckschmierung angewiesen sind. Will sagen man kann den Motor dann wegwerfen.

Wenn Du die Bremsbeläge nicht wechselst, riskierst Du einen Unfall....wenn das Öl nicht regelmäßig getauscht wird, riskierst Du einen Motorschaden...Tschüß Auto.....

Noch Fragen ??

Was möchtest Du wissen?