Was passiert bei unentschuldigtem Fernbleiben?


29.01.2022, 12:04

Es ist nicht direkt am Anfang halt im Oktober außerhalb der Schulferien, aber da ist in jedem Fall Berufsschule egal welche Ausbildung.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Mit 22 Jahren bin ich nicht mehr schulpflichtig also kann man mir kein Bußgeld geben.

... falsch - auch als volljährige/r Auszubildende/r ist man berufsschulpflichtig

zusätzlich folgt i.d.R. die fristlose Kündigung ......

Schlicht und ergreifend - warum sollte (D)ein Ausbildungsbetrieb derlei "Spielchen" mitspielen? Man verweigert Dir Urlaub und Du bleibst unentschuldigt der Berufsschule und dem Betrieb fern .... ganz einfach ... dann erfolgt gemäß § 22 BBiG die Kündigung ohne Einhaltung einer Frist - sprich fristlos.

Das ist ganz einfach: Du hast einen Ausbildungsvertrag mit Deinem Ausbildungsbetrieb unterschrieben in dem sich der Ausbildungsvertrieb verpflichtet, Dich entsprechend der Vorgaben für Dein Berufsbild auszubilden - und Du Dich auf der anderen Seite verpflichtest, die Dir übertragenen Arbeiten zu übernehmen, zu lernen usw. Die Berufsschule gehört zur Ausbildung und zur Arbeitszeit mit dazu.

Bleibst Du der Berufsschule unentschuldigt fern, dann ist es dasselbe, als wenn Du nicht in den Betrieb gehen würdest: Du bekommst eine Menge Ärger mit Deinem Ausbildungsbetrieb, eine Abmahnung - und da Du Dich ja noch in der Probezeit befindest, aller Voraussicht nach auch gleich die Kündigung.

Dein Arbeitgeber kann Dir Urlaub gewähren. Das muss er aber nicht, wenn betriebliche Gründe dagegen sprechen - und Berufsschule wäre so ein Grund.

Hier bliebe Dir nur die Möglichkeit, dies von Anfang an mit klar dem Ausbildungsbetrieb zu kommunizieren - also gleich zu sagen, dass Du für Zeitraum x bereits Urlaub gebucht hast und hier gerne frei hättest. Dann hat der Ausbildungsbetrieb zwei Möglichkeiten: Er kann Dir den Urlaub gewähren oder eben auch nicht. Und dann kannst Du frei entscheiden, die Entscheidung zu akzeptieren und die Ausbildung anzutreten - oder eben nicht.

Bei uns war es damals so, dass wir von Anfang an vom Ausbilder gesagt bekommen habe, dass wir Urlaub nur in den Schulferien nehmen dürfen - weil nur da sicher keine Berufsschule ist.

Es ist nicht direkt am Anfang halt im Oktober außerhalb der Schulferien, aber da ist in jedem Fall Berufsschule egal welche Ausbildung.

Wer sagt denn das? Es gibt völlig verschiedene Arten, wie die Berufsschule ablaufen kann. In einigen Berufen findet die wöchentlich an einem bestimmten Wochentag statt. In anderen nur ein- oder zweimal im Jahr und dann für mehrere Wochen in Vollzeit. Bei uns war es so, dass wir im Wechsel 6 Wochen Betrieb und dann 1 Woche Berufsschule hatten...

Ein AG muss zum Besuch der Berufsschule freigeben. Dazu ist er verpflichtet, sofern es sich um eine Ausbildung handelt.

Was hat das damit zutun, dass er in den Urlaub fahren will

0

Wenn du unentschuldigt der Arbeit fern bleibst, kann es in der Probezeit zu einer Kündigung führen.

Das führt regelmäßig dazu, dass du einen Termin beim Jobcenter brauchst.