Was passiert, wenn 5 Leute in einem 4-Sitzer fahren und man von der Polizei erwischt wird?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

§ 21 Personenbeförderung


(1) In Kraftfahrzeugen dürfen nicht mehr Personen befördert werden, als mit Sicherheitsgurten ausgerüstete Sitzplätze vorhanden sind. Abweichend von Satz 1 dürfen in Kraftfahrzeugen, für die Sicherheitsgurte nicht für alle Sitzplätze vorgeschrieben sind, so viele Personen befördert werden,  Sitzplätze vorhanden sind.

Nicht anschnallen kostet beim Erwachsenen 30.- EURO, 0 Punkte.

Was mich aber ärgern würde, die Polizei darf nach dem Polizeigesetz die Weiterfahrt unterbinden bzw. fordert den Mitfahrer ohne Gurt auf, das Fahrzeug zu verlassen.
Die Folgekosten für die anderweitige Weiterfahrt, z.B. Taxi und der Zeitverlust würden mich viel mehr ärgern.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist das pro Person eine Rückhalteeinrichtung vorhanden ist.

Die meisten PKW sind zur Personenbeförderung bis 8 Sitzpl. Im Schein eingetragen(Golfklasse). Dann also "nur" fahren ohne Gurt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
30.05.2016, 23:46

Das würde mich aber arg wundern, wenn in der Golfklasse 8 Sitzplätze eingetragen wären ...

Jeder "normale" PKW hat maximal 5 Sitze eingetragen. Für mehr braucht's dann schon eine dritte Sitzreihe (z. B. beim Ford Galaxy), Notsitze im Kofferraum oder einen Kleinbus ("Bulli" , Sprinter o. ä.)

0

Bußgeld mehr nicht. Allgemein sind die 4-Sitzer auch 5-Sitzer. In der Mittelkonsole ist bei sehr vielen PKW platz für eine weitere Person.

Am Besten ist es, wenn du nach siehst wie viele Anschnallgurte/ Anschnallmöglichkeiten im Fahrzeug sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
26.05.2016, 13:14


Bußgeld mehr nicht.

Ach mehr nicht????
Dann kannst Du auch sagen, Anklage wegen Mordes.... mehr nicht :)

Du meinst wahrscheinlich ein "Verwarnungsgeld" nach bezahlen desselben hat man keine weiteren Strafen Folgen zu erwarten.

Ein Bußgeld wird nach einer Ordnungswiederigkeit/Straftat, nach Anhörung des Beschuldigten und der Zeugen verhängt und zieht ein Bußgeldverfahren nach sich

Ein Verwarnungsgeld wird bei geringen Ordnungswiederigkeiten verhängt. Bei Einspruch oder Nichtzahlung geht es automatisch in ein Bußgeldverfahren über.

0

dann hattest du eine person zuviel im pkw.. als fahrer bezahlst du eine strafe... hoffe für dich das nicht auch noch das zugelassene höchstgewicht überschritten worden ist .. dann wirds noch teurer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hängt davon ab für wie viele KG das Auto zugelassen ist, Z.B.: ein kleines Baby würde gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
26.05.2016, 14:54

Z.B.: ein kleines Baby würde gehen.

Wie kommst Du denn darauf?

0

Was möchtest Du wissen?