Was muss man studieren um beim Finanzamt zu arbeiten?

3 Antworten

Die Standardfälle sind der 3-jährige Vorbereitungsdienst für den gehobenen Dienst in der Finanzverwaltung mit dem dualen Studiengang "Diplom-Finanzwirt" oder der Einstieg über ein universitäres Studium mit dem zweiten Staatsexamen Jura für die Einstellung in den höheren Dienst.

Alle anderen Möglichkeiten sind nur Randerscheinungen, wenn man nur vom "studieren" spricht.

Dort als Reinigungskraft, Pförtner oder Briefzusteller etc. tätig zu sein bedarf es keines Studiums.

also am besten erst mal eine ausbildung zur verwaltungsfachangestellten und dann weiterbilden im finanzbereich! oder studierst gleich finanzwirt

29

alt. steuerfachangestellte

0

Nach BWL Abschluss in Behörde arbeiten?

Ich möchte später BWL studieren (mit Schwerpunkt "Außenhandel und Sprachen).

Hat man da auch die Möglichkeit, danach zb. beim Finanzamt (im gehobenen Dienst) oder Stadtverwaltung (geh. dienst) zu arbeiten?

Oder kann man nur im gehobenen Dienst arbeiten, wenn man Verwaltung studiert? (Ja, der Studiengang Verwaltung gibts wirklich)

...zur Frage

Steuerklassen Änderung im Vollzeitjob wegen Nebenjob?

Guten Tag liebe Community,

ich habe eine Frage bezüglich der Steuerklassenänderung. Ich bin Vollzeitberufstätig und habe seit Oktober 17 einen Nebenjob. Nun bin ich für den Oktober im Nebenjob über die 450 Euro Grenze gekommen. Ich dachte mir zuerst nichts Dabei. Allerdings kam im letzten Gehalt bei meinem Vollzeitjob nur knapp 490 Euro Netto raus (Statt normalerweise knapp 2100 Euro netto Beamtenbesoldung). Durch diverse Telefonate habe ich vom Finanzamt die Info bekommen, dass mein Nebenjob sich als Hauptarbeitgeber gesetzt hat und somit Steuerklasse 1 abgerechnet wird. Mein Vollzeitjob wurde somit automatisch Steuerklasse 6. Das sollte aber natürlich anders rum sein! Wie kann ich es ändern und bekomme ich die Differenz für den aktuellen Monat beim Vollzeitjob irgendwie noch raus? Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Werkstudent beim Finanzamt / -gericht?

Guten Tag!

Ich studiere BWL im 2. Semester und hatte dieses Semester einen Basiskurs in Steuern. Ich habe während der Schulzeit einen Schülerpraktikum in einer kleinen Steuerberatungskanzlei gemacht und plane nächstes Semester auch einen Vertiefungskurs in Steuern zu belegen.

Nun interessiere ich mich für die Arbeit beim Finanzamt und Finanzgericht und wenn es möglich ist, würde ich dort nächstes oder übernächstes Semester als Werkstudent arbeiten. Ich habe auf der Homepage vom Finanzgericht und -amt mal nachgeguckt, aber dort sind nur Stellenausschreibungen für Juristen, die schon ihre Examen gemacht haben oder für Auszubildende, aber keine Informationen zu Werkstudententätigkeit. Ich vermute, dass ich beim Finanzgericht kaum/keine Chancen habe, aber Finanzamt interessiert mich sehr.

Ist das überhaupt möglich? Muss man Jura studieren, oder kann man auch BWL Student mit Schwerpunkt Steuern sein?

Ich hoffe hier kennt sich jemand aus und kann mir helfen! Lg =)

...zur Frage

Berufsbezeichnung Finanzamt?

Wie bezeichnet man den Beruf von den Leuten die im Finanzamt arbeiten? Finanzfachangestellte ist es glaube ich nicht. Ich meine den wo man Beamte wird.

...zur Frage

Arbeiten als Escortdame?

Ich würde gerne im Escortbereich nebenberuflich arbeiten. Hauptberuflich arbeite ich als Kindergartenassistentin. Hat jemand Erfahrung als Escort und einem Sozialberuf? Wie funktioniert das mit der Anmeldung beim Finanzamt? Wenn man sich beim Finanzamt anmeldet kann dies dann der Arbeitgeber mitbekommen?

...zur Frage

Ist es schwer einen Arbeitsplatz beim Finanzamt zu bekommen?

Hallo habe eine Einladung zum Vorstellungsgespräch beim Finanzamt bekommen ( es geht um einen Studienplatz als diplom Finanzwirt im gehobenen Dienst ) eigentlich wollte ich Jura studieren, aber ein bekannter von mir meinte dass es eine gute Chance ist, denn es ist angeblich sehr sehr schwer beim Finanzamt reinzukommen und ich deshalb diese Chance nutzen sollte ... Stimmt das ? Ist es schwer ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?