Was muss ich beachten, wenn ich mein eigenes Fohlen ziehen möchte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bevor man sich da weiter Gedanken macht, sollte man sich überlegen, ob man die rund 10.000-15.000 Euro hat und investieren will, die ein Fohlen kostet bis ein 5jähriges, reitbares Pferd vor einem steht. Ein eigenes Fohlen ist richtig teuer!

Ist das geklärt, würde ich erst mal mit dem Tierarzt sprechen. Der soll die Stute untersuchen und schauen, ob sie überhaupt gesundheitlich geeignet ist oder ob etwas vorliegt, das gegen eine Trächtigkeit spricht.

Spricht nichts dagegen, kann man sich schlau machen, was Zuchtrichtlinien, Hengstwahl etc. betrifft.

Und danach suchst du dir eine nette gemischtaltrige Herde mit anderen Fohlen und älteren Pferden (!), wo das Fohlen später aufwachsen darf. Allerdings musst du ja auch regelmßig hin, es sollte also in deiner Nähe sein.

Danke! Das ist immerhin ein grober Plan. :) Klar, der finanzielle Teil muss gesichert sein. Und falls das klappen sollte und die Stute gesundheitlich ein Fohlen bekommen darf müsste sie sowieso in einen anderen Stall umziehen. Momentan steht sie auf einer recht großen Reitsportanlage (40-50 Pferde) auf der hauptsächlich Sportreiter und ein paar Freizeitreiten wie ich unterwegs sind. Nicht der richtige Ort für ein Babypferd. Ich hätte ja die Hoffnung die Stute zu einem Züchter stellen zu können, auch um erfahrene Leute (und Stuten) um mich zu haben... Denk ihr, das ist möglich?

0
@Sinaja

Puh das wirst du denke ich einfach mal in der Umgebung erfragen müssen. Hilfreich ist es da sicher, wenn deine Stute schon als Zuchtstute eingetragen ist oder war und der Hof die entsprechende Rasse züchtet. So kommst du dann vllt auch zu deinem Hengst.

Hast du eher eine Feld-Wald-und Wiesenzucht ;-) ist das noch kein Ausschlussgrund, aber viele Züchter sehen das eher kritisch. Da kann ich mir vorstellen, dass manche nicht begeistert sind von deiner Idee und daher auch kein solches Pferd mit Fohlen beherbergen wollen. Aber hey, das ist ne Frage der Einstellung - und da kann man schlecht jeden Züchter in eine Schublade stecken. Da hilft fragen :-) Manche Höfe haben neben ihrer Zucht auch normale Einstaller, da wirst du am ehesten eine Chance haben, einen Platz zu bekommen.

1
@FrauWinter

Das stimmt natürlich :) Ich glaube, ich habe rassetechnisch nicht die ärgsten Probleme. Habe eine hannoveraner Stute (Watermil Rolex xx X Wenzel I). Wir leben hier quasi in der Hochburg der hannoveraner Pferde. Allerdings hätte ich gerne einen Ponyhengst mit etwas mehr Hals und gutem Rücken, vorallem aber ausgeglichenem Charakter, da ich das die Hoffnung hätte das Fohlen selbst behalten zu können und eigentlich immer etwas kleines wolte (meine Süße hat ein STM von ca 1,70). Falls wir uns wirklich für ein Fohlen entscheiden sollten werde ich wohl einfach alle Züchter in der Gegend abtelefonieren und nachfragen ;)

0
@Sinaja

Das Pony solltest du von vorneherein vergessen. Wenn man die beiden Rassen mischt kommt da garantiert nicht ein Halbe Halbe dabei heraus.

Auch ein Fohlen von einem Ponyhengst kann nach der Mama gehen und eine enorme Größe erreichen - nur hast du dann irgendwo Ponymerkmale und aber die größe vom Hanno.

Der beste Zuchterfolg entsteht m.M.n. wenn sich Vatertier und Muttertier sehr stark ähneln - im Aussehen sowie im Charakter. Ansonsten können Gebäudefehler entstehen, die es dem Fohlen später mal schwer machen seine Aufgabe zu erfüllen.

2

Hallo, also erst mal ist es wichtig den richtigen Hengst zu finden. Die Stärken und Schwächen deiner Stute sollten sich mit dem Hengst ausgleichen (b.h das beide nicht unbedingt die gleichen Schwächen haben sollten) Dann spielt natürlich Geld eine große Rolle. Und zu guter letzt die Geduld! Ein Fohlen braucht lange Zeit bis es heran wächst, noch dazu muss der Reiter der es ausbildet erfahren sein. Und auch wichtig ist das die Stute während der Schwangerschaft ganz besondere ansprüche hatt! Lg und viel Glück

Ich kann das verstehen - ich habe immer nur meine Pferde (Nachkommen meiner ersten Stute) selbst gezogen.

Ist deine Stute eine im Stammbuch eingetragene Stute? Selbst wenn man es selber behalten will lohnt es sich ordentliche Papiere für den Nachwuchs zu haben. Schon alleine für den Fall das man vielleicht doch mal verkaufen muß (man weis ja nie).

Wenn deine Stute in irgendeinem Stammbuch eingetragen ist dann kannst du dich recht leicht über den zuständigen Zuchtverband erkundigen.

Über den Verband kann man dir auch evtl. passende Hengste nennen.

Zucht, vor allem wenn man es eigendlich nur ein mal machen will, sollte trotz allem wohl bedacht sein. Im besten Fall hast du ein gesundes schönes Fohlen und deiner Stute geht es gut. Im schlimmsten Fall verlierst du beide oder einen davon.

Das Alter deiner Stute ist ausschlaggebend dafür ob dein Vorhaben Früchte tragen wird. Sollte deine Stute schon über 12 Jahre alt sein (oder zum Zeitpunkt des geplanten Deckens dieses alter erreicht haben) ist das Risiko zu hoch.

Hey Sinaja !, wenn du ein Fohlen großziehen möchtest, solltest du es auf jeden Fall in einer Herde aufwachsen lassen! Mein Pferd, wurde früher so verwöhnt und verpempelt,(weil es mit 5 Monaten von der Mutter getrennt wurde und dann per Handaufzucht und so in keiner Herde groß werden konnte) das er jegliche Verhaltensweisen der Pferde NIE gelernt hat (was ich aber beim Kauf nicht wusste, da es ein Schlachtpferd war) . Das macht das arbeiten mit ihm sehr sehr schwer, da er auch überhaupt keinen Respekt hat. Das Problem ist leider, dass er das im Nachhinein nicht mehr lernen kann. :(

Hoffe du kannst mit dem Hinweis etwas anfangen :-)

GLG unicorn

http://www.markt.de/contentId,fohlenaufzucht/inhalt.htm

Schau mal, eine von 68.000 Seiten, die man bei Google findet, wenn man "Fohlen aufziehen" eingibt.

"Fohlen ziehen" könnte unter Umständen zu falschen Ergebnissen führen.

Upps, sorry, auch "ziehen" ist möglich. Da kommen sogar noch mehr Ergebnisse.

0
@konzato1

ich frag mich gerade, wieso ich ständig nur Foreneinträge gefunden habe und nun auch was "vernünftiges" -.- aber danke :D

0

Was möchtest Du wissen?