Was macht Ihr so nach der Arbeit - am Feierabend?

11 Antworten

Mal ganz realistisch gesehen - während meiner Arbeit habe ich mich meist in jeder Hinsicht (psychisch, kognitiv, körperlich) genug angestrengt, in der Hinsicht erhoffe ich mir von meinem Feierabend also selten noch mehr Input.

Meist erledigt man danach eben anfallende Dinge: Hausarbeit, Einkauf, Bürokram. Oft koche ich dann noch etwas leckeres, schaue mir noch eine Serie oder etwas im Fernsehen an  und gehe schlafen.

Ab und an gehe ich spazieren oder auch unter der Woche mal ins Kino oder irgendwo etwas essen, beschäftige mich mit meinem Haustier oder surfe im Internet herum.

Je nachdem.

Mal lese ich, mal zocke ich noch, manchmal gucke ich auch einfach nur Filme, manchmal surfe ich einfach n bissl, ab und zu mal n Bierchen, wenns was zu feiern gibt ;)

Ansonsten gehe ich teilweise auch ins Fitnessstudio.

Ich stopfe den ganzen Tag mein Hirn mit Infos zu (Student), lerne jeden Tag x neue Sache und muss sie anwenden. Irgendwann will man auch n bissl Ruhe bekommen.

Wobei ich mich manchmal auch noch an kleine, private Projekte setze.

Vom Frühling bis im Herbst kümmere ich mich am Feierabend um meinen Gemüse-, Beeren- und Obstgarten, das wirkt auf mich beruhigend...manchmal spielen wir Schach oder Scrabble manchmal hören wir auch einfach Musik..

Im Winter verweile ich mich gerne mit stricken, lesen oder backen...

Wiso heißt es eigentich das Frauen das "schwache" Geschlecht sind?

Hallo, ich (17) fange jetzt nächste woche an zu arbeiten und war jetzt 3 Monate zuhause und habe den Haushalt soweit geschmissen. Doch wenn ich arbeiten gehe werde ich vermutlich gleich viel im Haushalt machen müssen und zusätzlich dann noch im Garten ordentlich mithelfen! (ich fang eine ausbildung für Gartengestaltung an).

Jetzt zur eigentlichen frage, Wenn Mann nach acht stunden Arbeit heimkommt ist Feierabend und fertig. Wenn jedoch Frau nach acht stunden Heimkommt, macht sie noch die wäsche, Kocht etwas, geht staubsaugen... und dann ist erst Feierabend.

Das heißt frau macht doppelte Arbeit, und beklagt sich (fast) nie.

Generell leißten frauen im normalen altag erstaunliches, und dann gibt es Männer die sagen das frauen nichts können.

Es gibt viele Punkte wo ich mir denke warum die Rollenverteilung so ist!

Ich habe schon viele Burschen und Männer gesehn die vor sooo vielen Kleinigkeiten Angst hatten die (klischeeweise) den Frauen nachgesagt werden.

Natürlich muss ich einräumen das im Normalfall der Mann dann die Gartenarbeiten macht, doch (leider) mache ich lieber Gartenarbeit als Haushalt und so Passiert es das ich doppelt arbeite. Rasenmähn und Wäschemachen.

(aja ich geh eigentlich von mir aus, bin mit drei Brüdern groß geworden und ich bin die Jüngste da hat man halt sehr viele "Männer" als vorbild und will halt das machen was die Brüder auch machen. Wenn man jedoch eine Mutter hat die auf die Konservative rollenverteilung beharrt passiert es das die Söhne nie im Haushalt wirklich mithelfen müssen und der Tochter wird alles augebrummt!)

Ich Hoffe ihr versteht so ungefähr worauf ich hinaus will. Vileicht liege ich auch Komplett Falsch, und hab wirklich nur das klischee bild im kopf.

An die Männer wie seht ihr das? (Antwortet bitte ernsthaft)

(Wenn Frau und Mann Tagsüber gleichviel arbeiten finde ich sollten die Männer den Frauen ein bisschen unter di Arme greifen. Und umgekehrt wärs auch gut wenn mal die Frau dem Mann hilft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?